Wir nutzen Cookies, um unser Angebot so barrierefrei wie möglich zu gestalten. Mit der folgenden Abfrage lassen sich die einzelnen Hilfsmittel auswählen und die Auswahl wird auf diesem Rechner lokal in Cookies gespeichert. Die Abfrage kann jederzeit über den Schalter oben rechts auf der Seite aufgerufen und verändert werden.

Alle Funktionen deaktivieren Alle Funktionen aktivieren Ausgewählte Funktionen aktivieren

Informationen zum Coronavirus (in Deutsch und Englisch)

Beachten Sie Hinweise des Robert-Koch-Instituts, des Auswärtigen Amts, der Gesundheitsorganisationen und des Präsidiums der TU Clausthal. (Please refer to the information providing by the Robert Koch Institute, the Federal Foreign Office, the health organizations, and TU Clausthal’s Presidential Board.)

 

Neueste Informationen zum Coronavirus finden Sie hier.

 

INFORMATIONEN IN DEUTSCH: (Update 12.03.2020)

Weltweit leiden derzeit zahlreiche Menschen an einer Krankheit, die durch ein neues Coronavirus (COVID-19) ausgelöst wird. Der Erreger ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Nach einer Inkubationszeit von 2 bis 14 Tagen können die Symptome Fieber, Husten und Atemnot auftreten. Laut Robert-Koch-Institut ist hierzulande die Gefahr für die Gesundheit durch die neue Atemwegserkrankung derzeit als mäßig einzuschätzen (Stand 12. März). Als Information und zur Prophylaxe empfiehlt das Präsidium der TU Clausthal ein Merkblatt zum Coronavirus mit Verhaltenstipps der
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Die zuständigen Landesministerien haben aufgrund der aktuellen Ausbreitung des Corona-Virus verschiedene Hinweise und Veranlassungen verfasst, die sich für die TU Clausthal wie folgt zusammenfassen lassen:

1. Beschäftigte und Beamt*innen, die am Corona-Virus erkrankt sind, müssen dem Dienst fernbleiben. Das gilt auch, wenn Sie aufgrund eines entsprechenden Verdachts vom Arzt oder Gesundheitsamt unter Quarantäne gestellt werden.
2. Nach einem Aufenthalt in einem Land oder Gebiet, das laut der aktuellen Liste des Robert-Koch-Instituts (RKI) besonders betroffen ist, ist es für 14 Tage nach Rückkehr UNTERSAGT, die Gebäude oder das Gelände der TU Clausthal zu betreten. Dies bezieht sich auf Zurückkehrende aus den jeweils aktuellen Gebieten, die hier gelistet sind (bitte beachten Sie, dass diese Liste häufig aktualisiert bzw. ergänzt wird). Außerdem müssen Sie sich im genannten Fall beim Personaldezernat melden. Dies gilt auch, wenn in Ihrem näheren persönlichen Umfeld eine durch das Corona-Virus ausgelöste Erkrankung vorliegt oder ein entsprechender Verdacht besteht.
3. Soweit möglich, sind in den von den Punkten 1) und 2) umfassten Fällen die Möglichkeiten einer mobilen Arbeit im Homeoffice zu nutzen.
4. Geplante Reisen: Wenn Sie trotz der Reisehinweise des RKI bzw. Auswärtigen Amtes ein besonders betroffenes Land oder Gebiet bereisen, so tragen Sie das alleinige Risiko hinsichtlich einer möglichen Erkrankung, Quarantänemaßnahmen vor Ort, Rückreisehindernissen etc. Bei Beamt*innen kann eine solche Reise einen Verstoß gegen die beamtenrechtliche Pflicht zur Gesunderhaltung darstellen und ggf. eine disziplinarrechtliche Verfolgung nach sich ziehen.
5. Angesichts der weltweiten Ausbreitung des neuartigen Coronavirus empfiehlt das Präsidium der TU Clausthal allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie allen Studierenden der Universität, auf die Teilnahme an internationalen Konferenzen bzw. nationalen Konferenzen mit einer großen Zahl an Teilnehmenden bis auf Weiteres zu verzichten.
6. Das Präsidium hat zudem beschlossen, den Bereich Hochschulsport im Institut für Sportwissenschaften bis auf Weiteres zu schließen und keine Sportkurse durchzuführen. Auch die Sporthallen und der Fitnessbereich stehen zurzeit nicht zur Verfügung. Eine Überprüfung dieser Maßnahme erfolgt zu Beginn des Sommersemesters. Diese Maßnahme ist eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Grundsätzlich empfehlen wir allen folgende Vorsichtsmaßnahmen, auch im Hinblick auf die aktuelle Grippewelle:
▪  Regelmäßiges Händewaschen
▪  Gute Atemwegshygiene ‒ Mund und Nase beim Husten oder Niesen mit der Armbeuge abdecken, Taschentücher verwenden und gleich entsorgen
▪  Vermeiden Sie engen Kontakt mit kranken Menschen
▪  Verzichten Sie auf Händeschütteln  (das Poster mit dem entsprechenden Hinweis finden Sie am Ende dieser Informationen in Deutsch)
▪  Personen, die sich unwohl fühlen, Fieber, Husten oder Atembeschwerden haben, müssen zuhause zu bleiben.

