Zahlreiche Förderpreise an der TU ausgeschrieben

Bis zum 4. Juli läuft die Bewerbungsfrist für die Förderpreise für Studierende. Insgesamt werden an der Harzer Universität fünf Auszeichnungen, dotiert mit drei- oder vierstelligen Beträgen, verliehen.

Noch können Bewerbungen eingereicht werden: Der Verein von Freunden der TU Clausthal sowie die Kuratorien der Rudolf-Vogel-Stiftung, der Wolfgang-Helms-Stiftung, der Eberhard-Schürmann-Stiftung und der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte schreiben im laufenden Jahr ihre Preise aus. Bis zum 4. Juli können herausragende Abschlussarbeiten und Dissertationen vorgeschlagen werden. Anmeldeformulare und Teilnahmebestimmungen zu den Förderpreisen sind bei den Professor:innen und in den Geschäftszimmern der Clausthaler Institute erhältlich. Die Arbeiten sind dann bis zum Bewerbungsschluss in der Geschäftsstelle des Vereins von Freunden der TU (Aulastraße 8) einzureichen.

Förderpreis des Vereins von Freunden der TU Clausthal
Der Preis wird in der Regel für zwei hervorragende an der TU Clausthal verfasste Studienabschlussarbeiten oder Dissertationen vergeben. Vorschlagsberechtigt sind sämtliche Professor:innen der Harzer Universität.

Förderpreis der Rudolf-Vogel-Stiftung
Der Preis ist eine Auszeichnung für hervorragende geo- und bergbauwissenschaftliche Arbeiten zur Erforschung und Nutzbarmachung von Lagerstätten. Arbeiten können aus allen Fachbereichen der TU Clausthal eingereicht werden. Auch Projektvorschläge sind zum Ausschreibungsverfahren zugelassen.

Förderpreis der Wolfgang-Helms-Stiftung
Für den Wolfgang-Helms-Preis können hervorragende Studien- bzw. Projektarbeiten, Studienabschlussarbeiten, Dissertationen oder Habilitationsschriften auf den Gebieten des Bergbaus und der Geowissenschaften eingereicht werden. Daneben kann ein finanzieller Zuschuss für wissenschaftliche Projekte, für die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit in- und ausländischen Hochschulen oder für die Unterstützung der wissenschaftlichen Forschung und Lehre in den genannten Gebieten aufgrund eines Antrages gewährt werden. Weiterhin können weiterführende wissenschaftliche Arbeiten im Master- oder Promotionsstudium durch ein Stipendium unterstützt werden. Antrags- und vorschlagsberechtigt sind alle Mitglieder der Fakultät für Energie- und Wirtschaftswissenschaften. Anträge sind bis zum 4. Juli 2022, 12 Uhr, im Geschäftszimmer des Instituts für Bergbau (Erzstraße 20, 38678 Clausthal-Zellerfeld) einzureichen.

Förderpreis der Eberhard-Schürmann-Stiftung
Der Preis wird zur Förderung hervorragender Leistungen des Studiums und der Forschung auf den Gebieten der Metallurgie, der Werkstoffwissenschaft sowie der Anwendungstechnik metallischer Werkstoffe vergeben.

Studienpreis der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte
Der Preis wird vergeben für eine Bachelorarbeit mit der Abschlussnote 2,0 oder besser, die an der TU Clausthal auf den Fachgebieten der Metallurgie, Werkstoffkunde und Werkstofftechnik sowie Schweißtechnik und Trennende Fertigungsverfahren geschrieben wurde. Studierende können sich mit ihrer Arbeit für diesen Preis bis zum 31. Dezember 2022 beim Sekretariat 3 des Instituts für Metallurgie (Robert-Koch-Straße 42, 38678 Clausthal-Zellerfeld) bewerben. Der Antrag sollte in dem Jahr gestellt werden, in dem die Bachelorarbeit bewertet wurde, spätestens jedoch im folgenden Kalenderjahr.

Weitere Informationen

Kontakt:
TU Clausthal
Presse, Kommunikation und Marketing
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: presse@tu-clausthal.de

Förderpreise – hier ein Archivfoto von der Übergabe des Preises des Vereins von Freunden aus 2021 – werden für herausragende Abschlussarbeiten und Dissertationen vergeben. Bis zum 4. Juli läuft die Bewerbungszeit. Foto: Ernst