Internationale

Bevor Sie zum Studium in Clausthal anreisen, beachten Sie unbedingt Folgendes:
In Deutschland besteht zwar keine COVID19-Impfpflicht, aber wir raten dringend zu einer Impfung.
Die folgenden COVID19 - Impfstoffe sind in Deutschland anerkannt:
https://www.pei.de/DE/newsroom/dossier/coronavirus/coronavirus-inhalt.html?nn=169730&cms_pos=3

Sollten Sie mit einem anderen Impfstoff geimpft worden sein, gelten Sie nach deutschen Bestimmungen als nicht geimpft und es könnten ggf. strengere Regeln für Sie gelten.

Bitte befolgen Sie die Vorschriften zur Einreise nach Deutschland:
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen/guv-19-lp/coronaeinreisev.html

Wichtige Informationen für internationale Studierende und Bewerberinnen und Bewerber zum Thema COVID-19

  • Da generell nicht zwingend notwendige Reisen unterlassen werden sollten, besteht die Möglichkeit, dass Sie nicht einreisen dürfen, obwohl Sie ein Visum erhalten haben.

    Die Informationen über die aktuellen Reisebeschränkungen können Sie hier finden.

  • Alle Einreisenden müssen einen höchstens 48 Stunden alten Corona-Test vorweisen können. Es werden grundsätzlich Verfahren der Nukleinsäureamplifikationstechnik (PCRLAMPTMA) und Antigentests zum direkten Nachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 anerkannt. Ein erster Test muss verpflichtend bei der Einreise aus einem Risikogebiet durchgeführt werden, dann beginnt ungeachtet des Testergebnisses eine vierzehntägige Quarantäne. Diese kann aber am fünften Tag der Quarantäne bei einem negativen Ergebnis eines zweiten Tests (PCR-Test) vorzeitig beendet werden.
    Wichtig: Nur bei Einreise oder Rückkehr aus einem "normalen" Risikogebiet besteht die Möglichkeit sich über einen PCR-Test "freitesten" zu lassen. Bei Hochinzidenz- bzw. Virusvariantengebieten gilt die vierzehntägige Pflicht der Absonderung ausnahmslos.
    Der Testpflicht kann bei einer Einreise aus (normalen) Risikogebieten durch eine Testung binnen 48 Stunden vor Anreise oder durch eine Testung unmittelbar nach der Einreise nachgekommen werden.
    Eine Einreise aus Virusvarianten-Gebieten ist zur Zeit nicht möglich.
    Die jeweils aktuellen Listen der drei Risikogebietstypen finden sich auf der RKI-Webseite.
    Weitere Informationen können Sie hier finden.

    Damit die Gesundheitsämter die Einhaltung der Quarantäne kontrollieren können, müssen Sie vor der Einreise nach Deutschland eine Digitale Einreiseanmeldung ausfüllen. Ihre Reise- und Kontaktdaten werden an die für Ihren Aufenthaltsort zuständige Gesundheitsbehörde weitergeleitet, die sich dann mit Ihnen in Verbindung setzen kann.

    Weitere Informationen zu den aktuellen Einreisebestimmungen nach Deutschland im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie und zu den geltenden Ausnahmen von der Quarantänepflicht finden Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Gesundheit.

  • Kellerclub und Rotaract Clausthal-Zellerfeld helfen Ihnen, Ihre Einkäufe zu erledigen, wenn Sie Ihre Wohnung nicht verlassen dürfen. Bitte füllen Sie dazu folgendes Formular aus.

  • Für die Verlängerung von Aufenthaltstiteln muss online ein Termin  mit der Ausländerbehörde vereinbart werden.

  • Wenn Sie sich an einer deutschen Hochschule einschreiben möchten, ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass Sie eine Krankenversicherung haben. Normalerweise müssen Sie schon bei der Einschreibung einen Nachweis über eine Krankenversicherung für Deutschland oder aber eine entsprechende Befreiung beibringen.

    Zurzeit besteht die Ausnahmeregelung, dass Sie bereits aus Ihrem Heimatland die Einschreibung vornehmen können, ohne eine deutsche Krankenversicherung abgeschlossen zu haben. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Sie schon in Ihrem Heimatland eingeschrieben werden und somit Online-Lehrveranstaltungen besuchen können.

    Wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt nach Deutschland einreisen und Ihr Studium vor Ort fortsetzen, müssen Sie allerdings die Beiträge zur deutschen Krankenversicherung nachzahlen. Die Pflicht zur Nachzahlung beginnt mit dem Tag der Einschreibung an einer deutschen Hochschule, also an der TU Clausthal.

