Startseite > Einrichtungen > Pressestelle > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Telekolloquium zum Thema Dezentrale Energieerzeugung

01.07.2005

Niedersächsisches Telekolloquium veranstaltet am 7. Juli um 17:00 Uhr ein Expertengespräch zum Thema „Dezentrale Energieerzeugung – eine Lösung zukünftiger Energieprobleme?!”<p> Die Kosten für Energiegewinnung aus Steinkohle- und Erdölreserven steigen, die Nutzung der Kernenergie ist mit Risiken behaftet und klimatische Veränderungen ermahnen zum Umdenken! Daher geht die Hoffnung in Richtung erneuerbare Energieträger. Naturgemäß ist man aber z.B. bei Wasser- und Windkraft auf bestimmte geografische Bedingungen angewiesen. Auch scheint nicht immer die Sonne oder weht nicht immer ausreichend Wind. Wie kann jetzt aber sichergestellt werden, dass sowohl die Haushalte als auch die Industrie zuverlässig und zu jeder Zeit mit ausreichend Energie versorgt werden?

Unter dem Titel „Dezentrale Energieerzeugung – eine Lösung zukünftiger Energieprobleme?!” referieren am 7. Juli Wissenschaftler aus fünf niedersächsischen Universitäten über die Energieversorgung der Zukunft. Dabei wird auch der ausschließlich mit regenerativer Energie betriebene "Energiepark Clausthal" vorgestellt. Im Anschluss stehen die Experten für eine Diskussion mit dem Publikum zur Verfügung.

Zum vierten Mal bietet hiermit die neue Veranstaltungsreihe „Niedersächsisches Telekolloquium” den Rahmen für einen überregionalen Austausch zwischen Referenten und Publikum: Experten und Zuschauer werden direkt von ihren Hochschulen aus mittels moderner Videokonferenztechnik zu einer virtuellen Diskussionsrunde zusammengeschaltet. Die Veranstaltung kann daher zeitgleich an folgenden Orten stattfinden: TU Braunschweig, TU Clausthal, Uni Göttingen, Uni Hannover, Uni Oldenburg und Uni Osnabrück. Das 4. Niedersächsische Telekolloquium zum Thema „Dezentrale Energieerzeugung – eine Lösung zukünftiger Energieprobleme?!” wird etwa 2 Stunden dauern und steht allen Interessierten offen (Eintritt frei).

Weitere Information: www.telekolloquium.de

4. Niedersächsisches Telekolloquium: „Dezentrale Energieerzeugung – eine Lösung zukünftiger Energieprobleme?!”
Zeit: Donnerstag, 7. Juli 2005, 17:00 Uhr
Veranstaltungsorte:
• TU Braunschweig: Rechenzentrum, Hans-Sommer-Str. 65, Raum 223.
Hinweis: Anmeldung erforderlich bei Herrn Bunzel (0531) 391-5534
• TU Clausthal: Multimedia-Hörsaal, Hörsaalgebäude Tannenhöhe, Albrecht-von-Groddeck-Str. 7
• Universität Göttingen: Zentrales Hörsaal-Gebäude HS 103, Platz der Göttinger Sieben 5
• Universität Hannover: Multimedia-Seminarraum im RRZN, Schloßwender Str. 5
• Universität Oldenburg: Raum A09 0-004 (Studio E), Ammerländer Heerstr. 114-118
• Universität Osnabrück: Raum 47/110, Katharinenstr. 1-3
Kontakt: Dr.-Ing. Ernst-August Wehrmann
TU Clausthal, Institut für Elektrische Energietechnik
Leibnizstraße 28
Tel: 05323/72-2595
E-Mail: wehrmann@iee.tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht ...

Navigation
« Bienenwaben als Vorbild für neue Materialien
Private Equity in der chemischen Industrie oder wie Finanzinvestoren die Chemielandschaft verändern »
Zurück zur Übersicht...
Aktionen
  Link per versenden
  abonieren
Im Fokus
Wahlen im Wintersemester 2017/2018
Veranstaltungen
20.01.2018 - 21.01.2018
Schülerseminar: Treffpunkt Chemie: Laborpraktikum
24.01.2018
Vortrag: IfI-Kolloquium: Enrichment Lecture: Enterprise Architecture Management
24.01.2018
Kolloquium: Interdiffusion Studies of Acrylic Pressure Sensitive Adhesives
24.01.2018
Informationsveranstaltung: Mit frischem Wind ins Jahr 2018 - neue Impulse für die Lehre
rss feed Weitere Veranstaltungen...

Impressum · Kontakt · Verantwortlich: Pressesprecher (presse@tu-clausthal.de) © TU Clausthal 2018