Startseite > Einrichtungen > Pressestelle > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Kammerchor der TU führt Telemann-Oratorium auf

03.11.2016

Clausthal-Zellerfeld. Am „Vorabend” des Telemann-Jahres 2017 führt der Kammerchor an der TU Clausthal das Oratorium „Der aus der Löwengrube errettete Daniel” von Georg Philipp Telemann auf. Die Aufführung ist am Samstag, 5. November, um 19 Uhr in der St.-Salvatoris-Kirche Zellerfeld (Goslarer Straße) zu erleben.

Früherer Auftritt des Kammerchors an der TU Clausthal in der Kaiserpfalz in Goslar. Foto: Kurth

Früherer Auftritt des Kammerchors an der TU Clausthal in der Kaiserpfalz in Goslar. Foto: Kurth

Georg Philipp Telemann (1681 bis 1767) war einer der bedeutendsten Musiker seiner Zeit. Seine hervorragende berufliche Stellung in Hamburg und die enorme Anzahl seiner Kompositionen machten ihn weit über seine Grenzen hinaus bekannt. Umso verwunderlicher ist es, dass Telemann in der heutigen Chorszene eine eher untergeordnete Rolle spielt und seine Werke weitgehend unbekannt sind. Das Oratorium „Der aus der Löwengrube errettete Daniel” (TWV deest) gehört zu Unrecht zu den selten gespielten Stücken Telemanns. Seiner Virtuosität wegen zunächst fälschlich Georg Friedrich Händel zugeschrieben, zeigt das Werk Telemann auf dem Höhepunkt seines kompositorischen Könnens. Durch den intensiven Einsatz von drei Trompeten erhält es einen besonders festlichen Charakter. Die Handlung des Oratoriums lehnt sich eng an die biblische Erzählung vom „Daniel in der Löwengrube” aus dem 6. Kapitel des Buches Daniel an.

Der Kammerchor an der TU Clausthal trägt seit mehr als 30 Jahren zur kulturellen Vielfalt des Oberharzes und Südniedersachsens bei. In der Vergangenheit konnten immer wieder außergewöhnliche Projekte umgesetzt werden. Neben dem Kammerchor werden die jungen professionellen Gesangssolisten Sophia Körber (Sopran, aus Hannover), Gerald Thompson (Altus, Bad Sooden-Allendorf), Robert Macfarlane (Tenor, Leipzig) und Klemens Sander (Bass, Wien) sowie das Göttinger Barockorchester auf historischen Instrumenten zu hören sein.

Die Leitung der Konzerte hat Antonius Adamske, der seit Herbst 2014 als Lehrbeauftragter den Kammerchor an der TU leitet. Neben der Aufführung des Oratoriums am 5. November in der St.-Salvatoris-Kirche gibt es ein weiteres Konzert am Sonntag, 6. November, um 17 Uhr in der Stiftskirche Bad Gandersheim.

Karten sind im Vorverkauf in der Buchhandlung Grosse Clausthal-Zellerfeld (Adolph-Roemer-Straße 12, Telefon 05323 93900, E-Mail: buch@grosse.harz.de) sowie an der Abendkasse erhältlich. TU-Studierende des 1. und 2. Semesters erhalten freien Eintritt zu dem Konzert in Clausthal-Zellerfeld.

Kontakt:
TU Clausthal
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: presse@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht ...

Navigation
« Niedersächsische Energietage: Auswirkungen der Energiewende auf Industrie und Arbeitswelt
Absolventen von 1966 erhalten Goldenes Diplom »
Zurück zur Übersicht...
Aktionen
  Link per versenden
  abonieren
Im Fokus
Wahlen im Wintersemester 2017/2018
Veranstaltungen
20.01.2018 - 21.01.2018
Schülerseminar: Treffpunkt Chemie: Laborpraktikum
20.01.2018
Kultur: Solarlampe - Bastelworkshop, Anmeldung erforderlich unter: Kulturbüro-Clausthal@stw-on.de
24.01.2018
Vortrag: IfI-Kolloquium: Enrichment Lecture: Enterprise Architecture Management
24.01.2018
Informationsveranstaltung: Mit frischem Wind ins Jahr 2018 - neue Impulse für die Lehre
rss feed Weitere Veranstaltungen...

Impressum · Kontakt · Verantwortlich: Pressesprecher (presse@tu-clausthal.de) © TU Clausthal 2018