Startseite > Einrichtungen > Pressestelle > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Preise im Designwettbewerb „Seiltriebe” übergeben

03.06.2016

Clausthal-Zellerfeld. Seile bzw. Seiltriebe müssen ständig höheren industriellen Anforderungen gerecht werden. Derzeit ist die Frage, ob anstelle eines Seiles mit einem großen Durchmesser viele kleine Seile in Form eines Belts eine innovative Lösung darstellen. Mit diesem Thema beschäftigten sich Clausthaler Studierende in einem Designwettbewerb innerhalb der Lehrveranstaltung „Seiltriebe” am Institut für Maschinenwesen.

Dozent Roland Verreet (rechts) zeichnete die Sieger aus (von links): Mareike Klarmann, Malte Weber, Alexander Mecklenburg und Fabian Schmidt. Beim Fototermin verhindert waren Stefan Sochert und Felix Müller. Foto: IMW

Dozent Roland Verreet (rechts) zeichnete die Sieger aus (von links): Mareike Klarmann, Malte Weber, Alexander Mecklenburg und Fabian Schmidt. Beim Fototermin verhindert waren Stefan Sochert und Felix Müller. Foto: IMW

Konkret lautete die Aufgabe: Was sind die Vor- und Nachteile eines runden Drahtseils gleicher Bruchkraft gegenüber einem Belt? Und: Entwickeln Sie einen Seiltrieb, der mit einem Belt von 4000 Metern Länge betrieben werden kann. Dabei sollten die Studierenden auf ein ökonomisches Antriebskonzept achten.

Mit der Lehrveranstaltung knüpfen die Maschinenbauer der Technischen Universität an eine Tradition an. Vor 181 Jahren wurde im Oberharz das Drahtseil erfunden. In der Folge standen Seile und Seiltrommeln immer wieder im Fokus Clausthaler Forschung. Um auch das Interesse der Studierenden weiter auf dieses Gebiet zu richten, gibt es seit nunmehr fünf Jahren die Vorlesung „Seiltriebe”. Diplom-Ingenieur Roland Verreet bietet sie als Blockveranstaltung an. Der Lehrbeauftragte aus Aachen gilt als Kapazität im Bereich der Seiltriebe. Bei Schadensfällen wird er weltweit als Sachverständiger herangezogen. Viele solcher Fälle skizzierte er in der Vorlesung.

Mit einer neuen Herausforderung für Seiltriebe – nämlich viele kleine Seile (Belt) anstatt eines großen – hatten sich die Studierenden zu beschäftigen. Insgesamt sechs Teams mit jeweils drei bzw. vier Teilnehmenden lösten die Projektaufgabe. Am Ende stufte eine Jury die Arbeit zweier Gruppen als sehr gut ein, wodurch der Wettbewerb zwei Siegerteams hervorbrachte: Team 3 mit Mareike Klarmann, Fabian Schmidt und Stefan Sochert sowie Team 6 mit Alexander Mecklenburg, Malte Weber und Felix Müller.

Kontakt:
TU Clausthal
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: presse@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht ...

Navigation
« Sinfonieorchester spielt sommerliches Programm
Wie lassen sich Wärmekosten in Bädern und Kläranlagen reduzieren? »
Zurück zur Übersicht...
Aktionen
  Link per versenden
  abonieren
Im Fokus
Wahlen im Wintersemester 2017/2018
Veranstaltungen
20.01.2018 - 21.01.2018
Schülerseminar: Treffpunkt Chemie: Laborpraktikum
24.01.2018
Vortrag: IfI-Kolloquium: Enrichment Lecture: Enterprise Architecture Management
24.01.2018
Kolloquium: Interdiffusion Studies of Acrylic Pressure Sensitive Adhesives
24.01.2018
Informationsveranstaltung: Mit frischem Wind ins Jahr 2018 - neue Impulse für die Lehre
rss feed Weitere Veranstaltungen...

Impressum · Kontakt · Verantwortlich: Pressesprecher (presse@tu-clausthal.de) © TU Clausthal 2018