Forschungsfeld-Koordination (m/w/d)

Die TU Clausthal ist eine forschungsstarke Universität mit sehr guter nationaler und internationaler Vernetzung. Die rund 4.000 Studierenden und über 1.200 Beschäftigten genießen kurze Wege, einen persönlichen Umgang und die vielfältige Landschaft des Oberharzes inmitten des UNESCO-Welterbes. Die TU Clausthal ist der wichtigste Wirtschaftsfaktor und die größte Arbeitgeberin der Region und bietet kulturelle Vielfalt und Internationalität. Die Wissenschaft arbeitet bei uns besonders eng mit der Wirtschaft zusammen und schlägt so die Brücke von der Grundlagenforschung in die Anwendung. Im strategischen Fokus des ganzheitlichen Zukunftskonzepts der TU Clausthal steht die „Circular Economy“, die nachhaltige Kreislaufwirtschaft: Wir forschen, lehren und arbeiten für den Aufbau einer nachhaltigen Gesellschaft im digitalen Zeitalter.

An der TU Clausthal sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen in der

Forschungsfeld-Koordination (m/w/d)
(EG 13 TV-L)

im Verwaltungsdienst mit 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit unbefristet zu besetzen.

Die Circular Economy bildet das übergreifende thematische Dach der TU Clausthal (TUC), an dem sie ihre profilstärkenden Maßnahmen ausrichtet. Transdisziplinär und eng verzahnt wird dazu in den folgenden vier Forschungsfeldern gearbeitet (siehe www.tu-clausthal.de/forschung/forschungsprofil):

  • Nachhaltige Energiesysteme
  • Rohstoffsicherung und Ressourceneffizienz
  • Neuartige Materialien und Prozesse für wettbewerbsfähige Produkte
  • Digitalisierung für eine nachhaltige Gesellschaft

In direktem Austausch mit dem für Forschung verantwortlichen Präsidiumsmitglied unterstützen Sie die Sprecher*innen der Forschungsfelder operativ und konzeptionell. Eingebunden in das Team des Vizepräsidenten für Forschung, Transfer und Internationales verfolgen Sie Ihre Aufgaben verantwortungsbewusst, eigeninitiativ und ergebnisorientiert.

Ihre Aufgaben:

  • Unterstützung der Forschungsfeld-Sprecher*innen in ihrer operativen Arbeit für die Forschungsfelder, beispielsweise bei der Arbeit der Lenkungskreise, bei Zuarbeiten für Hochschulstrategie und Profilbildung, bei Evaluationen, Veranstaltungen und ihrer Außendarstellung (Öffentlichkeitsarbeit)
  • Konzeption und Organisation von Maßnahmen zur Vernetzung der Wissenschaftler*innen in den Forschungsfeldern (Binnenvernetzung)
  • Maßnahmen zur Koordination von interdisziplinären Projektideen und Entwicklung von Verbundanträgen; Schwerpunkt der Tätigkeit liegt auf Anträgen in koordinierten DFG-Programmen, Programmen der Bundesministerien sowie öffentlichen Förderprogrammen mit vergleichbaren wissenschaftlichen Ansprüchen/Evaluationsverfahren
  • Unterstützung der Forschungsfelder beim Aufbau struktureller Voraussetzungen für große interdisziplinäre Forschungsvorhaben (FF-spezifische Nachwuchsförderung, FDM, Netzwerkarbeit etc.)
  • Ansprechpartner*in der Hochschulleitung bei operativen Fragen zum Forschungsfeld

Ihr Profil:

  • Sie haben ein Universitätsstudium mit Promotion vorzugsweise in einem MINT-Fach erfolgreich abgeschlossen.
  • Sie zeichnen sich durch Erfahrung in der Antragstellung und Durchführung von Verbundvorhaben bei öffentlichen Drittmittelgebern (z.B. DFG, Bund, EU) aus.
  • Sichere Kenntnisse der deutschen (C2) und englischen (C1) Sprache in Wort und Schrift setzen wir voraus.
  • Sie verfügen idealerweise über zwei Jahre Berufserfahrung im Hochschul- und Wissenschaftsbereich, vorzugsweise im Wissenschaftsmanagement, und sind mit hochschulinternen Strukturen und Steuerungsprozessen vertraut.
  • Idealerweise verfügen Sie über wissenschaftliche Präsentationserfahrung (z.B. durch Erst-Autor-Publikationen und Vorträge).
  • Sie zeichnen sich durch ausgeprägte strategische, konzeptionelle und kreative Fähigkeiten aus und können komplexe Zusammenhänge zügig erfassen, analysieren und anschaulich darstellen.
  • Sie sind offen, engagiert, kommunikationsstark, teamfähig und belastbar.

Unser Angebot:

  • Ein verantwortungsvolles und abwechslungsreiches Aufgabengebiet, das Sie durch Ihr persönliches Engagement aktiv mitgestalten.
  • Eine offene und freundliche Arbeitsatmosphäre im spannenden und zukunftsweisenden Arbeitsumfeld einer Technischen Universität an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft.
  • Die TU Clausthal unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeits- und Teilzeitmodelle im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.
  • Alle weiteren Vorteile einer Beschäftigung im öffentlichen Dienst.

Die TU Clausthal unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeitmodelle im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten und ist Mitglied im Hochschulverbund „Familie in der Hochschule“.

Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder
(TV-L). Zum Jahresende sieht der TV-L eine Jahressonderzahlung vor. Darüber hinaus bieten wir eine separate Zusatzversorgung als Betriebsrente (VBL).

Gleichstellung mit ihren Facetten Chancengerechtigkeit, Diversität und Familienfreundlichkeit ist der TU Clausthal ein wichtiges Anliegen. Menschen mit Behinderung werden bei entsprechender Eignung mit Vorrang berücksichtigt. Die Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.

Nähere Auskünfte zu der Stelle erteilt Prof. Dr.-Ing. Esderts, Vizepräsident für Forschung, Transfer und Internationales, Tel.: 05323/72-3526.

Haben Sie Interesse? Dann richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte bis zum 16.02.2022 als eine pdf-Datei an helen.pfuhl@tu-clausthal.de. Ihre Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen vernichtet.

Wir freuen uns auf Sie!

Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Bewerbungsverfahren unter https://www.tu-clausthal.de/universitaet/karriere-ausbildung/stellenangebote

https://www.tu-clausthal.de/

TU Clausthal

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bewerbung

Haben Sie Interesse? Dann richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte bis zum 16.02.2022 als eine pdf-Datei an helen.pfuhl@tu-clausthal.de. Ihre Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen vernichtet.