Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

Im Rahmen der wissenschaftlichen Ausbildung sucht die Abteilung Thermische Prozesstechnik eine/einen

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)
Hochtemperatur-Pyrolyse
(Entgeltgruppe 13 TV-L)

als Vollzeitstelle mit Promotionsmöglichkeit für die Dauer von 3 Jahren mit Verlängerungsoption.

Wir sind etabliert auf den Gebieten Pyrolyse, Vergasung und Verbrennung thermo-chemisch schwieriger Feststoffe mit zugehöriger Gasreinigung und Energienutzung. Kennzeichen der Abteilung ist die europaweit einmalige technische Ausstattung von F&E-Einrichtungen bis zum Technikumsmaßstab.

Auf dem neu zu etablierenden Themengebiet der Hochtemperaturpyrolyse soll die Zersetzung von Biomassen und Klärschlamm zu stofflich und energetisch maximal nutzbaren Stoffen wissenschaftlich untersucht werden. Innovativ ist der Temperaturbereich von 900 bis 1300 °C. Zu erstellen sind Massen-, Stoff- und Energiebilanzen als Funktion verfahrenstechnischer Parameter und deren Interpretation. Sie arbeiten eng besonders mit Industriepartnern zusammen.

Gesucht werden Absolventen der Fachrichtung Verfahrens- oder Energietechnik, Chemieingenieurwesen oder angewandte Naturwissenschaften, die nach dem Studium eine anwendungsorientierte Weiterqualifizierung mit dem Ziel der Dissertation anstreben.

Aufgaben:

  • Entwicklung von Ideen und Lösungen im Rahmen der Aufgabenstellung
  • Koordination und Durchführung experimenteller Arbeiten in Labor und Technikum
  • Prozessmodellierung – Datenauswertung – Digitalisierung
  • Publikation und Präsentation wissenschaftlicher Ergebnisse

Notwendige Qualifikation:

  • Mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Diplom) der Fachrichtung Verfahrens- oder Energietechnik, Chemieingenieurwesen oder angewandte Naturwissenschaften
  • Hohe Motivation zur Forschung sowie zur interdisziplinären Projektarbeit
  • Sehr gute analytische und konzeptionelle Fähigkeiten sowie eine strukturierte Arbeitsweise
  • Hohes Maß an Selbstständigkeit, Engagement, Eigeninitiative und Belastbarkeit
  • Ausgeprägte Teamorientierung und Kommunikationsstärke
  • Sehr sichere Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift

Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (EG 13 TV-L). Zum Jahresende sieht der TV-L eine Jahressonderzahlung vor.

Gleichstellung mit ihren Facetten Chancengerechtigkeit, Diversität und Familienfreundlichkeit ist der TU Clausthal ein wichtiges Anliegen. Menschen mit Behinderung werden bei entsprechender Eignung mit Vorrang berücksichtigt. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie Ihre vollständige Bewerbung bis zum 30.06.2021 in deutscher Sprache an:

Dr.-Ing. Stefan Vodegel
E-Mail: stefan.vodegel@cutec.de

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren unter „Stellenangebote" auf unserer Homepage: https://www.tu-clausthal.de/info/stellenangebote

Eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen vernichtet.

Cutec

Clausthaler Umwelttechnik Forschungszentrum (CUTEC)

Weitere Informationen zum Forschungszentrum finden sie hier

Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Dann senden Sie Ihre vollständige Bewerbung bis zum 30.06.2021 in deutscher Sprache an:

Dr.-Ing. Stefan Vodegel
E-Mail: stefan.vodegel@cutec.de