Zum Inhalt springen

Konzerte des Sinfonieorchesters

„Very british“ wird es am ersten Juli-Wochenende: Das Sinfonieorchester der TU Clausthal musiziert aus naheliegendem Anlass – der bevorstehende Austritt Großbritanniens aus der EU – ein Programm ausschließlich mit britischen Komponisten und sehr britischen Kompositionen. Die Konzerte sind am 6. Juli in Goslar (Batterietestzentrum, 18 Uhr) und tags darauf in Clausthal (Aula, 17 Uhr).

Das Britische gilt auch für die „Japanische Suite“ op. 33 von Gustav Holst: Der englische Komponist hatte während der Arbeit an seinem Werk „Die Planeten“ Kontakt mit dem japanischen Tänzer Michio Ito, der 1915 in London weilte. Für ihn schrieb Holst diese interessante Suite, die sich an japanischen Volksweisen orientiert, welche Holst lediglich vorgepfiffen wurden. Sehr englisch ist die Sinfonie in C von Charles Hubert Parry, die bezeichnender Weise den Namen „The English“ trägt. Im Stil orientierte sich Parry an Bach und Brahms – aber er war doch ganz und gar Brite, und das merkt man der Tonsprache der Sinfonie auch an.

Der Tradition des Orchesters gemäß darf in einem Sommerkonzert das heitere und unterhaltsame Element nicht fehlen. Bezogen auf die Überschrift „England“ ist es fast zwangsläufig, dass Musik aus einem Harry-Potter-Film erklingt. Und noch selbstverständlicher: Musik von den Beatles – „Love is all you need“ ist das Beatles-Potpourri von Bruce Healey überschrieben. Das Orchester bringt mit diesem Programm zum Ausdruck, dass auch an ihm der Brexit nicht spurlos vorübergeht. Der EU-Austritt wird mit Bedauern registriert, ist jedoch kein Grund, nicht weiter Fan der englischen Art zu sein, mit allen sympathischen Schrullen und Besonderheiten, aber eben auch mit allen Errungenschaften einer großartigen Kultur.

Freier Eintritt für TU-Studierende des 1. und 2. Semesters

Das Konzert in Goslar findet am 6. Juli um 18 Uhr im Batterie- und Sensoriktestzentrum der TU Clausthal, Am Stollen 19H, statt. Das eigentliche Semesterabschlusskonzert folgt am 7. Juli um 17 Uhr in der Aula der TU Clausthal. Karten gibt es für 12 Euro (ermäßigt 6 Euro) im Vorverkauf in der Grosse‘schen Buchhandlung (Clausthal-Zellerfeld), der Tourist-Information Goslar (Markt 7) sowie an der Abendkasse. Clausthaler Studierende des ersten und zweiten Semesters haben freien Eintritt.

Das Sinfonieorchester der TU Clausthal hält nach weiteren Musikerinnen und Musikern Ausschau: Wer ein Instrument spielt, das in einem Sinfonieorchester gut aufgehoben ist, kann sich an den Dirigenten Rainer Klugkist oder die Orchestersprecherin Ann-Kathrin Fries (ann-kathrin.fries@tu-clausthal.de) wenden. Die Proben für das Wintersemester beginnen voraussichtlich im Oktober 2019.

Weitere Informationen: www.orchester.tu-clausthal.de

 

Kontakt:
TU Clausthal
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: presse@tu-clausthal.de

 

Das Konzert in Goslar findet wieder im Batterie- und Sensoriktestzentrum statt. Foto: Kreutzmann