Neue Studierende begrüßt

An der TU Clausthal haben die Welcome Weeks für das Wintersemester 2022/23 begonnen. In fünf Hörsälen sind die neuen Studierenden zuvor willkommen geheißen worden.

Die TU Clausthal setzt im Wintersemester 2022/23 – wie alle niedersächsischen Hochschulen – auf Präsenz. Universitätspräsident Prof. Joachim Schachtner betonte in seiner Videobotschaft an die neuen Studierenden, die bei den Begrüßungen in fünf verschiedenen Hörsälen ausgestrahlt wurde, die Wichtigkeit der Präsenzlehre. Auch die Welcome Weeks finden für die neuen Bachelor- und Masterstudierenden vom 4. bis zum 21. Oktober in Präsenz statt.

Der Start ins Studium ist in Zeiten von Corona, des Klimawandels, des Angriffskriegs auf die Ukraine sowie einer beginnenden Energiekrise nicht gerade einfach. Dennoch motivierte Prof. Schachtner: „Ich möchte Sie ermutigen, Ihr Studium an der TU Clausthal mit Hoffnung und Enthusiasmus– und auch mit einer gewissen Unbeschwertheit zu beginnen. Universitäten sind seit jeher Orte des grenzenlosen Wissensaustauschs, des gemeinsamen Lernens und Forschens. Ganz unabhängigvon Nationalitäten und Ideologien.“ Hochschulen seien Orte gelebter Internationalität, von länderübergreifender Forschung und Lehre. „Wer kann das besser behaupten als die TU Clausthal, an der junge Menschen aus 100 Ländern studieren.“

Quer durch alle Studiengänge sind Nachhaltigkeit und Digitalisierung zentrale Inhalte der Harzer Universität. „Wenn Sie bei uns studieren, sind Sie mittendrin in den Zukunftsthemen, die uns alle vor dem Hintergrund des Klimawandels sehr bewegen“, so der Präsident. Die „Circular Economy“ –im Sinne einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft, im Sinne erneuerbarer Energien und einer digitalen Transformation – ist das Leitthema der TU.

In den einzelnen Hörsälen hießen auch die Studiendekane die neuen Studierenden willkommen. Dabei setzte die Lehreinheit Wirtschaftswissenschaften ein kreatives Konzept ein. Studiendekan Prof. Roland Menges begrüßte die Neulinge mit dem Diskussionsformat Unterhausdebatte. Bei den BWL-Erstsemestern wie Larissa (27), Rene (20) und Loris (19) kam das gut an. In der Lehreinheit Energie und Rohstoffe schlug Studiendekan Prof. Hossein Tudeshki den Bogen in die Geschichte: „Die TU Clausthal besteht seit bald 250 Jahren. Wenn es eine Universität schon so lange gibt, dann deshalb, weil sie von beständig guter Qualität ist.“

Einschreibungen noch bis zum 15. Oktober möglich

Bis Mitte Oktober können sich Interessierte noch für einen Bachelorstudiengang an der TU Clausthal einschreiben. Vorlesungsbeginn ist am 24. Oktober. Um darauf bestens vorbereitet zu sein, laufen während der Welcome Weeks, die von Katrin Balthaus (Studienzentrum) organisiert werden, Vorkurse in Mathe, Chemie und Elektrotechnik. Außerdem gibt es Veranstaltungen des Rechenzentrums, der Unibibliothek, des Internationalen Zentrums Clausthal, des Team Study Support und des Hochschulsports sowie eine interaktive Campus- und Stadtrallye. Hinzu kommen Schnupperproben bei Big Band, Unichor, Popchor und Sinfonieorchester.

Weitere Informationen zu den Welcome Weeks

TUC StudiBlog

Kontakt:
TU Clausthal
Pressesprecher
Christian Ernst
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: christian.ernst@tu-clausthal.de

 

 

Die neuen Studierenden sind an der TU Clausthal begrüßt worden. Im Bereich der Wirtschaftswissenschaften (siehe auch Bilder unten) lud Prof. Roland Menges zunächst zum Willkommenskaffee und danach zu einer „Unterhausdebatte“ ein. In der Lehreinheit Energie und Rohstoffe wurden die Neulinge im Werner-Grübmeyer-Hörsaal empfangen. Fotos: Wruck, Ernst