Wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in (m/w/d)

Am Simulationswissenschaftlichen Zentrum Clausthal-Göttingen (SWZ) an der TU Clausthal ist im Bereich „Computational Material Sciences“ eine befristete Stelle als

wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (m/w/d)

(bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 13 TV-L)

zur Bearbeitung eines Forschungsvorhabens „Grenzflächenreaktion und Diffusionskinetik an der fest-flüssig Phasengrenze von Verbundgusspartnern im System Al-Cu-Zn: Experimente und Mehrskalensimulationen“ für die Dauer von 3 Jahren zu besetzen. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet.

Gesamtziel des Projekts ist die Erstellung eines sequentiellen Mehrskalenmodells zur Vorhersage des Wachstums intermetallischer Phasen zwischen Aluminium und Messing beim Verbundguss. Dies bietet die Möglichkeit, geeignete Prozessparameter für eine feste Verbindung in Verbundguss- oder Schweißprozessen zu bestimmen und so die Erzeugung von Hybridbauteilen zu optimieren. Die Arbeiten finden im Rahmen eines Gemeinschaftsprojekts mit Arbeitsgruppen aus den Bereichen Gießereitechnik und Festkörperkinetik der TU Clausthal statt.

In der Arbeitsgruppe entwickeln wir Computersimulationen, mit denen sich das Verhalten von Werkstoffen auf Molekül- und Atomebene analysieren lässt.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Molekulardynamik-Simulationen der Diffusionsprozesse im System  Al – Cu – Zn
  • Publikation der Ergebnisse
  • Unterstützung in Forschung und Lehre

Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Masterabschluss) in Materialwissenschaft, Physik, Chemie oder einer ver­gleichbaren Fachrichtung.

Erwartet werden Kenntnisse in den Gebieten der Chemie und Materialwissenschaft, Grundkenntnisse in Computersimulationsmethoden so­wie sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Deutschkenntnisse sind von Vorteil.

Die Stelle bietet Gelegenheit zur Promotion. Die Arbeit am SWZ zeichnet sich durch ein kreatives, interdisziplinäres und flexibles Umfeld aus, wobei das SWZ als eine der wesentlichen Institutionen im Zukunftsgebiet Multiskalensimulation gilt.

Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Zum Jahresende sieht der TV-L eine Jahressonderzahlung vor.

Darüber hinaus bieten wir eine separate Zusatzversorgung als Betriebsrente (VBL)

Die TU Clausthal unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeitmodelle im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten und ist Mitglied im Hochschulverbund „Familie in der Hochschule“.

Gleichstellung mit ihren Facetten Chancengerechtigkeit, Diversität und Familienfreundlichkeit ist der TU Clausthal ein wichtiges Anliegen. Menschen mit Behinderung werden bei entsprechender Eignung mit Vorrang berück­sichtigt. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 15.11.2022 zu richten an:

Technische Universität Clausthal
Jun. Prof. Dr. Nina Merkert
Professur für Computational Material Sciences/Engineering
Arnold-Sommerfeld-Straße 6
38678 Clausthal-Zellerfeld
E-Mail: nina.merkert@tu-clausthal.de

Wir freuen uns auf Sie!

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfah­ren unter http://www.tu-clausthal.de/info/stellenangebote/.

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Die Bewerbungsunterla­gen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Einhaltung der ge­setzlichen Bestimmungen vernichtet.

https://www.simzentrum.de/

Simulationswissenschaftlichen Zentrum Clausthal-Göttingen (SWZ)

Weitere Informationen finden Sie hier

Bewerbung

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen sind bis zum 15.11.2022 zu richten an:

Technische Universität Clausthal
Jun. Prof. Dr. Nina Merkert
Professur für Computational Material Sciences/Engineering
Arnold-Sommerfeld-Straße 6
38678 Clausthal-Zellerfeld
E-Mail: nina.merkert@tu-clausthal.de