Wir nutzen Cookies, um unser Angebot so barrierefrei wie möglich zu gestalten. Mit der folgenden Abfrage lassen sich die einzelnen Hilfsmittel auswählen und die Auswahl wird auf diesem Rechner lokal in Cookies gespeichert. Die Abfrage kann jederzeit über den Schalter oben rechts auf der Seite aufgerufen und verändert werden.

Alle Funktionen deaktivieren Alle Funktionen aktivieren Ausgewählte Funktionen aktivieren

Projektmitarbeiter*in (m/w/d)

Die TU Clausthal ist eine moderne Universität mit internationaler Vernetzung inmitten einer besonders schönen Umgebung: Die rund 4.000 Studierenden und über 1.200 Beschäftigten genießen kurze Wege, einen persönlichen Umgang und die reizvolle Landschaft des Oberharzes. Wir leben kulturelle Vielfalt und Internationalität. In den innovativen Forschungsfeldern Energie – Material – Information arbeitet die Wissenschaft bei uns eng mit der Wirtschaft zusammen und schlägt so die Brücke von der Grundlagenforschung in die Anwendung. Die TU Clausthal ist der wichtigste Wirtschaftsfaktor und die größte Arbeitgeberin der Region mit einem Jahresetat von über 100 Millionen Euro.

An der TU Clausthal ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines/einer

Projektmitarbeiter*in (m/w/d)
„Geschichte und 250-jähriges Jubiläum der TU Clausthal“

befristet bis zum 31.12.2025 in Teilzeit (50 %) zu besetzen. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzung nach TV-L E13.

Ihre Aufgaben:

  • Erstellung und Betreuung eines attraktiven Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramms zum 250-jährigen Jubiläum der TU Clausthal in 2025 mit Bezug zu historischen Themen
  • Erstellung einer Publikation zur Geschichte der TU Clausthal im Kontext der Geschichte der Stadt und der Clausthaler Bergbehörde
  • Erstellung von Fördermittelanträgen und Sponsoringanfragen
  • Kommunikation mit Vertreter*innen aus Politik, Justiz, Wissenschaft und Medien
  • Unterstützung der Gremienarbeit
  • Außendarstellung des Projektes
  • Archivrecherchen

Ihr Profil:

  • Sie haben einen Hochschulabschluss (Master, Magister oder 2. Staatsexamen), vorzugsweise der Geschichtswissenschaften oder einer vergleichbaren Gesellschaftswissenschaft oder des Kulturmanagements.
  • Sie haben Erfahrungen in der Fördermittelakquise bzw. im Sponsoring und in der Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen in Hochschulen oder Unternehmen.
  • Sie besitzen die Fähigkeit zu analytischem, systematischem, zielorientiertem und ganzheitlichem Denken.
  • Sie beherrschen die deutsche und die englische Sprache sicher in Wort und Schrift.
  • Sie verfügen über ausgeprägte Organisations-, Team- und Kommunikationsfähigkeit.
  • Sie sind vertraut mit den Gremien- und Entscheidungsstrukturen an Hochschulen.
  • Sie verfügen über sehr gute EDV-Kenntnisse (MS Office, Bildbearbeitung).

Gleichstellung mit ihren Facetten Chancengerechtigkeit, Diversität und Familienfreundlichkeit ist der TU Clausthal ein wichtiges Anliegen. Menschen mit Behinderung werden bei entsprechender Eignung mit Vorrang berücksichtigt. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Weitere Auskünfte erteilt Frau Prof. Dr. Heike Schenk-Mathes (05323-727604).

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 04.01.2021 per E-Mail in einem einzigen PDF-Dokument an die Vizepräsidentin für Gleichstellung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, Frau Prof. Dr. Heike Schenk-Mathes (E-Mail: heike.schenk-mathes@tu-clausthal.de).

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren unter https://www.tu-clausthal.de/universitaet/karriere-ausbildung/stellenangebote.

Bewerbung

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 04.01.2021 per E-Mail in einem einzigen PDF-Dokument an die Vizepräsidentin für Gleichstellung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, Frau Prof. Dr. Heike Schenk-Mathes (E-Mail: heike.schenk-mathes@tu-clausthal.de).