Startseite > Einrichtungen > Pressestelle > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Jugend forscht: Landesfinale zum 37. Mal in Clausthal

16.03.2017

Clausthal-Zellerfeld. Es ist wieder so weit: Das Landesfinale des Schülerwettbewerbs „Jugend forscht” wird an der TU Clausthal ausgetragen. Zum 37. Mal treffen sich junge Kreative aus ganz Niedersachsen, um ihre Projekte zu präsentieren. Für Besucher ist die Ausstellung in der Aula am Mittwoch, 22. März, von 10 bis 14 Uhr geöffnet, die Sieger werden nachmittags ab 15 Uhr bekannt gegeben.

Projekte aus der Kategorie Arbeitswelt – hier eine Untersuchung aus dem Vorjahr zur Entwicklung von Kraftstoffpreisen – stoßen regelmäßig auf großes Interesse. Foto: Ernst

Projekte aus der Kategorie Arbeitswelt – hier eine Untersuchung aus dem Vorjahr zur Entwicklung von Kraftstoffpreisen – stoßen regelmäßig auf großes Interesse. Foto: Ernst

„Zukunft – ich gestalte sie” lautet in diesem Jahr das Motto der Veranstaltung. Insgesamt 57 Schüler und Auszubildende im Alter von 14 bis 21 Jahren haben sich mit 35 Projekten für die Landesausscheidung qualifiziert. Mit dabei sind zwei Teams aus dem Landkreis Goslar. In der Kategorie Arbeitswelt geht das Trio Alexander Riebau, Thorben Bartzsch und Gregor Seyeda vom Christian-von-Dohm-Gymnasium an den Start und stellt eine „Intelligente Sprinkleranlage” vor. Von derselben Schule in Goslar nehmen auch Christiana List und Johannes Schumburg teil. Ihr Thema im Bereich Chemie lautet „Natürliche Fluoreszenzfarbstoffe”. Weiterhin sind aus der Region Südniedersachsen jeweils drei Projekte aus Göttingen und Braunschweig sowie eine Gruppe aus Hildesheim dabei.

Neben den beiden genannten Kategorien werden Neuigkeiten in den Bereichen Biologie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik und Technik zu sehen sein. Die Themenvielfalt reicht von der Frage, ob Luft zum Antrieb eines Autos geeignet ist, über die Herstellung eines Mückenschutzmittels aus Walnussbäumen bis hin zu den Auswirkungen von effektiven Mikroorganismen auf das Wachstum von Nutzpflanzen.

Die Projekte, die auf den ersten Plätzen landen, dürfen Niedersachsen beim Bundesfinale des Wettbewerbs vom 25. bis 28. Mai in Erlangen (Bayern) vertreten. Außerdem können die jungen Forscherinnen und Forscher Geld- und Sonderpreise sowie Praktika an renommierten Forschungszentren gewinnen, wenn sie die 30 Juroren überzeugen.

„Jugend forscht” ist eine Erfolgsstory. Vor fünf Jahrzehnten vom ehemaligen Chefredakteur des „Stern”, Henri Nannen, auf den Weg gebracht, findet die Veranstaltung schon zum 52. Mal statt. Es handelt sich um den größten Jugendwettbewerb auf den Gebieten Naturwissenschaft und Technik. Das niedersächsische Landesfinale an der TU Clausthal wird seit Jahren von Maria Schütte, der Patenbeauftragten der Universität für das Event, federführend organisiert.

Parallel zum Landesfinale von „Jugend forscht” richtet die TU am 22. und 23. März eine weitere Schüler-Aktion aus: die Schülerinformationstage. Jugendliche aus ganz Niedersachsen werden erwartet. Institute der Universität stellen in diesem Rahmen die Hochschule und ihre Studiengänge vor.

Weitere Informationen: www.jufo.tu-clausthal.de

Kontakt:
TU Clausthal
Pressesprecher
Christian Ernst
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: christian.ernst@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht ...

Navigation
« ARD-alpha zeigt Porträt der TU Clausthal
CeBIT: Informatiker der TU zeigen Gesundheits-App »
Zurück zur Übersicht...
Aktionen
  Link per versenden
  abonieren
Im Fokus
Welcome Weeks
(TUCSTART WS 17/18)
Hochschuldidaktik: Aktuelles Workshoprogramm
Veranstaltungen
28.09.2017
Tagung: Symposium Chancen für den Harz
28.09.2017
Dozententermin: Einfach mal machen lassen
05.10.2017
Kultur: Internationale Coffee Hour
06.10.2017 - 08.10.2017
Sportveranstaltung: Segelkurs
rss feed Weitere Veranstaltungen...

Impressum · Kontakt · Verantwortlich: Pressesprecher (presse@tu-clausthal.de) © TU Clausthal 2017