Weitere Informationen:

Auswärtiges Amt

Robert-Koch-Institut

Sollten sich nichtmedizinische, allgemeine Rückfragen ergeben, können sich Clausthaler Studierende wenden an:
Dr. Ebertshäuser, Leiter des Studienzentrums: georg.ebertshaeuser@tu-clausthal.de
Prof. Hou, China-Beauftragter der TU Clausthal: Hou@tu-clausthal.de
Um einen Arzt zu finden, wählen Sie die Nummer 116-117 oder nutzen das Portal www.arztauskunft-niedersachsen.de

Plakat „Verzichten auf Händeschütteln“

 

INFORMATION IN ENGLISH: (Update 12.03.2020)

In China, Europe, Germany, and around the world, increasingly more people are suffering from an illness caused by a new coronavirus (COVID-19). This virus is contagious, transmissible from human to human, and spreading around the world. The following symptoms may occur after an incubation period of 2 to 14 days: fever, cough, and difficulty breathing.

Due to the progressing spread of the corona virus, our responsible state ministries have now drawn up several instructions, which we hereby summarize for you. We are all requested to observe the following:

1. Employees and civil servants who have fallen ill with the corona virus must stay away from duty. This also applies if you are quarantined by a medical doctor or health authority on suspicion of having been infected by the corona virus.
2. After a stay in a country or area that is particularly affected according to the current list of the Robert Koch Institute (RKI), it is FORBIDDEN to enter TUC premises our outdoor areas for 14 days after return. This refers to all returning from the respective areas which are listed here - please observe frequent updates of this list. You must also report to the Human Resources Department of TU Clausthal (Dezernat 3) in this case. This also applies if there is an illness caused by the corona virus in your immediate personal surroundings or if there is a suspicion of such a disease.
3. In the cases covered by points 1) and 2), please make use of the opportunity of mobile work in your home office whenever possible.
4. Planned travel: If you travel to a particularly affected country/area despite the travel instructions of the RKI or Federal Foreign Office, you bear the sole risk regarding possible illness, local quarantine measures, obstacles to return travel, etc. In the case of civil servants, such a trip may be a violation of the civil servant's duty to maintain good health and may result in disciplinary proceedings.
5. In light of the global spread of the coronavirus, the TU Clausthal’s Presidential Board advises all university faculty, staff and students to avoid attending international or even national conferences with a high number of participants until further notice.
6. The TU Clausthal’s Presidential Board has also decided to close University sports until further notice. The sports halls and fitness area are also currently not available. The measure will be reviewed  at the beginning of the summer semester.

We advise all TUC members to observe the following precautions, also for coping with the current flu outbreak:
▪  Wash your hands regularly
▪  Observe strict hygiene when coughing or sneezing – cover your mouth or nose with the crook of your arm, use tissues and dispose of them immediately after use
▪  Avoid close contact with anyone showing flu-like symptoms
▪  Avoid handshakes  (a poster with respective notice is available at the end of this list)
▪  Anyone feeling unwell, having fever, cough or breathing difficulties has to stay at home.

Below is a list of links to regularly updated official sites.

Federal Foreign Office

Robert-Koch-Institut

World Health Organization (WHO)

European Centre for Disease Prevention and Control

If you have any further questions, please contact the following persons:

Dr. Ebertshäuser, Study Center: georg.ebertshaeuser@tu-clausthal.de
Prof. Hou, China Competence Center: Hou@tu-clausthal.de
To find a doctor: www.arztauskunft-niedersachsen.de or dial 116-117

Poster „no longer shaking hands“

 

Die Gefahr für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland durch die neue Atemwegserkrankung wird aktuell (12. März) vom Robert-Koch-Institut als mäßig eingeschätzt. Foto: Ernst