TU Clausthal > Presse > Nachrichten > TU Nachrichten

TU Nachrichten

 

Chorkonzerte mit Musik von Brahms und Tschaikowsky

Clausthal-Zellerfeld. Der Universitätschor Clausthal und der Kammerchor an der TU Clausthal führen zwei Konzerte mit geistlichen Chorwerken von Johannes Brahms und Peter I. Tschaikowsky auf. Die Termine sind am Freitag, 1. Juni, um 20 Uhr in der Frankenberger Kirche Goslar sowie am Sonntag, 3. Juni, um 15.30 Uhr in der St.-Salvatoris-Kirche Clausthal-Zellerfeld.

Kammerchor der TU Clausthal vor dem Hauptgebäude der Universität. Foto: Ezra Wolfhart Kurth

Kammerchor der TU Clausthal vor dem Hauptgebäude der Universität. Foto: Ezra Wolfhart Kurth

Von Brahms (1833 - 1897) werden die zwei Motetten op. 29 „Es ist das Heil uns kommen her“ und „Schaffe in mir, Gott, ein rein Herz“ sowie die zwei Motetten op. 74 „Warum ist das Licht gegeben“ und „O Heiland, reiß die Himmel auf“ zu hören sein. Die Chronologie der Chorwerke von Brahms erstreckt sich über seine gesamte künstlerische Schaffensperiode. So auch die Motetten, mit denen er sich zugleich in eine lange Tradition stellte. Sie dienten ihm als „Experimentierfeld“ und spiegeln seine stilistische Entwicklung wider. Die zwei Motetten op. 29 (1857-1860) sind das Werk eines jungen Mannes in den zwanziger Jahren. Entwürfe aus den Jahren 1856 bis 1860 dürften auch den zwei Motetten op. 74 zugrunde liegen, die jedoch erst 1877/78 abgeschlossen wurden.

Die „Neun liturgischen Chöre“ komponierte Tschaikowsky (1840 - 1893) auf Anregung von Zar Alexander III., der seine Musik sehr schätzte. Er schrieb zwischen November 1884 und August 1885 die neun Chöre auf liturgische Texte der orthodoxen Kirche. So sehr sich die Werke im Aufbau gleichen, so sehr unterscheiden sie sich doch musikalisch.

Universitätschor und Kammerchor an der TU Clausthal verstehen sich als wichtige Kulturträger in Clausthal-Zellerfeld und Umgebung. In ihren Konzerten arbeiten sie mit bekannten Gesangssolisten und festen Klangkörpern zusammen. Antonuis Adamske leitet seit September 2014 als Lehrbeauftragter für Chorleitung die akademische Chorarbeit an der TU Clausthal. Der studierte Musiker und Historiker hält eine Vorlesung über verschiedene Facetten der Musiktheorie und Musikgeschichte.

Die Konzertkarten kosten im Vorverkauf 12 Euro (ermäßigt 6 Euro) und an der Abendkasse 14 Euro (ermäßigt 8 Euro). Der Vorverkauf in Clausthal-Zellerfeld läuft über die Buchhandlung Grosse (Adolph-Roemer-Straße 12, Telefon 05323 - 93900, E-Mail: buch@grosse.harz.de). Studierende des ersten und zweiten Semesters der TU Clausthal erhalten freien Eintritt zu dem Konzert am Sonntag.

Kontakt:
TU Clausthal
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: presse@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht

 
Aktionen
 
  abonieren
Im Fokus
Veranstaltungen
Weitere Veranstaltungen...
Aktuelle Videos
Mehr Videos...

Kontakt  Impressum  Sitemap  Datenschutz
© TU Clausthal 2018