Zum Inhalt springen

Geoenvironmental Engineering

Aufgabenstellungen im Rahmen des Geoumweltschutzes bestehen weltweit und zunehmend z.B. durch ein Anwachsen der Bevölkerung und Zerstörung funktionierender Geosysteme als Folge von Klimaveränderungen (z.B. Hochwasser, Flutkatastrophen, Hangrutschungen) oder als Folge von unter- und überirdischen Verkehrseinrichtungen. Der Studiengang Geoenvironmental Engineering bildet einen Ingenieur heran, der in der Lage ist, interdisziplinär in den Bereichen Geotechnik, Angewandte Geologie und Umwelttechnik zu arbeiten. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der Umweltberatung und -untersuchung im Bereich Boden, Wasser, Abfall und Altlasten.

Berufsbild und Arbeitsmarkt

Der Bachelor-Studiengang Geoenvironmental Engineering dient der wissenschaftlichen Qualifizierung der Absolventen für berufliche Tätigkeiten im Bereich des Geoumweltingenieurwesens. Der Arbeitsmarkt in diesem Bereich umfasst u.a. die Behörden des Umweltschutzes, Geologische Dienste, Deponiebetreiber, Betriebe im Bereich der Abfallwirtschaft, Industrieunternehmen im Bereich des Umweltschutzes und der Umweltgeotechnik, Bergbehörden, Planungs- und Ingenieurbüros, die Versicherungswirtschaft, Kommunale Verbände und die Rohstoffindustrie.

Die Tätigkeitsfelder der Absolventen liegen in der Umweltberatung und -untersuchung im Bereich Boden, Wasser, Abfall und Altlasten:

  • Umweltrisikoanalysen und -beurteilung
  • Umweltmanagementsysteme (Ökoaudit)
  • Umweltgeotechnik (Boden- und Grundwasserschutz, Altlastenerkundung und -sanierung)
  • Entwicklung von Sanierungsplanungen und -verfahren bei Altablagerungen, Deponien, Industriestandorten und Infrastrukturentwicklungen

Fachliche Schwerpunkte

Der Bachelor-Studiengang Geoenvironmental Engineering ist ein interdisziplinärer Studiengang, der sich aus den ingenieurwissenschaftlichen Bereichen der Geotechnik, einem Teil des Bauingenieurwesens und der Umwelttechnik sowie den überwiegend naturwissenschaftlich geprägten Inhalten der Angewandten Geowissenschaften zusammensetzt.

Aufbau des Studiums

Im ersten Studienjahr werden mathematisch-naturwissenschaftliche Grundlagen, hauptsächlich auf Basis von Vorlesungen und Übungen, vermittelt. Im zweiten Studienjahr folgen weitere Grundlagenmodule zu den Themenbereichen Geologie, Ingenieurbau und Technische Mechanik sowie Betriebswirtschaftslehre und Recht. Im dritten Studienjahr wird das Fachwissen in den folgenden Bereichen weiter vertieft:

  • Geotechnik
    (Ingenieurbau, Geomechanik, Erd- und Grundbau, Vermessungskunde, Geotechnische Modellierungsverfahren)
     
  • Angewandte Geowissenschaften
    (Geoinformation, Grundwasserströmung und -beschaffenheit, Untersuchung und Beprobung der Umweltmedien, Praxis Hydrogeologie)
     
  • Umweltschutztechnik
    (Abfallwirtschaft und Abwassertechnik, Entsorgungstechnik, Reststoffbehandlung, Umweltverträglichkeit)

Des Weiteren wird im dritten Studienjahr die Präsentationstechnik erlernt und eine Bachelor-Abschlussarbeit angefertigt.

Außerdem beinhaltet die Ausbildung ein 12-wöchiges Industriepraktikum (4 Wochen Grundpraktikum, i.d.R. vor Beginn des Studiums und 8 Wochen Fachpraktikum), welches einen guten Einblick in die Ingenieurtätigkeit liefert und die Möglichkeit bietet, das bereits Erlernte in der Praxis anzuwenden.

Studienfachberatung

Prof. Dr.-Ing. Norbert Meyer
Telefon: +49 5323 72-2295
Fax: +49 5323 72-2479
E-Mail: ba.geoeng@tu-clausthal.de
Institut für Geotechnik und Markscheidewesen
Erzstraße 18
38678 Clausthal-Zellerfeld

Prof. Dr.-Ing. Michael Z. Hou
Telefon: +49 5323 72-2347
Fax: +49 5323 72-3146
E-Mail: ba.geoeng@tu-clausthal.de
Institut für Erdöl- und Erdgastechnik
Agricolastraße 10
38678 Clausthal-Zellerfeld

Überblick

Typ: Bachelor-Studiengang
Dauer: 6 Semester
Unterrichtssprache: Deutsch
Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
Zulassungsvoraussetzung: Hochschulzugangsberechtigung
Studienbeginn: Empfohlen wird das Wintersemester. Für den Studienbeginn im Sommersemester empfehlen wir die Teilnahme am Steiger-College.

Diese Studiengänge könnten dich auch interessieren

Energietechnologien
Energie und Rohstoffe

Anschließende Master-Studiengänge

Umweltverfahrenstechnik und Recycling
Geoenvironmental Engineering