TU Clausthal > Presse > Nachrichten > TU Nachrichten

TU Nachrichten

 

Einblicke ins Studium der Chemie, der Umweltschutztechnik und der Mathematik

Die Technische Universität Clausthal lädt in diesem Frühjahr an drei Wochenenden Schülerinnen und Schüler der Oberstufenklassen ein, sich über jeweils ein Fach intensiv zu informieren: Am 28.-29. Januar dreht sich alles um das Thema "Faszination Chemie". Am 11.-12. Februar wird der Studiengang Umweltschutztechnik und am 18.-19. März die Mathematik vorgestellt.

Zu jedem Schülerseminar gehört - wie hier in der Chemie - ein praktischer Teil im Labor. </br>Foto: Hans-Dieter Müller

Zu jedem Schülerseminar gehört - wie hier in der Chemie - ein praktischer Teil im Labor. </br>Foto: Hans-Dieter Müller

FASZINATION CHEMIE 27.-28. Januar 2007
Von neuen Materialien bis hin zu neuen Medikamenten reicht das Spektrum der Kompetenz eines modernen Chemikers. Die Schüler werden Reisen in atomare Welten unternehmen, unter Anleitung der Wissenschaftler, Experimente zur Brennstoffzelle durchführen, Arzneimittel synthetisieren oder molekulare Schichten mit der Schwingquarzwaage messen.

UMWELTSCHUTZTECHNIK 17. -18. Februar 2007
Das Berufsfeld der Diplom-Ingenieure der Fachrichtung Umweltschutztechnik umfasst alle Tätigkeiten, die sich präventiv oder sanierend mit dem Schutz der Umwelt befassen. Zu ihren Aufgaben gehören der produktionsintegrierte Umweltschutz, das Recycling sowie die Analyse der Entstehung und Ausbreitung von Schadstoffen in der Luft, in Gewässern und im Boden. Zu diesen Themenkomplexen werden Experimente aus der Clausthaler Forschung durchgeführt. Clausthaler Absolventen des Studiengangs Umweltschutztechnik berichten aus ihrer beruflichen Praxis.

MATHEMATIK 10. - 11. März 2007
Man kann Mathematik als eine Verfeinerung der Alltagssprache auffassen. Sie dient dazu, beobachtbare Vorgänge so präzise zu beschreiben, dass es möglich wird, Gesetzmäßigkeiten zu erkennen. Deshalb sind Mathematiker so vielseitig einsetzbar: Sie schützen das Bankgeheimnis durch Methoden der (für praktische Belange) abhörsicheren Übertragung von Daten , sie helfen dabei, die Entstehung des Weltalls zu modellieren oder die Wechselwirkungen zwischen Räubern und Beute im Tierreich exakt zu beschreiben. Sie optimieren Streckenpläne der Bahn, von Fluggesellschaften oder können bei Banken und Versicherungen Risiken vorhersagen.

Weitere Informationen und Anmeldung:
Anmeldungen an: Jochen Brinkmann,
Kontaktstelle Schule - Universität,
Tel.:05323/ 72 77 55,
Fax: 05323/ 72 77 59,
eMail: brinkmann@we.tu-clausthal.de,
Weitere Informationen: www.we.tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht

 
Aktionen
 
  abonieren
Im Fokus
Veranstaltungen
Weitere Veranstaltungen...
Aktuelle Videos
Mehr Videos...

Kontakt  Datenschutz  Sitemap  Impressum
© TU Clausthal 2018