Digitalisierung für eine Nachhaltige Gesellschaft

Das Forschungsfeld „Digitalisierung für eine Nachhaltige Gesellschaft“ (DNG) erforscht im Kontext des Leitthemas Circular Economy Modelle, Methoden und Prozesse der digitalen Transformation. Um der Herausforderung Nachhaltigkeit begegnen zu können, erfolgt die Forschung im Feld DNG in vier Themenfeldern:

  • Die menschengerechte, sichere Zusammenarbeit von Mensch und Technik wird im Themenfeld „Vertrauenswürdige Mensch-Maschine-Kollaboration“ erforscht.
  • Das Themenfeld „Methoden und Anwendungen der Digitalen Transformation“ befasst sich mit der Befähigung nachhaltiger Digitalisierung in wichtigen Anwendungsgebieten der Circular Economy.
  • Das Themenfeld „Engineering Dependable Software Systems“ erforscht unterschiedliche Facetten des Engineerings nachhaltiger Produkte und Dienste und fokussiert sich dabei auf Prozesse und Vorgehensmodelle für sichere und qualitativ hochwertige softwarebasierte Systeme.
  • Auch das Themenfeld „Neue Methoden und Werkzeuge des Computational Engineering“ bezieht sich auf unterschiedliche Facetten des Engineerings nachhaltiger Produkte und Dienste, allerdings hier mit dem Schwerpunkt auf neuen Methoden und Werkzeugen für Modellierung, Simulation und Optimierung.

Grundsätzlich bestehen Schnittstellen zu den drei anderen Clausthaler Forschungsfeldern, beispielsweise bei der Digitalisierung von Recyclingprozessen, bei der Digitalisierung des Energiesystems der Zukunft durch Energiedatenmanagement und intelligente Regelung sowie im Computational Engineering von neuartigen Materialien und Prozessen.

Beteiligt am Forschungsfeld „Digitalisierung für eine Nachhaltige Gesellschaft“ sind primär Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den Disziplinen Informatik, Informationstechnik, Mathematik, Technische Mechanik und Wirtschaftswissenschaften sowie die beiden Forschungszentren Simulationswissenschaftliches Zentrum Clausthal-Göttingen und Center for Digital Technologies. Die Forschungsaktivitäten reichen von der Grundlagen- bis zur transferorientierten Forschung und weisen unterschiedliche Reifegrade auf. Konkrete Projekte sind beispielsweise „Heterogene Mensch-Maschine Teams“ (HerMes) und Recycling 4.0.

Ansprechpartner

Koordinator des Forschungsfeldes:
Prof. Dr. Jörg P. Müller
Telefon: +49 5323 72-7141
E-Mail: joerg.mueller@tu-clausthal.de