Startseite > Einrichtungen > Pressestelle > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Hunderte Erstsemester in Clausthal begrüßt

16.10.2017

Clausthal-Zellerfeld. Bei herrlichstem Herbstwetter sind an der TU Clausthal Hunderte Studienanfängerinnen und -anfänger begrüßt worden. Nach einer einwöchigen Orientierungsphase („Welcome Week”), in der die Neuen Uni und Umfeld kennen lernen, starten für alle Bachelor- und Master-Studierenden am 23. Oktober die Vorlesungen des Wintersemesters.

Zur Begrüßung bekamen die neuen Studentinnen eine Rose überreicht - hier im Institut für Maschinenwesen. Foto: Ernst

Zur Begrüßung bekamen die neuen Studentinnen eine Rose überreicht - hier im Institut für Maschinenwesen. Foto: Ernst

Willkommen geheißen wurden die Erstsemester - ihre genaue Anzahl wird Mitte November bekannt gegeben - in fünf verschiedenen Hörsälen. „Vor 30 Jahren habe ich genau da gesessen, wo Sie jetzt sitzen.” Mit diesen Worten begrüßte beispielsweise Professor Armin Lohrengel neue Bachelor- und Master-Studierende im Institut für Maschinenwesen. Im gut gefüllten Peter-Dietz-Hörsaal hatten sich die Neulinge der Studiengänge Chemieingenieurwesen/Verfahrenstechnik und Maschinenbau versammelt. Professor Lohrengel, der den Großteil seiner Studienzeit an der TU Clausthal verbracht hat, beschrieb das Studium an der Harzer Uni als schöne Zeit in einer der schönsten Gegenden Deutschlands, die gerade im goldenen Herbst mitunter an Kanada oder Skandinavien erinnere.

Lohrengel, Studienfachberater für das Bachelorfach Maschinenbau, verwies darauf, dass den Neueinsteigern an der international und interdisziplinär aufgestellten TU Clausthal ein anspruchsvolles Studium bevorstehe. Zugleich betonte er: „Sie werden für die Anstrengungen aber auch belohnt, die Berufsaussichten sind exzellent in diesem Bereich.” Als den bekanntesten Absolventen des Instituts für Maschinenwesen nannte er Professor Wan Gang. Der aktuelle Minister für Wissenschaft und Technologie der Volksrepublik China war 1991 im Harz promoviert worden.

Lohrengel sprach auch eine Schwierigkeit an, die auf Studierende an einer Universität zukommen könnte: „Ihr größter Widersacher im Studium ist die Freiheit. Achten Sie darauf, dass Sie es damit nicht übertreiben.” Er empfahl, sich zwei, drei Kommilitonen zu suchen und mit ihnen gemeinsam fürs Studium zu lernen.

Zunächst verschaffen sich die Erstsemester allerdings einen Überblick über Uni und Umfeld. Dabei helfen zahlreiche Termine in den kommenden Tagen. Am Montagnachmittag hatte das Internationale Zentrum Clausthal (IZC) zum „Welcome-BBQ” (Graupenstraße 11) eingeladen. Am 17. Oktober stehen von 8 bis 13 Uhr der „Tag des offenen Studentenzentrums” in der Silberstraße 1 und das „Welcoming” für internationale Studierende am IZC (9 bis 11 Uhr) auf dem Programm. Tags darauf folgt die TUC-Start-Messe in der Aula (15 bis 18 Uhr), die vom Studienzentrum organisiert wird. Alle Einrichtungen der Hochschule stellen sich dabei vor.

Weitere Informationen zum Studienbeginn.

Über das Geschehen an der TU Clausthal berichtet die Universität auch auf Instagram, Facebook sowie anhand aktueller Videos.

Kontakt:
TU Clausthal
Pressesprecher
Christian Ernst
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: christian.ernst@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht ...

Navigation
« Spitzenbewertungen für Wirtschaftsingenieurwesen
Power-to-Gas: Forschungsgerät in Betrieb genommen »
Zurück zur Übersicht...
Aktionen
  Link per versenden
  abonieren
Im Fokus
Wahlen im Wintersemester 2017/2018
Veranstaltungen
22.11.2017 - 23.11.2017
Workshop: Studentische Projekt- und Arbeitsgruppen sinnvoll begleiten
22.11.2017
Workshop: Assessment-Center-Training (14 bis 19 Uhr)
22.11.2017
Kolloquium: Computer modelling for a better understanding of plasma-based CO2 conversion
24.11.2017
Workshop: Moodle - Digitales Werkzeug für die Lehre
rss feed Weitere Veranstaltungen...

Impressum · Kontakt · Verantwortlich: Pressesprecher (presse@tu-clausthal.de) © TU Clausthal 2017