Wir nutzen Cookies, um unser Angebot so barrierefrei wie möglich zu gestalten. Mit der folgenden Abfrage lassen sich die einzelnen Hilfsmittel auswählen und die Auswahl wird auf diesem Rechner lokal in Cookies gespeichert. Die Abfrage kann jederzeit über den Schalter oben rechts auf der Seite aufgerufen und verändert werden.

Alle Funktionen deaktivieren Alle Funktionen aktivieren Ausgewählte Funktionen aktivieren

4. Symposium Materialtechnik und e-Konferenz – Call for Papers

Am 25. und 26. Februar 2021 veranstaltet das Clausthaler Zentrum für Materialtechnik (CZM) in der Aula Academica der TU Clausthal das 4. Symposium Materialtechnik. Zusätzlich wird auch eine digitale Teilnahme an der Veranstaltung möglich sein. Alle fachlich Interessierten aus Wissenschaft und Wirtschaft können Ihre Abstracts für Fachvorträge oder Poster zum Symposium einreichen.

Das Symposium Materialtechnik des CZM hat sich in den vergangenen Jahren als feste Größe im Bereich der werkstoffwissenschaftlichen und materialtechnischen Konferenzen etabliert. Die Besonderheit des Symposiums liegt in der Offenheit für alle Forschungsdisziplinen, die sich Fragestellungen aus den genannten Fachgebieten widmen; auf allen Stufen der Prozesskette von der Werkstoffentwicklung bis zur Verarbeitung. Entsprechend freuen wir uns auf zahlreiche Beiträge aus den Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie aus Wissenschaft und Industrie!

Die Gäste können sich auf folgende, bereits feststehende, Programmpunkte freuen:
 

  • Sondersession inkl. Demonstratorenausstellung der Ergebnisse des Niedersächsischen Innovationsverbundes GROTESK -Generative Fertigung optischer, thermaler und struktureller Komponenten-
  • Vorstellung des neuen Sonderforschungsbereiches „Sauerstofffreie Fertigung“ unter Beteiligung der TU Clausthal
  • Gastbeitrag vom Neurowissenschaftler Prof. Dr. Martin Korte zum Thema „Lebenslanges Lernen“ und anschließender Abendveranstaltung

Gestützt durch die Erfahrungen während der zurückliegenden Corona-Einschränkungen wird das Symposium Materialtechnik im nächsten Jahr als sogenannte hybride Veranstaltung stattfinden. Das heißt: Parallel zur Präsenzveranstaltung wird das Symposium auch als e-Konferenz abgehalten, so dass neben einer Teilnahme vor-Ort, auch eine Teilnahme als Vortragender oder Zuhörer Live via Internet möglich ist. Über digitale Auditorien werden die Vorträge geteilt und alle Teilnehmer können miteinander interagieren. Zielstellung ist die Bereitstellung einer noch fortschrittlicheren ortsunabhängigen Konferenzplattform, um zusätzliche hochkarätige Vorträge und Teilnehmer einzubeziehen. Aus dem Niedersächsischen Symposium Materialtechnik wird daher auch das Symposium Materialtechnik und e-Konferenz.

Die Teilnahme an der Tagung steht allen Interessierten offen. Die Tagungsgebühr beträgt 220,- €, Vortragende zahlen 120,- €. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!

Weitere Informationen können auf den Internetseiten des CZM abgerufen werden. Hier ist auch die Einreichung Ihres wissenschaftlichen Beitrags oder eine Anmeldung für Gäste ohne Beitrag möglich.

Kontakt:
Dr.-Ing. Henning Wiche
Clausthaler Zentrum für Materialtechnik
E-Mail: sekretariat@czm.tu-clausthal.de
Telefon: +49 5323 72-3330
Telefax: +49 5323 72-3399

Durch den hybriden Ansatz aus Präsenzveranstaltung und e-Konference wird im Bereich der werkstofftechnischen Tagungen ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen. Foto: Ernst