Startseite > Einrichtungen > Pressestelle > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Telemann-Experte informiert sich in Calvörscher Bibliothek

19.04.2016

Clausthal-Zellerfeld. Im Jahre 2017 jährt sich der Todestag des berühmten Komponisten Georg Philipp Telemann, der seine Grundschulzeit einst in Zellerfeld verbrachte, zum 250. Mal. Über dessen Zeit im Oberharz informierte sich jetzt Professor Siegfried Pank, Präsident der Telemann-Gesellschaft in Magdeburg, in der Calvörschen Bibliothek, die in der Clausthaler Universitätsbibliothek aufgestellt ist.

Professor Siegfried Pank (kl. Bild), Präsident der Telemann-Gesellschaft in Magdeburg, informierte sich in der Clausthaler Unibibliothek bei Dr. Helmut Cyntha über Georg Philipp Telemann, einen der berühmtesten deutschen Barockkomponisten.

Professor Siegfried Pank (kl. Bild), Präsident der Telemann-Gesellschaft in Magdeburg, informierte sich in der Clausthaler Unibibliothek bei Dr. Helmut Cyntha über Georg Philipp Telemann, einen der berühmtesten deutschen Barockkomponisten.

Initiiert worden war dieser Besuch insbesondere von Stefan Grosse. Der Buchhändler aus Clausthal-Zellerfeld und weitere Musikfreunde aus der Stadt kennen Professor Pank, den Begründer des Lehrstuhles für Barockcello und Viola da Gamba an der Universität Leipzig, durch 25 Jahre gemeinsame Musikseminare. Dies nahmen die Harzer zum Anlass, den ihnen freundschaftlich verbundenen Telemann-Experten in die Calvörsche Bibliothek einzuladen. „Das Universalgenie Caspar Calvör und das junge Musikgenie Georg Philipp Telemann waren sich Ende des 17. Jahrhunderts in Zellerfeld begegnet”, erläuterte Grosse.

Dr. Helmut Cyntha, ehemaliger Direktor der Unibibliothek und jetziger Betreuer der Calvörschen Bibliothek, hatte im Sitzungssaal der „UB” eine Ausstellung mit Exponaten aus dieser antiken Büchersammlung vorbereitet. Zuerst referierte Dr. Cyntha über Calvörs Lebenszeit in der „herrlichen Isolation” der Oberharzer Berg(bau)welt. Der Vortragende erläuterte neben dem beruflichen Engagement auch die privaten Interessen Calvörs, der mit zwölf Sprachen und vielen wissenschaftlichen Gebieten sowie der Musiktheorie bestens vertraut war. Diese Lebens- und Interessenswelt spiegelt sich in der Büchersammlung wider: Handschriften von Luther und Melanchthon, ein Herbarium mit mehr als 700 Pflanzen, Ausgaben der Bibel und des Korans in arabischer Schrift, theologisches und naturwissenschaftliches Schrifttum sowie musikwissenschaftliche Literatur.

Bekannt ist die Geschichte, dass Telemann als Kind nach Zellerfeld kam, um in der abgelegenen Bergbauwelt von seiner Musikleidenschaft „geheilt” zu werden. Calvör blieb die Musikbegabung des Knaben nicht verborgen. Es ist anzunehmen, dass der Schüler Telemann durch Calvör eine grundlegende musiktheoretische Ausbildung bekam. Dokumentiert ist dies aber nicht, kompositorische Arbeiten aus der Zellerfelder Zeit des Jugendlichen sind nicht überliefert.

Professor Pank ist die Geschichte mit Telemann in Zellerfeld vertraut. Die Details der Einflussnahme durch eine Persönlichkeit wie Calvör waren ihm nicht so bekannt, geschweige das Wissen um die Existenz einer solchen Bibliothek, und dass sie in der Clausthaler UB einen Ehrenplatz einnimmt. „Siegfried Pank war sichtlich bewegt. Es ist schön, dass wir mit der Einladung in diese bemerkenswerte Büchersammlung genau richtig gelegen haben”, freute sich Grosse. In gewisser Weise sind mit dem Besuch die Aktivitäten zum Telemann-Gedenkjahr 2017 schon einmal eingeläutet worden. Städte aus ganz Deutschland, in denen der Komponist zu Lebzeiten wirkte, planen zahlreiche Veranstaltungen.

Kontakt:
TU Clausthal
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: presse@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht ...

Navigation
« Hannover Messe: TU-Forscher stellen smarte Fehlererkennung für Industrie 4.0 vor
Clausthaler Student erhält Erwin-Marx-Preis »
Zurück zur Übersicht...
Aktionen
  Link per versenden
  abonieren
Im Fokus
Wahlen im Wintersemester 2017/2018
Veranstaltungen
20.01.2018 - 21.01.2018
Schülerseminar: Treffpunkt Chemie: Laborpraktikum
24.01.2018
Vortrag: IfI-Kolloquium: Enrichment Lecture: Enterprise Architecture Management
24.01.2018
Kolloquium: Interdiffusion Studies of Acrylic Pressure Sensitive Adhesives
24.01.2018
Informationsveranstaltung: Mit frischem Wind ins Jahr 2018 - neue Impulse für die Lehre
rss feed Weitere Veranstaltungen...

Impressum · Kontakt · Verantwortlich: Pressesprecher (presse@tu-clausthal.de) © TU Clausthal 2018