Zum Inhalt springen

Dr. Fischlschweiger zum Universitätsprofessor ernannt

Dr. Michael Fischlschweiger ist an der Technischen Universität Clausthal zum Universitätsprofessor für das Fach Technische Thermodynamik und Energieeffiziente Stoffbehandlung ernannt worden. Er vertritt dieses Gebiet ab 1. Juli am Institut für Energieverfahrenstechnik und Brennstofftechnik.

Dr. Michael Fischlschweiger hat an der Montanuniversität Leoben in Österreich den Bachelor- und Masterstudiengang „Polymer Engineering and Science“ studiert. Im Anschluss promovierte er zum Dr. mont. (2012). Dabei wurde die Dissertation „Modellierungsstrategien für athermische Phasentransformationen in Formgedächtnislegierungen und Stählen“ in der Forschungseinheit Centre des Materiaux, zugehörig dem MINES ParisTech, in Kooperation mit der Universität Leoben verfasst. Zwei Jahre später folgte eine weitere Promotion (Dr. rer. nat.) im Fachgebiet „Thermodynamik und Thermische Verfahrenstechnik“ an der Fakultät für Prozess- und Verfahrenstechnik der Technischen Universität Berlin. Erfahrung in der Industrie sammelte Dr. Fischlschweiger während und nach seinen Promotionen bei den Unternehmen Engel Austria GmbH, Ottronic GmbH und Digital Physics Al GmbH. Der Wissenschaft und Lehre blieb er über die TU Graz und die Universität St. Gallen verbunden.

Neben der Grundlagenforschung zur thermodynamischen Modellierung der Eigenschaften von komplexen Stoffsystemen wird sich der 34-jährige Material- und Prozesswissenschaftler mit angewandten Forschungsthemen befassen, die für eine ressourceneffiziente Kreislaufwirtschaft relevant sind.

 

Kontakt:
TU Clausthal
Pressesprecher
Christian Ernst
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: christian.ernst@tu-clausthal.de

 

Dr. Michael Fischlschweiger (links) nimmt die Ernennungsurkunde zum Professor von TU-Präsident Professor Joachim Schachtner entgegen. Foto: Ernst