Startseite > Einrichtungen > Pressestelle > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Umweltwissenschaftler Dr. Meyer von der Stiftung Werner-von-Siemens-Ring ausgezeichnet

18.12.2015

Berlin/Clausthal. Dr. Sven Meyer vom Institut für Umweltwissenschaften der TU Clausthal ist von der Stiftung Werner-von-Siemens-Ring als Nachwuchswissenschaftler ausgezeichnet worden. Damit würdigt die Stiftung seine wissenschaftlichen Leistungen im Bereich der Umweltwissenschaften, insbesondere zur Entwicklung und Verbesserung energieeffizienter Prozesse zur Abluftreinigung.

Professor Joachim Ullrich (links), Vorsitzender des Stiftungsrats und Präsident Physikalisch-Technischen Bundesanstalt, überreicht Dr. Sven Meyer von der TU Clausthal die Urkunde. Foto: PTB/Stiftung Werner-von-Siemens-Ring

Professor Joachim Ullrich (links), Vorsitzender des Stiftungsrats und Präsident Physikalisch-Technischen Bundesanstalt, überreicht Dr. Sven Meyer von der TU Clausthal die Urkunde. Foto: PTB/Stiftung Werner-von-Siemens-Ring

Die Stiftung Werner-von-Siemens-Ring fördert die Naturwissenschaften und Technik und vergibt mit dem Siemens-Ring alle drei Jahre eine der höchsten Auszeichnungen für Technik in Deutschland. Zur Netzwerkbildung werden seit 1978 Jungwissenschaftlerinnen und Jungwissenschaftler in die Arbeit der Stiftung eingebunden.

Die Auszeichnung der neuen Jungwissenschaftler erfolgte Mitte Dezember in Berlin durch den Vorsitzenden des Stiftungsrates, Professor Joachim Ulrich, den Präsidenten der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt. Bei der Verleihung waren auch die Siemens-Ring-Träger Professor Hermann Scholl (Robert Bosch GmbH) und Diplom-Ingenieur Bernhard Meyer (Meyer Werft Papenburg) anwesend.

Sven Meyer war von Professor Otto Carlowitz, Leiter des Instituts für Umweltwissenschaften, und Professor Hans Mehlhorn vom Deutschen Verein des Gas- und Wasserfaches bei der Stiftung vorgeschlagen worden. Die Auszeichnung erfolgte mit einer Ehrenmedaille sowie einer Urkunde.

Dr. Meyer stellte in einem kurzen Vortrag die Bedeutung der Abluftreinigung im Spannungsfeld von Ökonomie und Ökologie dar. Dabei nahm er Bezug auf aktuelle Smog-Probleme und die auf dem Pariser Klimagipfel beschlossene Kohlenstoffdioxid-Reduzierung. Es wurde deutlich, dass Abluftreinigungsmaßnahmen zwingend notwendig sind, wobei ein Recycling die Chance zur Kostenreduzierung und zur Effizienzsteigerung bietet.

Kontakt:
TU Clausthal
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: presse@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht ...

Navigation
« Schaufenster Elektromobilität: Neue Ladesäule läuft
Emissionsminderung von Schiffsdieselmotoren: Clausthaler Physiker stellen Projektergebnisse vor »
Zurück zur Übersicht...
Aktionen
  Link per versenden
  abonieren
Im Fokus
Wahlen im Wintersemester 2017/2018
Veranstaltungen
20.01.2018 - 21.01.2018
Schülerseminar: Treffpunkt Chemie: Laborpraktikum
20.01.2018
Kultur: Solarlampe - Bastelworkshop, Anmeldung erforderlich unter: Kulturbüro-Clausthal@stw-on.de
24.01.2018
Vortrag: IfI-Kolloquium: Enrichment Lecture: Enterprise Architecture Management
24.01.2018
Informationsveranstaltung: Mit frischem Wind ins Jahr 2018 - neue Impulse für die Lehre
rss feed Weitere Veranstaltungen...

Impressum · Kontakt · Verantwortlich: Pressesprecher (presse@tu-clausthal.de) © TU Clausthal 2018