Wir nutzen Cookies, um unser Angebot so barrierefrei wie möglich zu gestalten. Mit der folgenden Abfrage lassen sich die einzelnen Hilfsmittel auswählen und die Auswahl wird auf diesem Rechner lokal in Cookies gespeichert. Die Abfrage kann jederzeit über den Schalter oben rechts auf der Seite aufgerufen und verändert werden.

Alle Funktionen deaktivieren Alle Funktionen aktivieren Ausgewählte Funktionen aktivieren

Auszeichnung für Maschinenbau/Verfahrenstechnik

Der Bereich Maschinenbau/Verfahrenstechnik der TU Clausthal steht für Qualität und Nachhaltigkeit. Beleg dafür ist erneut das Gütesiegel des Fakultätentages für Maschinenbau und Verfahrenstechnik.

Bereits zum fünften Mal hat der Fakultätentag für Maschinenbau und Verfahrenstechnik (FTMV) sein Gütesiegel der Harzer Universität verliehen. Es gilt für die kommenden drei Jahre. Damit erfüllt die TU Clausthal durchgehend seit 2012 die Gütekriterien, die sich auf Forschung, Lehre und Organisation beziehen.  

„Wir freuen uns, dass wir sowohl in der Lehre als auch in der Forschung wieder zu den ausgezeichneten Universitäten auf dem Gebiet von Maschinenbau und Verfahrenstechnik zählen“, so Professor Armin Lohrengel, der die TU Clausthal auf dem Fakultätentag vertritt. „Unsere Universität ist bekannt für sehr gute Betreuungsbedingungen. Der Kontakt der Studierenden reicht nicht nur bis zu den Assistentinnen und Assistenten, sondern auch direkt zu den Professorinnen und Professoren. Das unterscheidet uns von großen Hochschulen“, ergänzt Professor Lohrengel, der auch Studienfachberater für Maschinenbau ist. Das Wintersemester wird an der TU Clausthal in Hybridform stattfinden –  das heißt, Lehrveranstaltungen in Präsenz sind unter strikten Hygienebedingungen möglich, ansonsten wird aber weiter auf Online-Formate gesetzt. 

Die Auszeichnung des FTMV zielt darauf ab, anhand von klar nachvollziehbaren Daten Qualitätsstandards festzulegen und ein dauerhaftes Anreizsystem zur Verbesserung zu geben. Mit Hilfe eines speziellen Verfahrens waren zahlreiche Kennzahlen – beispielsweise Anzahl der Patentanmeldungen, Promotionen und der ausländischen Studierenden – von allen Mitgliedsfakultäten erhoben worden. Aufgrund dieser breiten Datenbasis geht das ingenieurwissenschaftliche Gütesiegel weit über andere Rankings hinaus.

Der Fakultätentag für Maschinenbau und Verfahrenstechnik umfasst in ganz Deutschland 32 Fakultäten bzw. Fachbereiche. Nur wenige Hochschulen haben die Auszeichnung bereits zum fünften Mal bekommen – darunter die TU Clausthal. Die Harzer Fakultät für Mathematik/Informatik und Maschinenbau zählt rund 1400 Studierende und zwölf Institute.

Kontakt:
TU Clausthal
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: presse@tu-clausthal.de

In den Kriterien Forschung, Lehre und Organisation hat der Bereich Verfahrenstechnik/Maschinenbau der TU Clausthal die vom Fakultätentag gesetzten Qualitätsanforderungen erfüllt und das Gütesiegel erhalten. Foto: Kreutzmann