TU Clausthal > Presse > Nachrichten > TU Nachrichten

TU Nachrichten

 

TU-Gießereiexperten auf weltweit größter Fachmesse

Clausthal-Zellerfeld. Unter dem Motto „Bright World of Metals“ hat die weltweit größte Gießereifachmesse GIFA gemeinsam mit den Metallmessen Metec, Thermprocess und Newcast stattgefunden. Auch die TU Clausthal, vertreten durch die Abteilung für Gießereitechnik aus dem Institut für Metallurgie, präsentierte sich in Düsseldorf. Während der Veranstaltung gaben mehr als 2000 Austeller fast 80.000 Besuchern aus 120 Ländern einen Überblick über die Innovationen der Branche.

Viele Gespräche führten Clausthaler Wissenschaftler auf der Fachmesse GIFA in Düsseldorf. Foto: IMET

Viele Gespräche führten Clausthaler Wissenschaftler auf der Fachmesse GIFA in Düsseldorf. Foto: IMET

Im Verbund mit den Partnern der Interessengemeinschaft Gießereitechnik, kurz akaGuss, stellte die TU Clausthal ihre Kompetenzen auf den Gebieten der Gusslegierung- und Prozessentwicklung sowie des Verbundgusses dar. „Die Interessengemeinschaft bestehend aus gießereitechnischen Instituten aus Deutschland, Österreich und Dänemark bietet uns ein innovatives Forum zur universitären Kooperation und ermöglicht den Ausbau von Kernkompetenzen an den jeweiligen Standorten“, erklärte dazu Prof. Babette Tonn.

„Insbesondere die Vorstellung unserer Innovationen sowie der persönliche Kontakt zu unseren Industriepartnern und Kunden machte dabei die Messe auch in diesem Jahr wieder zu einer nicht ersetzbaren und einmaligen Veranstaltung“, berichtete sie weiter. Es konnten während der Veranstaltung über 100 Kontakte geknüpft und aufgefrischt werden, die nicht nur gute Ideen und Forschungsansätze boten, sondern auch bereits sehr konkrete Projektideen für gemeinschaftliche Entwicklungsarbeit lieferten. Diese sollen in den nächsten Wochen weiter entwickelt werden und unterstreichen die gute Zusammenarbeit zwischen der TU Clausthal und der Industrie.

„Die Woche war sehr erlebnisreich, aber auch ein wenig anstrengend“, so Doktorand Michel Wurlitzer, „der Hauptteil der Arbeit beginnt jedoch erst jetzt: Es sollen möglichst viele Ideen in interessante Projekte und gute Ergebnisse umgesetzt werden.“

Daneben bot die Messe die Möglichkeit, Schüler für ein Studium der Gießereitechnik zu begeistern. Im Rahmen des Programms „Get-In-Form“ wurde hautnah die Erzeugung von Gussprodukten demonstriert. Schüler und alle anderen Interessierten konnten ein kleines Windrad herstellen und lernten dadurch den gesamten Prozess vom Formenbau über die Verwendung von Kernen bis zum eigentlichen Abguss kennen. Studenten der TU Clausthal erklärten dabei anhand der einzelnen Prozessschritte Studieninhalte und die Entwicklungsmöglichkeiten in diesem Fachbereich. (M.W.)

Kontakt:
TU Clausthal
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: presse@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht

 
Aktionen
 
  abonieren
Im Fokus
Veranstaltungen
Weitere Veranstaltungen...
Aktuelle Videos
Mehr Videos...

Kontakt  Datenschutz  Sitemap  Impressum
© TU Clausthal 2018