Startseite > Einrichtungen > Pressestelle > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Erdöl- und Erdgastechnik: Auszeichnung für Praxisnähe

05.05.2011

Clausthal-Zellerfeld. Die TU Clausthal steht für eine berufsnahe Ausbildung und enge Zusammenarbeit mit der Industrie. Bestätigung dafür ist die Verleihung der Carl-Engler-Medaille an Kurt M. Reinicke, die dem Clausthaler Professor auf der Frühjahrstagung der Gesellschaft für Erdöl, Erdgas und Kohle (DGMK) in Celle überreicht wurde.

Professor Kurt M. Reinicke (l.) vom Institut für Erdöl- und Erdgastechnik erhält die Auszeichnung vom DGMK-Vorsitzenden Thomas Rappuhn. (Foto: DGMK)

Professor Kurt M. Reinicke (l.) vom Institut für Erdöl- und Erdgastechnik erhält die Auszeichnung vom DGMK-Vorsitzenden Thomas Rappuhn. (Foto: DGMK)

„Wir meinen, dass Kurt Reinicke in hervorragender Weise den Slogan der DGMK – Wo Wissenschaft und Praxis mit Energie zusammenarbeiten – verkörpert und dass jetzt der richtige Zeitpunkt ist, Professor Reinicke die Medaille zu verleihen.” Mit diesen Worten übergab der Vorsitzende der Gesellschaft, Thomas Rappuhn, die Auszeichnung. Auch Rappuhn, Chef der RWE Dea AG, hat Verbindungen zur TU Clausthal. In den 1980er Jahren studierte der Diplom-Ingenieur an der Universität im Oberharz Erdöl- und Erdgastechnik.

Professor Reinicke, Direktor des Clausthaler Instituts für Erdöl- und Erdgastechnik (ITE), studierte an der TU Darmstadt und der Rice University Houston in Texas, wo er 1974 auch promovierte. Es folgten 27 erfolgreiche Jahre in der Industrie, bevor sich der Bohrexperte dem akademischen Bereich widmete. Im Oktober 2003 übernahm Reinicke die Leitung der Abteilung Erdöl-/Erdgasgewinnung und Erdgasversorgung an der TU Clausthal. Im September 2006 wurde er zum Universitätsprofessor ernannt, seit April 2007 leitet er das ITE. In seiner Laudatio würdigte Rappuhn die Verdienste Professor Reinickes auf dem Gebiet der Erdöl- und Erdgastechnik sowie dessen Beiträge zur Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses und zum Wissenstransfer zwischen Hochschule und Industrie.

Mit der Engler-Medaille bekam der Wissenschaftler nun die höchste Auszeichnung, die die Gesellschaft für Erdöl, Erdgas und Kohle zu vergeben hat. Carl Engler lebte von 1842 bis 1925. Er gilt als der Begründer der Wissenschaft des Mineralöls. Zusammen mit dem befreundeten österreichischen Geologen Hans von Höfer verfasste Engler 1909 das fünfbändige Standardwerk „Das Erdöl, seine Physik, Chemie, Geologie, Technologie und sein Wirtschaftsbetrieb”.

Kontakt:
TU Clausthal
Pressesprecher
Christian Ernst
Telefon: 05323 – 72 3904
E-Mail: christian.ernst@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht ...

Navigation
« Clausthaler Studenten aus Kamerun feiern Jubiläum
Stromnetze der Zukunft: EFZN koordiniert neuen Verbund »
Zurück zur Übersicht...
Aktionen
  Link per versenden
  abonieren
Im Fokus
Welcome Weeks
(TUCSTART WS 17/18)
Hochschuldidaktik: Aktuelles Workshoprogramm
Veranstaltungen
14.07.2017 - 31.08.2017
Ausstellung: Willkommen Wolf
17.08.2017
Alumni-/Ehemaligentreffen: Börse Düsseldorf - 2. Afterwork-Treffen Clausthaler Alumni/Absolventen
24.08.2017
Vortrag: IfI-Kolloquium: Automatisierte Klassifizierung von Produktdaten mithilfe neuronaler Netze (1. Vortrag Forschungsprojekt)
28.08.2017
Vortrag: IfI-Kolloquium: Forschungsprojekt: Generation of Requirements-based Test Cases for an Adaptive Cruise Control System
rss feed Weitere Veranstaltungen...

Impressum · Kontakt · Verantwortlich: Pressesprecher (presse@tu-clausthal.de) © TU Clausthal 2017