Startseite > Einrichtungen > Pressestelle > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Abluftreinigung – EXIST-Forschungstransferprojekt bewilligt

30.11.2016

Clausthal-Zellerfeld. Ein interdisziplinäres Team des Clausthaler Zentrums für Materialtechnik der TU Clausthal hat ein Drittmittelprojekt im Gesamtumfang von rund 750.000 Euro eingeworben. Im Rahmen des Förderprogramms „EXIST-Technologietransfer” wird eine Unternehmensgründung aus der Universität gefördert. Ziel des Projektes ist es, den bisherigen Laboraufbau einer plasmabasierten Abluftreinigung zur Marktfähigkeit weiterzuentwickeln.

Ein interdisziplinäres Team der TU Clausthal beschäftigt sich mit einem Projekt im Bereich der Abluftreinigung. Foto: Ernst

Ein interdisziplinäres Team der TU Clausthal beschäftigt sich mit einem Projekt im Bereich der Abluftreinigung. Foto: Ernst

Am Ende der zweijährigen Förderphase soll eine Ausgründung in eine eigenständige Gesellschaft erfolgen, die das Abgasreinigungssystem vertreibt und weiterentwickelt. Der Impuls, sich auf das EXIST-Programm zu bewerben, war von Ulrike Hellwig aus der Stabsstelle Technologietransfer und Forschungsförderung der TU Clausthal gekommen. Seit November vergangenen Jahres hatte das Projektteam daraufhin an der Antragsstellung gearbeitet. Nach einer erfolgreichen Präsentation in Berlin vor einer mehrköpfigen Fachjury konnte der finale Antrag gestellt werden, dessen Bewilligung nun das Clausthaler Team erreichte.

Das Drittmittelprojekt knüpft an die seit drei Jahren in der Arbeitsgruppe von Professor Wolfgang Maus-Friedrichs, Institut für Energieforschung und Physikalische Technologien (IEPT), laufende Forschung an. „Bereits zu Beginn unserer Forschung in diesem Themengebiet haben wir den engen Kontakt in die Wirtschaft gesucht, um die Ziele und Durchführung der Arbeit an den späteren Anwendungen auszurichten. Die Praxistauglichkeit und den wirtschaftlichen Mehrwert der Technologie zu beweisen, ist nun die logische Konsequenz”, resümierte Dr. Sebastian Dahle, Mitarbeiter der Arbeitsgruppe und Projektkoordinator, nach der gelungenen Antragsstellung.

Finanziert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mit dem Programm „EXIST – Existenzgründungen aus der Wirtschaft” sowie seitens der Europäischen Union durch den Europäischen Sozialfonds unter dem Motto „Zusammen. Zukunft. Gestalten”.


Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Exist - Existenzgründungen aus der Wissenschaft Europäischer Sozialfonds für Deutschland Europäische Union Europäischer Sozialfonds für Deutschland

Kontakt:
TU Clausthal
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: presse@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht ...

Navigation
« Wissenschaft erleben von Mittag bis Mitternacht
TU Clausthal und HiFi-Hersteller bergen seltene Schätze in Lautsprechern »
Zurück zur Übersicht...
Aktionen
  Link per versenden
  abonieren
Im Fokus
Wahlen im Wintersemester 2017/2018
Veranstaltungen
24.01.2018
Vortrag: IfI-Kolloquium: Enrichment Lecture: Enterprise Architecture Management
24.01.2018
Kolloquium: Interdiffusion Studies of Acrylic Pressure Sensitive Adhesives
24.01.2018
Informationsveranstaltung: Mit frischem Wind ins Jahr 2018 - neue Impulse für die Lehre
24.01.2018
Vortrag: Wie geht man Statistiken auf den Grund statt auf den Leim?
rss feed Weitere Veranstaltungen...

Impressum · Kontakt · Verantwortlich: Pressesprecher (presse@tu-clausthal.de) © TU Clausthal 2018