Resilienz in der Pandemie

Beim digitalen Steiger-Abend der TU Clausthal dreht sich dieses Mal alles um das Thema Widerstandskraft in Corona-Zeiten.

Was ist eigentlich Resilienz? Diese Frage stellten sich auch die Steiger-College-Mentoren Lydia Vogelsang und Jannik Hochmuth, als sie von Organisatorin Diplom-Psychologin Annerose Dietz um einen Beitrag für den digitalen Steiger-Abend zum Thema „Resilienz in der Pandemie“ gebeten wurden. „Was uns stark macht, ist, gemeinsam mit der Krise zu tanzen“, so erläutert es Dr. Raphael Krämer. In seinem Impulsvortrag spricht er von Selbstwirksamkeit, Selbststeuerung, dem Nutzen der eigenen Kompetenzen und der Wichtigkeit zwischenmenschlicher Beziehungen. Wenn man in einer Krise steckt und mal nicht alles rund läuft, dann ist ein Gegenüber, das einen spiegelt, enorm wichtig und hilfreich.

Ihre ganz persönlichen Resilienz-Berge beschreibt Dr. Natalia Schaffel-Mancini, hauptberufliche Gleichstellungsbeauftragte der TU Clausthal. Zwischen Homeschooling, Homekindergardening, der Sehnsucht nach Urlaub und persönlichen Rückschlägen behält sie stets den Blick nach vorne gerichtet. Sie kann der Krise auch positive Aspekte abgewinnen: Sei es die Zeit mit der Familie, die große Unterstützung, die sie durch Freunde und Familie erfahren darf, gute Gespräche bei einem Spaziergang oder die Gelegenheit, ihre Wahlheimat, den Harz, besser kennenzulernen. „Jede Krise macht einen nur stärker für die Zukunft“, ermutigt sie die Teilnehmenden.

Die Steiger-College Mentoren Jannik und Lydia haben ihre eigenen Strategien entwickelt, mit der Situation umzugehen. Ob sie nachts die Musik aufdrehen und tanzen oder Sport treiben, ob sie nur in Jogginghose oder stets ordentlich gekleidet an Videokonferenzen teilnehmen. Ihre Strategien sind vielfältig und kreativ. Auch wenn es oft schwierig ist, Unialltag von Freizeit zu trennen, der Gedanke „Ich bin nicht alleine“ und der Austausch mit anderen hilft ihnen sehr.

Zwar drängen sich die über 40 Teilnehmenden des digitalen Steiger-Abends nicht wie gewohnt an der „Querschlag“-Theke, dennoch weht ein Hauch von Kneipenfeeling durch den digitalen Raum. Vielleicht ist es das über die Schulter gelegte Kneipenhandtuch der Co-Moderatorin Katrin Balthaus, das den „Querschlag“ auf die Bildschirme bringt. Alle Beitragenden erhalten für ihr Engagement Hoodies aus dem Unterstützerprogramm des „Querschlags“. Das Sponsoring übernimmt „BeYouLogical“ für das Steiger-College.

Der Steiger-Abend ist einer von vielen Bausteinen im Steiger-College der TU Clausthal. Neben Studierkompetenz rückt das Steiger-College vor allem die Gemeinschaft und die Vernetzung zwischen Studierenden, Lehrenden, aber auch örtlichen Vereinen und Stakeholdern in den Fokus der neuen Studierenden. „Gemeinsam mit der Krise tanzen macht uns umso stärker“, so Dr. Krämer. Das Steiger-College-Team hofft, dass der nächste Steiger-Abend wie gewohnt vor Ort im „Querschlag“ stattfinden kann – und die Teilnehmenden dann vielleicht ohne Krise wieder gemeinsam tanzen können.

Weitere Informationen zum Steiger-College

 

Mehr als 40 Teilnehmende waren beim digitalen Steiger-Abend dabei und sammelten gemeinsam ihre Schlagworte zum Thema „Resilienz in der Pandemie“ (siehe Bild unten). Fotos: Franziska Mau