Update 22.09.2021

Ab dem Wintersemester 2021/22 wird an der TU Clausthal die Lehre wieder in Präsenz stattfinden. Dies betrifft sowohl Lehrveranstaltungen als auch Prüfungen. Auch wenn in Einzelfällen Veranstaltungen ganz oder teilweise möglicherweise online durchgeführt werden, wird das Wintersemester kein Online- und auch kein Hybridsemester. Das Studium beinhaltet die persönliche Teilnahme an Lehrveranstaltungen (Vorlesungen, Praktika, Seminare, Vorträge) und Prüfungen (mündlich, schriftlich). Hierfür ist die Präsenz der Studierenden an der TU Clausthal erforderlich.

Für internationale Studierende ist insbesondere wichtig, dass für ein Studium in Deutschland eine Krankenversicherungspflicht besteht. Die Krankenversicherung ist für die Einschreibung bzw. Rückmeldung nachzuweisen. Internationale Studierende, die nicht in Deutschland sind, können im Regelfall keine Krankenversicherung in Deutschland abschließen und können sich daher auch nicht für ein Studium einschreiben bzw. sich nicht für das kommende Semester rückmelden. Eine Aufnahme eines Studiums bzw. die Fortsetzung eines Studiums aus dem Ausland ist damit nicht möglich. Die bisherige deutschlandweite Ausnahmeregelung gilt nur für ein vollständig online durchgeführtes Studium und damit aufgrund der Rückkehr in den Präsenzbetrieb ab dem Wintersemester 21/22 an der TU Clausthal nicht mehr.

Studierende, die z.B. aufgrund der pandemiebedingten Online-Semester nicht oder nicht mehr in Clausthal sind, sollten daher rechtzeitig ihre Rückkehr nach Clausthal organisieren. Studienanfängerinnen und Studienanfänger sollten sich frühzeitig um einen Umzug nach Clausthal kümmern. Für einen reibungslosen Start ins Studium wird unbedingt die Teilnahme an den Einführungsveranstaltungen im Rahmen der Welcome Weeks empfohlen (https://www.tu-clausthal.de/studieninteressierte/ausprobieren-vorbereiten/welcome-week).

Beachten Sie, dass die Teilnahme an Lehrveranstaltungen an der TU Clausthal die Einhaltung der Corona-Regeln der TU Clausthal erfordert. Die aktuellen Corona-Regelungen der TU Clausthal über den unter "Corona Maßnahmen" angegebenen Link auf der Seite https://www.tu-clausthal.de/corona. Es gilt die 3G-Regel. Dies beinhaltet, dass die Teilnahme an Lehrveranstaltungen nur geimpften, genesenen oder negativ getesteten Personen gestattet ist. Als Geimpft gelten laut der Niedersächsischen Corona-Verordnung nur Personen, die vollständig mit in der EU zugelassenen Impfstoffen geimpft sind.Die in der EU zugelassenen Impfstoffe sind auf den Internetseiten des Paul-Ehrlich-Instituts aufgelistet (www.pei.de/impfstoffe/covid-19). Für ungeimpfte und nicht genesene Personen ist der Nachweis eines negativen SARS-CoV-2 Tests mittels eines PCR-Tests (max. 48 Stunden gültig) oder PoC-Antigen-Schnelltests (max. 24 Stunden gültig) erforderlich.

Update 21.06.2021

Präsenzerfordernisbescheinigungen

Das Auswärtige Amt hat in Abstimmung mit dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat mitgeteilt, dass auf die Vorlage von Präsenzbescheinigungen grundsätzlich verzichtet werden kann:

„Einreisen zum Zweck der Aufnahme eines Studiums sowie Studienaufenthalte für einzelne Semester sind möglich. Dies ist mit entsprechendem Zulassungsbescheid der Hochschule nachzuweisen. Ein Nachweis der Präsenzpflicht ist nicht erforderlich, da die Hochschulen regelmäßig eine Mischung aus Online- und Präsenzveranstaltungen durchführen.“

https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/faqs/DE/themen/bevoelkerungsschutz/coronavirus/coronavirus-faqs.html#doc13738352bodyText3

Diese Regelung gilt nicht für die Einreise aus Virusvariantengebieten, die weiterhin grundsätzlich nicht möglich ist, also auch nicht zu Studienzwecken.

Die TU Clausthal wird daher für das laufende Sommersemester keine Präsenzbescheinigungen ausstellen.

 

Update 16.09.2020

Krankenversicherungspflicht für ausländische Studierende

Wenn Sie sich an einer deutschen Hochschule einschreiben möchten, ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass Sie eine Krankenversicherung haben. Normalerweise müssen Sie schon bei der Einschreibung einen Nachweis über eine Krankenversicherung für Deutschland oder aber eine entsprechende Befreiung beibringen.

