Zum Inhalt springen

Institut für Software and Systems Engineering

Nur sicherere eingebettete Systeme sind gute eingebettete Systeme. Sie wollen dabei mitwirken, die Welt ein wenig sicherer zu machen? Dann forschen Sie mit uns an Methoden, um nachweislich korrekte und adaptive eingebettete Systeme mit Anwendungen in der Robotik und des autonomen Fahrens zu entwickeln.

Am Institut für Software and Systems Engineering (ISSE) der Technischen Universität Clausthal ist ab sofort die folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)
Methoden zur Konstruktion sicherer Eingebetteter Systeme
(1 Stelle, 100%, TV-L E 13, 2 Jahre mit Option auf Verlängerung, Promotion wird erwartet, Dienstorte: Goslar und Clausthal-Zellerfeld)

Was ist das ISSE?

Die anwendungsgetriebene Forschung an neuen Konzepten, innovative Methoden und Technologien verschiedener Bereiche der Systementwicklung unseres Instituts schlägt erfolgreich die Brücke zwischen Theorie und Praxis. Bei uns steht neben der Forschung an fortschrittlichen Methoden zur Konstruktion verlässlicher Systeme und der Lehre die Arbeit in industrienahen Projekten im Vordergrund. Unsere offene Kultur sorgt für einen regen Austausch zwischen den Forschergruppen. Die hervorragende regionale, nationale und internationale Vernetzung des Instituts dient als ideales Sprungbrett in Wissenschaft und Wirtschaft.

Welche Aufgaben erwarten Sie?
  • Forschung an fortgeschrittenen Verfahren zur Konstruktion verlässlicher eingebetteter Systeme
  • Mitarbeit an Demonstratoren, an denen die Anwendungsreife der entwickelten Methoden aufgezeigt wird
  • Zusammenarbeit mit Kollegen vor Ort und internationalen Kooperationspartnern
  • Publikation Ihrer Arbeiten auf wissenschaftlichen Konferenzen
  • Mithilfe bei der Beantragung von Förderprojekten (z.B. bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft)
  • Aktives Mitwirken bei der Lehre in beschränktem Umfang
Was Sie mitbringen sollten?
  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) im Bereich der Informatik oder einer verwandten Disziplin
  • Grundlagenkenntnisse im Bereich der eingebetteten Systeme
  • Vertiefte Kenntnisse in mindestens einem der folgenden Gebiete: Formale Methoden/Verifikation, Automatentheorie, Maschinelles Lernen, Hybride Systeme
  • Erfahrung in mindestens einer der folgenden Programmiersprachen: C, C++, Java, Python
  • Kooperationsfähigkeit in agilen Teams mit unterschiedlicher fachlicher Ausrichtung
  • Das Interesse, an der Weiterentwicklung aktueller Forschungsthemen mitzuwirken
  • Gute deutsche und sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
Was wir Ihnen bieten können?
  • Ein familiengerechtes und kollegiales Arbeitsumfeld in agilen und engagierten Teams sowie interdisziplinäre und abwechslungsreiche Aufgabenspektren
  • Die Möglichkeit, innovative Ansätze eigenverantwortlich zu entwickeln und Ihre Forschungsergebnisse zu publizieren
  • Die Möglichkeit zur Promotion 
  • Verlängerung der Anstellung (auf maximal 5 Jahre) falls der Forschungsfortschritt den erfolgreichen Abschluss einer fachlich guten Promotion innerhalb von höchstens 5 Jahren nach Antritt der Anstellung sehr wahrscheinlich wirken lässt.

Universitärer Rahmen: Als familienfreundliche Hochschule bieten wir ein abwechslungsreiches, interdisziplinäres Aufgabenspektrum, flexible Arbeitszeiten, regelmäßige Fort- und Weiterbildungen und eine Jahressonderzahlung im Rahmen des TV-L. Es erwartet Sie ein dynamisches, engagiertes und aufgeschlossenes Team.

Die Stelle ist mit 100% der regelmäßigen Arbeitszeit und zunächst für die Dauer von zwei Jahren befristet mit der Option auf Verlängerung zu besetzen.

Die TU Clausthal ist bestrebt, in den Bereichen, in denen Frauen oder Männer unterrepräsentiert sind, den Frauenanteil bzw. den Männeranteil zu erhöhen. Daher begrüßen wir Bewerbungen der jeweils unterrepräsentierten Gruppe. Weitere Informationen dazu gibt das Gleichstellungsbüro der TU Clausthal (Tel.: 05323-72-3106). Schwerbehinderte erhalten bei gleicher Eignung den Vorzug. Ein Nachweis ist beizufügen. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren.

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden. Wir bitten Sie, von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien per Post oder per Email (in einer einzigen PDF Datei) einzureichen. Sie werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen vernichtet.

Aussagekräftige Bewerbungen in deutscher oder englischer Sprache mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Transcript of Records, Kopien von Zeugnissen und Urkunden) senden Sie bitte bis zum 28.07.2019 unter Angabe der Kennziffer 2019/100 per E-Mail an Herrn Prof. Dr. Rüdiger Ehlers, ruediger.ehlers@tu-clausthal.de.

https://isse.tu-clausthal.de/
Institut für Software and Systems Engineering (ISSE)

Weitere Informationen finden Sie hier.

Ansprechpartner

Weitere Auskünfte erteilt Prof. Dr. Rüdiger Ehlers, ruediger.ehlers@tu-clausthal.de (Tel. 05323-72-7148).

Bewerbung

Aussagekräftige Bewerbungen in deutscher oder englischer Sprache mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Transcript of Records, Kopien von Zeugnissen und Urkunden) senden Sie bitte bis zum 28.07.2019 unter Angabe der Kennziffer 2019/100 per E-Mail an Herrn Prof. Dr. Rüdiger Ehlers, ruediger.ehlers@tu-clausthal.de.