TU Clausthal > Presse > Nachrichten > TU Nachrichten

TU Nachrichten

 

Bundesweit einzigartiger Informatikstudiengang an der TU Clausthal

Clausthal-Zellerfeld. Ab dem Wintersemester 2006/2007 startet an der Technischen Universität (TU) Clausthal der deutschlandweit einzigartige Bachelorstudiengang Informatik/Wirtschaftsinformatik. Das neue Studienkonzept ermöglicht die freie Wahl des Studienfachs innerhalb des ersten Studienjahres, ohne die Studiendauer zu verlängern.

Computergrafik gehört zu den Arbeits- und Ausbildungsbereichen des Instituts für Informatik

Computergrafik gehört zu den Arbeits- und Ausbildungsbereichen des Instituts für Informatik

„Ich will etwas mit Informatik studieren, weiß aber noch nicht so genau, was.“ – Studienanfänger, die ihrer Ausbildung erst auf den Zahn fühlen wollen, bevor sie sich für eine berufliche Spezialisierung entscheiden, können sich jetzt ein Jahr lang in der Studienpraxis über die verschiedenen Vertiefungsrichtungen ihres Fachs informieren. „Während die Studierenden die Ausbildungsmodule ihrer Informatik-Grundausbildung absolvieren, können sie in andere Lehrveranstaltungen hineinschnuppern“, erläutert Professor Dr. Jörg Müller vom Institut für Informatik. „Außerdem haben sie Zeit, in Gesprächen mit Tutoren, Mitarbeitern des Instituts oder der Studienfachberatung herauszufinden, welche fachliche Ausrichtung am besten zu ihnen passt.“ Erst zum Ende des ersten Studienjahrs müssten die Studierenden dann so genannte Wahlpflichtblöcke belegen, mit denen sie ihre weitere Spezialisierung festlegen.

Das Clausthaler Informatikinstitut bietet den Studierenden die Studienschwerpunkte Informatik, Wirtschaftsinformatik und technische Informatik zur Spezialisierung an. In jedem Schwerpunkt können nochmals Vertiefungsrichtungen gewählt werden und je nach Spezialisierung stehen nach dem Bachelorstudium entsprechende Masterstudiengänge bereit.

Drei Schwerpunkte und fünf Vertiefungsrichtungen

Im Schwerpunkt Informatik vermittelt die Vertiefungsrichtung Human-Centered Computing (HCC) eine Ausbildung in allen Aspekten der komplexen Beziehung zwischen Mensch und Computer. Erkenntnisse und Prinzipien des HCC werden immer wichtiger, wenn es um die Entwicklung von sicherer und benutzerfreundlicher Software geht. Die zweite Vertiefungsrichtung dieses Schwerpunkts, „Paralleles und Vernetztes Rechnen“, befähigt die Studierenden, verteilte Computersysteme zu entwerfen, umzusetzen und zu managen.

Der Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik gliedert sich in die Vertiefungsrichtungen Business Computing, Informationssysteme in der Industrie und Operations Research. „Zusätzlich zu den Grundlagen der Betriebswirtschaft und der Wirtschaftsinformatik, die Studierende in allen drei Spezialisierungen der Wirtschaftsinformatik erlernen, nehmen beim Business Computing die Themen ‚Unternehmens-IT’ und ‚Angewandte Informatik’ eine zentrale Stellung ein“, erklärt Müller. Studierende der Spezialisierung „Informationssysteme in der Industrie“ hingegen erhalten fundierte Einblicke in ingenieurswissenschaftliche Problemstellungen und die technische Informatik. Und schließlich ist „Operations Research“ eine Vertiefungsrichtung mit eher mathematischer Ausrichtung: Studierende lernen, für komplexe Situationen Modelle und Methoden zu entwickeln, mit denen in Firmen Entscheidungen unterstützt werden können.

Als dritten Schwerpunkt bietet das Institut für Informatik die „Technische Informatik“ an. Neben mathematischen und naturwissenschaftlichen Grundlagen vermittelt diese Spezialisierung eine fundierte Ausbildung in Informatik. Müller erläutert: „Hier konzentrieren wir uns in erster Linie auf Digitaltechnik, Hardware-Entwurf, Eingebettete Systeme, Rechnernetze und Rechnerarchitekturen.“

CHE: „Betreuung: spitze“

„Wir bieten hervorragende Studienbedingungen und eine ausgezeichnete individuelle Betreuung“, stellt Müller heraus. „Das hat auch das renommierte Centrum für Hochschulentwicklung im CHE-Hochschulranking für 2006 bestätigt, in dem die Clausthaler Informatik in der Rubrik ‚Betreuung’ einen Spitzenplatz erreicht hat.“

Interessenten für den neuen Bachelorstudiengang können sich noch bis zum 15. Oktober online bewerben unter: www.tu-clausthal.de/einschreibung

Mehr Informationen über den Studiengang erhalten Sie im Internet unter: www. in.tu-clausthal.de/studium/studiengaenge/bsc-informatik-wirtschaftsinformatik/

Kontakt
Prof. Dr. Jörg Müller (Wirtschaftsinformatik)
Technische Universität Clausthal Julius-Albert-Str. 4
38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel.: 05323 – 72 7141
Email: joerg.mueller@tu-clausthal.de

Jun.-Prof. Dr. Kai Hormann (Informatik)
Technische Universität Clausthal
Institut für Informatik
Julius-Albert-Str. 4
38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel.: 05323 – 72 7157
Email: kai.hormann@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht

 
Aktionen
 
  abonieren
Im Fokus
Veranstaltungen
Weitere Veranstaltungen...
Aktuelle Videos
Mehr Videos...

Kontakt  Datenschutz  Sitemap  Impressum
© TU Clausthal 2018