Startseite > Einrichtungen > Pressestelle > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Lehrpreis 2017: Gewinner stehen fest

03.02.2017

Clausthal-Zellerfeld. Die Gewinner des Lehrpreises 2017 der TU Clausthal sind auf dem Professorium in Loccum von Professor Gunther Brenner, Vizepräsident für Studium und Lehre, bekannt gegeben worden: Den mit 6000 Euro dotierten Platz eins verleiht die Jury Diplom-Ingenieurin Eugenia Barthelmie (Institut für Technische Mechanik), den mit 4000 Euro verbundenen zweiten Preis erhält Dr. Sebastian Dahle (Institut für Energieforschung und Physikalische Technologien).

Dr. Sebastian Dahle und Eugenia Barthelmie haben mit ihren innovativen Lehrkonzepten die Jury überzeugt. Fotos: Kreutzmann, Bruchmann

Dr. Sebastian Dahle und Eugenia Barthelmie haben mit ihren innovativen Lehrkonzepten die Jury überzeugt. Fotos: Kreutzmann, Bruchmann

Im vergangenen November waren zehn Anträge eingegangen, die sich mit unterschiedlichen Ideen und Konzepten um den Lehrpreis der Universität bewarben. Darunter befanden sich projektbasierte Lehrveranstaltungen, die durch den Einsatz moderner Technik an Praxisrelevanz gewinnen, ein Lehrveranstaltungskonzept, das Studierenden die Nachhaltigkeit einer Ingenieuraufgabe kritisch beleuchten lässt, sowie verschiedene Ansätze, Videos in Lehrveranstaltungen sinnvoll einzubinden und damit das selbststrukturierte Lernen zu fördern.

Frau Barthelmie wird ausgezeichnet für das Konzept „Aufbrechen von Fehlvorstellungen in der Strömungsmechanik durch ein innovatives Lehr-Lernkonzept an der TU Clausthal”. Die Lehrpreiskommission lobte darin den Einsatz von „Concept Inventories” (Tests zur Untersuchung der Lernwirkung) zur gezielten Adressierung von Fehlvorstellungen innerhalb der Strömungsmechanik. Der Entwurf umfasst die gesamte Lehrveranstaltung, ist ganzheitlich ausgerichtet und auf die Prüfungsgestaltung abgestimmt. Er stellt das Lernen in den Mittelpunkt und fördert gezielt die aktive Mitarbeit der Studierenden.

Dr. Dahle erhält den zweiten Preis für das Konzept „Studierenden-orientierte Aufbereitung des Physikalischen Praktikums A”. Die Jury lobte in diesem Projektantrag die klare Formulierung von Lernzielen und deren transparente Kommunikation an die Studierenden. Als positiv herausgestellt wurde zudem die Entzerrung der Prüfungsleistungen, deren lernzielorientierte Umgestaltung sowie der Einsatz von Videos zur Praktikumsvorbereitung.

Die Lehrpreiskommission möchte zudem das von Diplom-Ingenieur Joachim Langenbach eingereichte Konzept „Studierendenwerkstatt im Institut für Maschinenwesen” positiv würdigen. Sie regt an, dass solche und auch neue, ähnliche Angebote von der TU Clausthal stärker unterstützt werden. Um prämiert zu werden, hat die Studierendenwerkstatt die Kriterien des Lehrpreises nicht ausreichend erfüllt.

„Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden für ihre eingereichten hervorragenden und innovativen Konzepte”, teilte das Zentrum für Hochschuldidaktik (ZHD) mit. Gleichzeitig hofft das ZHD-Team darauf, dass für den Lehrpreis 2018 ähnlich gute Ansätze eingebracht werden. Sollte es unter den Clausthaler Lehrenden Ideen geben, die noch weiter entwickelt werden sollen, steht das ZHD zur Unterstützung bereit.

Kontakt:
TU Clausthal
Pressesprecher
Christian Ernst
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: christian.ernst@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht ...

Navigation
« Gießereitechnik: Neue Anlage erweitert Forschungsgebiet
Öffnung der Hochschulen: Ministerium fördert zwei Projekte mit Clausthaler Beteiligung »
Zurück zur Übersicht...
Aktionen
  Link per versenden
  abonieren
Im Fokus
Wahlen im Wintersemester 2017/2018
Veranstaltungen
17.12.2017
Kultur: Kultkino: „Feuerzangenbowle”
20.12.2017
Vortrag: Nicht nur Gold im Goldenen Viereck - Zum Bergbau im Siebenbürgischen Erzgebirge
21.12.2017
Vortrag: Weihnachtsvorlesung der Physik
06.01.2018
Exkursion: Exkursion zur: Sternwarte in St. Andreasberg am Tag des Sterns von Bethlehem/Vorträge über Kometen
rss feed Weitere Veranstaltungen...

Impressum · Kontakt · Verantwortlich: Pressesprecher (presse@tu-clausthal.de) © TU Clausthal 2017