Für das Wintersemester 2020/21 gibt es die Ausnahmeregelung, dass Sie bereits aus Ihrem Heimatland die Einschreibung vornehmen können, ohne eine deutsche Krankenversicherung abgeschlossen zu haben. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Sie schon in Ihrem Heimatland eingeschrieben werden und somit Online-Lehrveranstaltungen besuchen können.

Wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt nach Deutschland einreisen und Ihr Studium vor Ort fortsetzen, müssen Sie allerdings die Beiträge zur deutschen Krankenversicherung nachzahlen. Die Pflicht zur Nachzahlung beginnt mit dem Tag der Einschreibung an einer deutschen Hochschule, also an der TU Clausthal.

 

Update 31.03.2020

In Ergänzung zum Update vom 12.03.2020 wird folgender weiterer Hinweis gegeben:

Rückkehrer*innen aus dem Ausland sind dazu verpflichtet, sich unverzüglich nach der Rückkehr mit ihrer/ihrem Vorgesetzten und dem Personaldezernat in Verbindung zu setzen. Ihnen ist es für 14 Tage nach der Rückkehr UNTERSAGT, die Gebäude oder das Gelände der TU Clausthal zu betreten. Diesbezüglich wird keine Differenzierung vorgenommen, ob das Reiseland vom Robert-Koch-Institut als internationales Risikogebiet eingestuft wird.

 

Update 20.03.2020

FAQ für Bewerber*innen

 

Update 16.03.2020

  • Bis zum 19. April 2020 finden keine Kurse, Vorlesungen oder Prüfungen statt.
  • Falls Sie mit Mitarbeitern des Internationalen Zentrums Clausthal in Kontakt treten müssen, tun Sie dies bitte per E-Mail.
  • Wenn Sie sich noch für das kommende Semester immatrikulieren möchten, tun Sie dies bitte per Post.
  • Wir empfehlen den Austauschstudenten dringend, Ihren Aufenthalt auf das Wintersemester 2020/21 (Oktober 2020 - März 2021) zu verschieben.

Wir verfolgen aufmerksam die offiziellen Informationen des Bundes und der niedersächsischen Regierung und werden Sie entsprechend informieren.

Alle Studierenden und Mitarbeiter werden regelmäßig per E-Mail über die neuesten Entwicklungen informiert. Alle sind verpflichtet, 14 Tage zu Hause zu bleiben, wenn sie kürzlich aus dem Ausland zurückgekehrt sind. Während dieser Zeit sind die betreffenden Personen verpflichtet, ihren jeweiligen Gesundheitszustand zu überwachen.

Die internationale Mobilität wird vorläufig ausgesetzt/verschoben. Dienstreisen sind nur erlaubt, wenn dies unbedingt notwendig ist.

Wir tun alles, was möglich ist, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern und gleichzeitig die Unannehmlichkeiten der getroffenen Maßnahmen zu minimieren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!

 

Grundsätzlich empfehlen wir allen folgende Vorsichtsmaßnahmen, auch im Hinblick auf die aktuelle Grippewelle:

  • Regelmäßiges Händewaschen
  • Gute Atemwegshygiene ‒ Mund und Nase beim Husten oder Niesen mit der Armbeuge abdecken, Taschentücher verwenden und gleich entsorgen
  • Vermeiden Sie engen Kontakt mit kranken Menschen
  • Verzichten Sie auf Händeschütteln  (das Poster mit dem entsprechenden Hinweis finden Sie am Ende dieser Informationen in Deutsch)
  • Personen, die sich unwohl fühlen, Fieber, Husten oder Atembeschwerden haben, müssen zuhause zu bleiben.
Einreise

Einreise

Ein Formular für die Dokumentation Ihrer Einreise finden Sie hier.

Weitere Informationen

Um einen Arzt zu finden, wählen Sie die Nummer 116-117 oder nutzen das Portal www.arztauskunft-niedersachsen.de

Auswärtiges Amt

Robert-Koch-Institut

 

Ansprechpartner an der TU Clausthal

Internationales Zentrum Clausthal
Hasan Habbabeh
isa@tu-clausthal.de
+49 5323 72-3918

China-Kompetenzzentrum
Ye Yue
china-kompetenzzentrum@tu-clausthal.de
+49 5323 72-8105

fileadmin/TU_Clausthal/dokumente/Corona/A4_Plakat_10_Hygienetipps_DE_300dpi.png

Die 10 wichtigsten Hygienetipps (PDF)

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)