Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

Der Lehrstuhl für Tagebau und Internationaler Bergbau am Institut für Bergbau der Technischen Universität Clausthal sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Durchführung von Forschungsprojekten eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)

(Entgeltgruppe 13 TV-L)

mit 75% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit für die Dauer von zunächst zwei Jahren.

Der Lehrstuhl für Tagebau und Internationaler Bergbau befasst sich in der Lehre und Forschung mit den Aufgaben des Rohstoffsicherungsmanagements sowie der Verfahrenstechnik, Bergwirtschaft und dem Umweltschutz in Zusammenhang mit der Gewinnung und Weiterverarbeitung mineralischer Rohstoffe im Tagebau.

Die praxisorientierten Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls umfassen die Entwicklung innovativer Technologien zur Optimierung von rohstoffbezogenen Prozessen. Die Entwicklung sensorbasierter Technologien zur Überwachung und Steuerung von Prozessabläufen mit dem Ziel der Steigerung der Produktqualität und Nachhaltigkeit bei der Gewinnung und Verarbeitung mineralischer Rohstoffe ist ein zentrales Forschungsgebiet des Lehrstuhls. Hinzukommen Forschungen zur Erfassung repräsentativer Emissionsfaktoren sowie die Entwicklung von Algorithmen zur Optimierung von Immissionsprognosen.

Aufgabengebiet:
Das Aufgabengebiet umfasst neben der Forschung, die Mitwirkung an Lehrveranstaltungen, Übungen und Exkursionen sowie die Betreuung von Abschlussarbeiten. Die Stelle ist verbunden mit der Gelegenheit zur Promotion.

Wir bieten Ihnen eine interessante, anspruchs- und verantwortungsvolle Tätigkeit mit entsprechenden Entwicklungsmöglichkeiten.

Vorausgesetzt wird:

  • ein ingenieurwissenschaftlicher Hochschulabschluss (Master oder Diplom), z.B. im Bereich Bergbau / Rohstoffversorgungstechnik, Umweltverfahrenstechnik, Wirtschaftsingenieurwesen oder einem vergleichbaren Studienprofil.

Erwartet werden:

  • sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache.
  • Teamfähigkeit
  • ausgeprägtes Interesse an Forschung und Lehre sowie an systematischer und kreativer Arbeit

Die TU Clausthal unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeitmodelle im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten und ist Mitglied im Hochschulverbund „Familie in der Hochschule“.

Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Zum Jahresende sieht der TV-L eine Jahressonderzahlung vor. Darüber hinaus bieten wir eine separate Zusatzversorgung als Betriebsrente (VBL).

Gleichstellung mit ihren Facetten Chancengerechtigkeit, Diversität und Familienfreundlichkeit ist der TU Clausthal ein wichtiges Anliegen. Menschen mit Behinderung werden bei entsprechender Eignung mit Vorrang berücksichtigt.

Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 31. Januar 2022 zu richten an:

Technische Universität Clausthal
Institut für Bergbau
Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Tudeshki
Erzstraße 20
38678 Clausthal-Zellerfeld

E- Mail: tudeshki@tu-clausthal.de

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.
Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren unter „Stellenangebote“ auf unserer Homepage: https://www.tu-clausthal.de/info/stellenangebote/"

Eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen vernichtet.

http://www.bergbau.tu-clausthal.de/

Institut für Bergbau

Weitere Informationen finden Sie hier

Bewerbung

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 31. Januar 2022 zu richten an:

Technische Universität Clausthal
Institut für Bergbau
Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Tudeshki
Erzstraße 20
38678 Clausthal-Zellerfeld

E- Mail: tudeshki@tu-clausthal.de