Zum Inhalt springen

Pressemitteilungen

SüdniedersachsenInnovationsCampus: Land verlängert Förderung um fünf Jahre
SüdniedersachsenInnovationsCampus: Land verlängert Förderung um fünf Jahre

Göttingen. Forschungsergebnisse aus der Wissenschaft in Wirtschaft und Gesellschaft bringen: Das ist das Ziel des Programms „Transfer in Niedersachsen: Starke Strukturen für innovative Projekte“. Das Land Niedersachsen fördert in diesem Programm den „SüdniedersachsenInnovationsCampus – SNIC II – Starke Strukturen für Innovationen in Südniedersachsen“ weitere fünf Jahre lang mit einer Fördersumme von insgesamt rund drei Millionen Euro.

Uni live erleben: Noch Plätze frei beim Sommerkolleg
Uni live erleben: Noch Plätze frei beim Sommerkolleg

Clausthal-Zellerfeld. Vom 15. bis 19. Juli veranstaltet die Fakultät für Natur- und Materialwissenschaften der TU Clausthal das diesjährige Sommerkolleg. Es richtet sich vorrangig an Studieninteressierte für die Fächer Chemie, Energie und Materialphysik, Materialwissenschaft und Werkstofftechnik sowie Sportingenieurwesen. Noch sind einige Plätze frei. Abiturientinnen und Abiturienten sowie Studieninteressierte ab 16 Jahren können sich anmelden.

SilverLabs der TU Clausthal als erster digitaler Ort Südniedersachsens ausgezeichnet
SilverLabs der TU Clausthal als erster digitaler Ort Südniedersachsens ausgezeichnet

Goslar. Als erste Einrichtung in Südniedersachsen ist den „silverLabs“ der TU Clausthal die Auszeichnung „Digitale Orte Niedersachsen“ zuteilgeworden. Stefan Muhle, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, hat das Label am 18. Juni in Goslar bei einem Tag der offenen Tür mit zahlreichen Gästen übergeben. Die TU ist zugleich die erste Universität, die die Anerkennung erhält.

IdeenExpo: Clausthaler präsentieren sich noch bis 23. Juni
IdeenExpo: Clausthaler präsentieren sich noch bis 23. Juni

Hannover. „Mitmachen. Ausprobieren. Erleben.“ Das allgemeine Credo der IdeenExpo trifft auch auf die dortigen fünf Mitmach-Exponate der TU Clausthal zu. Noch bis zum 23. Juni präsentiert sich die Harzer Universität auf Europas größtem Jugend-Event für Naturwissenschaft und Technik in Hannover (Messegelände, Halle 7, jeweils 9 bis 18 Uhr). Auch der Youtuber Doktor Whatson hat sich schon bei den Clausthalern angemeldet.

Erstmals zwei Frauen im Präsidium der TU Clausthal
Erstmals zwei Frauen im Präsidium der TU Clausthal

Clausthal-Zellerfeld. Die nebenberuflichen Vizepräsidentinnen und -präsidenten der TU Clausthal für die kommenden drei Jahre stehen fest: Neu im Präsidium ist Professorin Heike Schenk-Mathes, die ab 1. Juli für Gleichstellung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses zuständig sein wird. Daneben gehen die Professoren Alfons Esderts (Forschung, Transfer und Internationales) sowie Gunther Brenner (Studium und Lehre) in ihre jeweils zweite Amtszeit als Vizepräsident.

Universitätschor von Konzertreise in die Partnerstadt Spišská Nová Ves zurückgekehrt
Universitätschor von Konzertreise in die Partnerstadt Spišská Nová Ves zurückgekehrt

Die Möglichkeiten des Engagements nach Vorlesungsende und Feierabend an der TU Clausthal sind vielfältig. Etwa 40 Studierende, Beschäftigte und weitere Sängerinnen und Sänger aus dem Harz haben die letzten Monate damit verbracht, die „Missa Papae Marcelli“ des Renaissancekomponisten Giovanni Pierluigi da Palestrina einzustudieren. Chorleiter Antonius Adamske brachte ihnen nicht nur fremde Musik, sondern auch den Inhalt des lateinischen Texts nahe.

TU Clausthal an Rohstoff-Gipfeltreffen beteiligt
TU Clausthal an Rohstoff-Gipfeltreffen beteiligt

Berlin. Die TU Clausthal engagiert sich weiter auf nationaler und internationaler Ebene für das Themengebiet Rohstoffe: Vertreterinnen und Vertreter der Harzer Universität nahmen am ersten Rohstoff-Gipfeltreffen des europäischen Konsortiums EIT RawMaterials in Berlin teil und brachten sich auch in den Workshop „In Deutschland erfolgreich – aber wie geht Europa?“ des Bundesforschungsministeriums und der Nationalen Kontaktstelle Umwelt ein.

Mitmach-Exponate, Experimente und Workshops: TU Clausthal präsentiert sich auf der IdeenExpo
Mitmach-Exponate, Experimente und Workshops: TU Clausthal präsentiert sich auf der IdeenExpo

Hannover. Per Datenbrille virtuell in einen Elektrorennwagen hineinschauen und die Details von Antriebsstrang, Akku und Aerodynamik erfassen: Dies ist eines von insgesamt fünf lernorientierten Exponaten, die Schülerinnen und Schüler auf der IdeenExpo am Stand der TU Clausthal erleben können. Vom 15. bis 23. Juni präsentiert sich die Harzer Universität in Hannover (Messegelände, Halle 7, jeweils 9 bis 18 Uhr) auf Europas größtem Jugend-Event für Naturwissenschaften und Technik.

Staatssekretär informiert sich über Digitalisierungslabor und Studiengang Digital Technologies
Staatssekretär informiert sich über Digitalisierungslabor und Studiengang Digital Technologies

Goslar. Umsetzungsstrategien für das Onlinezugangsgesetz, Anstoß von Change-Prozessen in der Verwaltung und Digitalisierung in der Gesundheit: Insbesondere über diese Themen informierte sich eine vierköpfige Delegation aus Niedersachsens Innenministerium um Staatssekretär Stephan Manke beim Besuch der „silverLabs“ mit dem Digitalisierungslabor der TU Clausthal.

„Studiengang des Monats“ – Digital Technologies
„Studiengang des Monats“ – Digital Technologies

Clausthal-Zellerfeld. Der Studiengang „Digital Technologies“, der an der TU Clausthal in Kooperation mit der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften im Wintersemester startet, ist vom Internetportal „think ING.“ zum Studiengang des Monats Juni gewählt worden. Das innovative Bachelorprogramm vermittelt die Kompetenzen für eine erfolgreiche Digitalisierung in Industrie, Forschung und Verwaltung. Aktuell läuft die Bewerbungsphase.

Suche nach Pressemitteilungen: