Zum Inhalt springen

Studienkredite/Bildungskredite

Bildungskredite sind zeitlich befristete, zinsgünstige Kredite und dienen zur Unterstützung Studierender in fortgeschrittenen Ausbildungsphasen. Sie stehen neben oder zusätzlich zu den BAföG-Leistungen zur Verfügung. Der Bildungskredit ist von Einkommen und Vermögen der Auszubildenden oder ihrer Eltern unabhängig. Die Kreditsumme ist auf maximal 7.200 Euro pro Ausbildungsabschnitt begrenzt. Die Kreditnehmer/innen können bis zu 24 gleich bleibende Monatsraten von 100, 200 oder 300 € frei wählen und zudem eine Einmalzahlung für besondere Ausbildungszwecke von bis zu 3.600 € beantragen. Der Bildungskredit ist nach einer mit der ersten Auszahlung beginnenden Frist von 4 Jahren in monatlichen Raten von 120 € zurückzuzahlen. Er kann aber auch vorab ganz oder teilweise zurückgezahlt werden. Weitere Informationen zu Bildungskrediten finden Sie auf den Seiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Für Studierende gibt es unabhängig davon ob sie BAföG erhalten oder nicht die Möglichkeit, ihr Erststudium über einen Studienkredit zu finanzieren. Die monatliche Förderbeträge liegen zwischen 100,- und 650,- €. Die Tilgung beginnt frühestens nach 6, maximal nach 23 Monaten und ist innerhalb von max. 25 Jahren abzuschließen.

Für den Bildungs- und Studienkredit sollte man die halbjährliche Bindungsfrist der Zinsfestschreibungen beachten. Beratung in Fragen der Studienfinanzierung die über das BAföG hinausgehen erhalten Sie ebenfalls beim Studentenwerk.