Zum Inhalt springen

Auch Bergbautechniker können nun verkürzt studieren

Das Programm „Techniker2Bachelor“, ein Vorzeigeprojekt der TU Clausthal, wird auf die Bergbau-Studiengänge ausgedehnt.

Bisher war es insbesondere im Maschinenbau möglich, nun können auch Staatlich geprüfte Bergbautechniker der Fachschule für Wirtschaft und Technik (FWT) Clausthal-Zellerfeld ein anschließendes Bachelorstudium an der TU Clausthal um bis zu ein Jahr verkürzen. Eine entsprechende Vereinbarung über die pauschale Anrechnung bereits erbrachter Leistungen haben Vertreter der Universität sowie der FWT unterschrieben.

Beide Seiten betonten bei der Vertragsunterzeichnung, dass das Programm nicht nur für den Übergang von der Fachschule an die Universität greift. Auch umgekehrt ermöglicht die Kooperation, dass sich Studienabbrecher der TU Clausthal bei einem Wechsel an die Fachschule ihre erbrachten Studienleitungen anerkennen lassen können. Dieser Weg wird aktuell von vier ehemaligen Studierenden beschritten, die sich laut FWT-Schulleiter Dr. Michael Richter sehr gut in die dortige Ausbildung einbringen.

„Bund und Länder wollen die Wege zwischen der beruflichen und der akademischen Ausbildung mit der Initiative ,Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen‘ flexibler gestalten. Unsere Kooperation füllt diesen Ansatz mit Leben“, sagte Professor Gunther Brenner, TU-Vizepräsident für Studium und Lehre. Gleichzeitig stehe die Kooperation für Fachkräftebindung in der Region. Schulleiter Richter ergänzte, dass die erweiterte Zusammenarbeit zwischen der FWT und der Universität gewissermaßen ein Zurück zu den Wurzeln darstellt: „Schon 1775 in den Anfangsjahren der Hochschule sowie der Berg- und Hüttenschule gab es eine Durchlässigkeit zwischen den Ausbildungen der beiden Institutionen.“

Bei der aktuellen Umsetzung des Projektes „Techniker2Bachelor“ für den Bereich Bergbau konnten Universität und Fachschule auf die Erfahrungen aus dem Maschinenbau zurückgreifen, erläuterte Alexander Hutwalker. Der Diplom-Ingenieur, der bei Professor Oliver Langefeld am Institut für Bergbau der TU Clausthal promoviert, ist Ansprechpartner für das Gebiet Bergbau. Initiiert worden war „Techniker2Bachelor“ vor fünf Jahren als Pilotprojekt, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wurde. Inzwischen bestehen Kooperationen der Clausthaler Universität mit zahlreichen Fachschulen.

Weitere Informationen

 

Kontakt:
TU Clausthal
Pressesprecher
Christian Ernst
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: christian.ernst@tu-clausthal.de

Kooperation zwischen TU und Fachschule für Wirtschaft und Technik (FWT) ausgebaut (von links): Diplom-Ingenieur Alexander Hutwalker, FWT-Direktor Dr. Michael Richter, TU-Präsident Professor Joachim Schachtner, Professor Gunther Brenner (Vizepräsident für Studium und Lehre) und Professor Oliver Langefeld. Fotos: Ernst