Startseite > Einrichtungen > Pressestelle > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Universität aus Kairo und TU bestätigen Kooperation

21.03.2017

Clausthal-Zellerfeld. An der Ain Shams University (ASU) in Kairo studieren insgesamt mehr als 200.000 junge Menschen. Seit der Jahrtausendwende pflegen die ägyptische Mega-Universität und die TU Clausthal partnerschaftliche Beziehungen. Beim Besuch einer fünfköpfigen Delegation aus der ägyptischen Hauptstadt im Harz wurde diese Kooperation jetzt bestätigt.

Professor Gunther Brenner (3. von re.), Vizepräsident für Studium und Lehre, und Professor Heinz Palkowski (3. von li.) empfingen die Gäste aus Kairo um Professor Mohamed Taha (Mitte), Initiator der Kooperation auf ägyptischer Seite. (Foto: Bruchmann)

Professor Gunther Brenner (3. von re.), Vizepräsident für Studium und Lehre, und Professor Heinz Palkowski (3. von li.) empfingen die Gäste aus Kairo um Professor Mohamed Taha (Mitte), Initiator der Kooperation auf ägyptischer Seite. (Foto: Bruchmann)

Aus dem Jahr 1999 datieren erste Kontakte zwischen Professor Mohamed Taha (ASU) und dem damaligen Rektor der TU Clausthal, Professor Peter Dietz. Ein Jahr später vereinbarten Wissenschaftler beider Hochschulen, auf den Gebieten Maschinenbau und Werkstoffe zusammenzuarbeiten. Professor Heinz Palkowski, der im Institut für Metallurgie die Abteilung Werkstoffumformung leitet, wurde als Senatsbeauftragter für diese Kooperation benannt.

In den Folgejahren sind gemeinsame Forschungsprojekte, gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD), umgesetzt worden. Thematisch ging es um Werkstoffentwicklung und -umformung sowie um Polymertechnik. Im Bereich der Polymerwerkstoffe brachte sich insbesondere Professor Gerhard Ziegmann in die Zusammenarbeit mit der Ain Shans University ein. Im Rahmen der Projekte sind zahlreiche Studierende von beiden Universitäten betreut worden. Der Abschluss erfolgte über ein duales Studienprogramm innerhalb der Werkstofftechnik, das jährlich durchschnittlich acht Studierende wahrnehmen. Zudem kommen pro Jahr etwa 20 Studierende von der ASU zu einem zweimonatigen Aufenthalt an die TU Clausthal.

Beim Besuch im März führte Professor Ayman Ashour, Dekan der 17.000 Studierende umfassenden Fakultät für Ingenieurwissenschaften, die Delegation aus Kairo an. Neben dem Aktualisieren der Kooperation ging es um das neue Ausbildungskonzept der ASU. Es sieht eine Verschärfung der Auswahlkriterien und eine bessere Kontrolle des Leistungsverhaltens der nach Clausthal kommenden Studierenden vor. Mit angereist waren der Direktor des neuen Programms Professor Omar El Husseiny, drei Koordinatoren sowie Professor Taha, der seit fast zwei Jahrzehnten auf ägyptischer Seite für die Partnerschaft mit Clausthal zuständig ist.

Kontakt:
TU Clausthal
Pressesprecher
Christian Ernst
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: christian.ernst@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht ...

Navigation
« CeBIT: Ministerin informiert sich über TU-Projekt
ARD-alpha zeigt Porträt der TU Clausthal »
Zurück zur Übersicht...
Aktionen
  Link per versenden
  abonieren
Im Fokus
Wahlen im Wintersemester 2017/2018
Veranstaltungen
21.11.2017
Vortrag: IfI-Kolloquium: Forschungsprojekt: Skalierbare Multi-Agenten Simulation mit MapReduce
21.11.2017
Sportveranstaltung: HM Dart
22.11.2017 - 23.11.2017
Workshop: Studentische Projekt- und Arbeitsgruppen sinnvoll begleiten
22.11.2017
Workshop: Assessment-Center-Training (14 bis 19 Uhr)
rss feed Weitere Veranstaltungen...

Impressum · Kontakt · Verantwortlich: Pressesprecher (presse@tu-clausthal.de) © TU Clausthal 2017