Zum Inhalt springen

Rohstoff-Geowissenschaften (Bachelor)

Der Bachelorstudiengang Rohstoff-Geowissenschaften läuft ab dem Sommersemester 2017 aus. Eine Einschreibung ist damit letztmalig nur für Studienanfänger zum SS 17 möglich. 

Die Versorgung mit Rohstoffen ist eine der großen globalen Herausforderungen der kommenden Jahrzehnte. Die gegenwärtige Verknappung der Seltenen Erden und technologisch bedeutender Metalle sowie an Öl und Erdgas ist bereits spürbar. Im Studiengang Rohstoff-Geowissenschaften werden umfassende Kenntnisse auf allen wichtigen Bereichen des Rohstoffsektors vermittelt.

Berufsbild und Arbeitsmarkt

Die Ausbildung zum Rohstoff-Geowissenschaftler dient der wissenschaftlichen Qualifikation der Absolventen für berufliche Tätigkeiten auf verschiedenen Rohstoffsektoren. Diese umfassen die Aufsuchung, Exploration und Gewinnung, die Qualitätssicherung im Gelände und im Labor, die Erforschung der Bildung von Lagerstätten und ihrer regionalen Verbreitung sowie die Untersuchung von Recycling-fähigen Materialien zur Rückgewinnung wertvoller Metalle. Deutschland verfügt nur über sehr begrenzte Lagerstättenvorräte und importiert sämtliche Metalle und den größten Teil der Energie-Rohstoffe. Der Arbeitsmarkt für Berufseinsteiger ist entsprechend international geprägt. Für einen erfolgreichen Start in ein solches Berufsbild ist die TU Clausthal mit ihren zahlreichen Kontakten zu Rohstoff-orientierten Partnerhochschulen im Ausland sowie internationalen Forschungs- und Entwicklungsprojekten eine gute Grundlage.

Am Arbeitsmarkt hält die Nachfrage nach einschlägig ausgebildeten Rohstoff-Geowissenschaftlern und -Ingenieuren mit einem Abschluss an der TU Clausthal seit Jahrzehnten unvermindert an. Dabei ist auch eine zunehmende Nachfrage seitens Forschungsinstitutionen und Behörden zu verzeichnen.

Fachliche Schwerpunkte

Der Bachelor-Studiengang ist naturwissenschaftlich geprägt. Er umfasst einen Kernbereich von geowissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Fächern, mit denen die Grundlagen für einen erfolgreichen Berufseinstieg oder den Zugang zu einem weiterführenden Studiengang gelegt sind. Die Ausbildung beinhaltet auch eine Fülle praktisch orientierter Veranstaltungen im Gelände (Exkursionen, Kartierung) und im Labor. Behandelt werden die Rohstoffgruppen Steine und Erden, Erze, Erdöl/Erdgas, Grundwasser, Salz und Recycling-Produkte.

Fragen & Antworten

 

Fragen und Antworten auf der alten Seite vorhanden und noch nicht übertragen!

Anschließende Studienmöglichkeiten

Der Studiengang Rohstoff-Geowissenschaften dauert 3 Jahre und schließt mit einer Bachelor-Arbeit ab. Anschließend kann ein zweijähriges Master-Studium aufgenommen werden, für das an der TU Clausthal folgende Studiengänge in Betracht kommen:

Studienfachberatung

Fachgebiet Mineralogie-Geochemie-Salzlagerstätten

Prof. Dr. Kurt Mengel
Telefon: +49 5323 72-3143
Fax: +49 5323 72-2810
E-Mail: ba.rohgeo@tu-clausthal.de
Institut für Endlagerforschung
Adolph-Roemer-Straße 2A
38678 Clausthal-Zellerfeld

Fachgebiet Mineralische Rohstoffe

Prof. Dr. Bernd Lehmann
Telefon: +49 5323 72-2776
Fax: +49 5323 72-2511
E-Mail: bernd.lehmann@tu-clausthal.de
Institut für Endlagerforschung
Adolph-Roemer-Straße 2A
38678 Clausthal-Zellerfeld

Überblick

Typ: Bachelor-Studiengang
Dauer: 6 Semester
Unterrichtssprache: Deutsch
Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)

Keine Neueinschreibung mehr möglich.