TU Clausthal > Presse > Nachrichten > TU Nachrichten

TU Nachrichten

 

Hunderte Erstsemester an der TU eingetroffen

Clausthal-Zellerfeld. Es ist viel los in der Stadt: Hunderte Erstsemester sind am 12. Oktober mit den „Welcome Weeks“ in ihr Studium an der Technischen Universität Clausthal gestartet. Kurzentschlossene können sich noch bis zum 15. Oktober für ein Bachelorstudium im Oberharz bewerben.

Im Audimax sind mehr als 300 Erstsemester der Fächer Wirtschaftsingenieurwesen und Betriebswirtschaftslehre begrüßt worden. Foto: Ernst

Im Audimax sind mehr als 300 Erstsemester der Fächer Wirtschaftsingenieurwesen und Betriebswirtschaftslehre begrüßt worden. Foto: Ernst

In mehreren gut gefüllten Hörsälen begrüßten die Studiendekane die deutschen und internationalen Neuankömmlinge. Auch studentische Vereinigungen hießen die „Erstis“ willkommen und überreichten den Studentinnen rote Rosen. Allein im Audimax, in dem sich die Studienanfängerinnen und -anfänger der Fächer Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsingenieurwesen versammelt hatten, waren alle 324 Plätze besetzt. Die offizielle Statistik zur Einschreibung wird zwar erst Mitte November vorliegen, aber die Zahl der Studierenden an der TU Clausthal – zuletzt waren es mehr als 4800 – wird aller Voraussicht nach auf hohem Niveau bleiben.

Professor Roland Menges, der im Audimax die Neulinge empfing, stellte ihnen zunächst die Hochschule vor: „Kleine Stadt, kurze Wege, kein Untergehen in der Anonymität, viele selbstorganisierte Events und ein hervorragendes Sportangebot – das ist die TU Clausthal.“ Außerdem, betonte der Experte für Volkswirtschaftslehre, stehe die Uni für Internationalität, ein gutes Betreuungsverhältnis und einen kurzen Draht zu den Professoren. Gleichzeitig verwies Menges auf die Mündigkeit der Studierenden: „Sie müssen Ihr Leben hier an der Universität selbst in die Hand nehmen.“

Luise Rupp hörte genau zu. Die 19-Jährige wird Betriebswirtschaftslehre studieren. „Ich komme aus Siegen. Mein Bruder, der an der TU Braunschweig studiert und aufgrund der Nähe auch die TU Clausthal gut kennt, hat mir den Harz empfohlen.“ Auch Florian Gellrich hat einen Tipp bekommen: „Mein Arbeitgeber, das Unternehmen Covestro, das bis vor kurzem noch Bayer MaterialScience hieß, hat mir den Studienort Clausthal nahegelegt.“ Nun nimmt der 23-jährige Rheinländer das Masterstudium Verfahrenstechnik/Chemieingenieurwesen auf, „weil es im CHE-Ranking hervorragend platziert ist“. Stefan Manger (18), ebenfalls neu an der TU, hat sich für das Fach Maschinenbau entschieden. „Ich habe mein Abitur am Fallstein-Gymnasium in Osterwieck gemacht. Die Schule ist Kooperationspartner der TU Clausthal, da liegt es natürlich nahe, hier zu studieren.“

Für alle angehenden Ingenieure, Informatiker, Natur- und Wirtschaftswissenschaftler hat nun eine zweiwöchige Einführungsphase mit Vorkursen insbesondere in Mathematik begonnen. Eingeteilt in überschaubare Teams, sogenannte Bärchengruppen, lernen sie daneben Uni und Umfeld kennen.

Entspannt ging es am Montagnachmittag beim Welcome-BBQ des Internationalen Zentrums Clausthal (IZC) zu, auf dem das IZC-Team die Schar der Studienanfänger begrüßte. Einen Gesamtüberblick über die Einrichtungen der Hochschule erhalten die Neuimmatrikulierten am 14. Oktober auf der TUC-START-Messe (Aula, 15 bis 18 Uhr). Auch das Studentenwerk ist dabei. Richtig ernst wird es für alle Studierenden am 26. Oktober, wenn die Vorlesungen des Wintersemesters 2015/16 beginnen.

Kontakt:
TU Clausthal
Pressesprecher
Christian Ernst
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: christian.ernst@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht

 
Aktionen
 
  abonieren
Im Fokus
Veranstaltungen
Weitere Veranstaltungen...
Aktuelle Videos
Mehr Videos...

Kontakt  Datenschutz  Sitemap  Impressum
© TU Clausthal 2018