Startseite > Einrichtungen > Pressestelle > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Studiengang Wirtschafts-/Technomathematik startet

11.08.2017

Clausthal-Zellerfeld. Neuer Bachelor-Studiengang an der TU Clausthal: Im kommenden Wintersemester wird erstmals „Wirtschafts-/Technomathematik” angeboten. Anfang August hat das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur die offizielle Freigabe für das innovative Programm erteilt. Interessierte können sich nun bis Mitte Oktober einschreiben.

Professor Olaf Ippisch, Direktor des Clausthaler Instituts für Mathematik, bringt sich in den neuen Bachelor-Studiengang Wirtschafts-/Technomathematik ein. Foto: Möldner

Professor Olaf Ippisch, Direktor des Clausthaler Instituts für Mathematik, bringt sich in den neuen Bachelor-Studiengang Wirtschafts-/Technomathematik ein. Foto: Möldner

Innerhalb des neuen, sechssemestrigen Studiengangs wird es zwei Richtungen geben: Wirtschaftsmathematik und Technomathematik. Ein anschließendes Masterprogramm ist vorgesehen. „Nach der sehr positiv verlaufenen Akkreditierung gehen wir davon aus, dass im Wintersemester 2018/19 dann auch der Master-Studiengang wie geplant startet”, sagt Professor Olaf Ippisch, Leiter der Arbeitsgruppe Wissenschaftliches Rechnen und Direktor des Instituts für Mathematik.

Längst ist die Mathematik eine Schlüsseldisziplin, die im täglichen Leben unentbehrlich geworden ist. In immer mehr Bereichen werden mathematische Methoden angewendet, um Produkte zu entwickeln und zu testen, das Wetter und Erdbeben vorherzusagen oder Energienetze trotz wechselnder Belastung stabil zu halten. Ob in der Automobilindustrie, dem Flugzeugbau, beim Entwickeln neuer Materialien, in der Energietechnik oder in der Umweltforschung: Erst mathematische Konzepte und Modelle am Computer ermöglichen es, immer größere Probleme in Wissenschaft und Technik zu lösen.

Wer diese technischen, wirtschafts- und naturwissenschaftlichen Fragen in die Sprache der Mathematik übersetzen will, der ist im neuen Studiengang Wirtschafts-/Technomathematik genau richtig. Der Schwerpunkt Wirtschaftsmathematik ist eng mit den Clausthaler Wirtschaftswissenschaften verbunden; die Studienrichtung Technomathematik wiederum ist mit den Ingenieurwissenschaften verzahnt. Seitens der Akkreditierungsagentur (ASIIN) ist die praktische Ausrichtung des Studiengangs ausdrücklich gelobt worden. Durch diese Anwendungsorientierung unterscheidet sich das Clausthaler Konzept von den Mathematik-Programmen zahlreicher anderer Universitäten.

Zudem können sich die Studierenden an der TU bereits während ihrer Ausbildung an den Forschungsprojekten der mathematischen Arbeitsgruppen beteiligen. Dies erfolgt in Kooperation mit den Clausthaler Forschungszentren für Simulation, Energie, Material und Umwelttechnik sowie mit Partnern in der Industrie und an anderen Universitäten im In- und Ausland. So vielfältig sich die Möglichkeiten im Studium gestalten, so breit gefächert sind später auch die Einstiegschancen für die Absolventen. Für Mathematiker bestehen in zahlreichen Branchen beste Berufsaussichten – und auch das Gehalt erweist sich als Trumpf.

Weitere Informationen

Kontakt:
TU Clausthal
Pressesprecher
Christian Ernst
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: christian.ernst@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht ...

Navigation
« Vorstand des CUTEC-Forschungszentrums gewählt
Clausthaler Student gewinnt in Mexico WM-Silber »
Zurück zur Übersicht...
Aktionen
  Link per versenden
  abonieren
Im Fokus
Welcome Weeks
(TUCSTART WS 17/18)
Hochschuldidaktik: Aktuelles Workshoprogramm
Veranstaltungen
14.07.2017 - 31.08.2017
Ausstellung: Willkommen Wolf
24.08.2017
Vortrag: IfI-Kolloquium: Automatisierte Klassifizierung von Produktdaten mithilfe neuronaler Netze (1. Vortrag Forschungsprojekt)
28.08.2017
Vortrag: IfI-Kolloquium: Forschungsprojekt: Generation of Requirements-based Test Cases for an Adaptive Cruise Control System
07.09.2017 - 08.09.2017
Workshop: Erfolgreich lehren in mathematischen und technischen Fächern
rss feed Weitere Veranstaltungen...

Impressum · Kontakt · Verantwortlich: Pressesprecher (presse@tu-clausthal.de) © TU Clausthal 2017