Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)

Am Institut für Mechanische Verfahrenstechnik der Technischen Universität Clausthal ist zum 01.01.2022 eine für die Dauer von zunächst 2 Jahren befristete Stelle als

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in  (m/w/d)
(TV-L E13, 100 %)

für die Forschung auf dem Gebiet der „Pulver Desoxidation“ im Rahmen des Sonderforschungsbereichs Sauerstofffreie Produktion zu besetzen. Die Tätigkeit bietet die Möglichkeit zur Promotion an der TU Clausthal.

Ziel des Gesamtprojektes Sauerstofffreie Produktion ist es, ein grundlegendes Verständnis über die Vorgänge und Mechanismen in Prozessen der Fertigungs-, Montage- und Handhabungstechniken unter (technisch) vollständigem Ausschluss von Sauerstoff zu erlangen. Produktionsprozesse der metallverarbeitenden Industrie werden auch heute noch fast ausschließlich unter Anwendung von Sauerstoff durchgeführt, was eine Oxidation von Metalloberflächen bewirkt, und somit die Möglichkeiten der Metallverarbeitung einschränkt. Eine Produktion unter sauerstofffreier Atmosphäre würde dagegen erhebliche technische, wirtschaftliche sowie ressourcenrelevante Vorteile bieten und vollkommen neue Verfahren ermöglichen.

Im Rahmen des Teilprojektes „Pulver Desoxidation“ besteht die konkrete Aufgabe darin, gasgetragene Partikel durch plasma-induzierte chemische Prozesse in reduzierenden Gasen von ihren Oxidschichten zu befreien. Dafür werden die Partikel in einer Wirbelschicht fluidisiert, um anhand der guten Durchmischung eine homogene Reduktion zu erreichen. Die zentralen Ziele sind das Verständnis der Wechselwirkungen von plasma-induzierten reduzierenden Gasspezies mit den Oberflächen von gasgetragenen Partikeln bei deren Desoxidation sowie die technische Umsetzung im Labormaßstab.

Voraussetzung für die Einstellung ist ein abgeschlossenes Masterstudium der Verfahrenstechnik, Chemieingenieurwesen, Materialwissenschaften, Physikalische Ingenieurwissenschaften, Physik oder Maschinenbau. Wünschenswert wären Kenntnisse auf dem Gebiet der Partikeltechnologie. Darüber hinaus sollten Sie über ein hohes Maß an Selbstständigkeit, Flexibilität und Kreativität verfügen. 

Wir bieten eine spannende Herausforderung in einem zukunftsweisend ausgerichteten Forschungsgebiet, ein dynamisches Team, flexible Arbeitsbedingungen sowie attraktive Qualifizierungsangebote.

Gleichstellung mit ihren Facetten Chancengerechtigkeit, Diversität und Familienfreundlichkeit ist der TU Clausthal ein wichtiges Anliegen. Menschen mit Behinderung werden bei entsprechender Eignung mit Vorrang berücksichtigt. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 29.10.2021 an:

Technische Universität Clausthal
Institut für Mechanische Verfahrenstechnik

Herrn Prof. Dr. rer. nat. Alfred P. Weber
Leibnizstr. 19
38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel.: 05323/72 2309
E-Mail: tower@mvt.tu-clausthal.de

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Wir bitten Sie, von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien per Post oder per Email (in einer einzigen PDF Datei) einzureichen. Sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen vernichtet.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren unter http://www.tu-clausthal.de/info/stellenangebote/.

https://www.mvt.tu-clausthal.de

Institut für Mechanische Verfahrenstechnik

Weitere Informationen finden sie hier

Bewerbung

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 29.10.2021 an:
Technische Universität Clausthal
Institut für Mechanische Verfahrenstechnik

Herrn Prof. Dr. rer. nat. Alfred P. Weber
Leibnizstr. 19
38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel.: 05323/72 2309
E-Mail: tower@mvt.tu-clausthal.de