TU Clausthal > Presse > Nachrichten > TU Nachrichten

TU Nachrichten

 

Vorlesung unter Tage – Lehrpreisgewinner in 2014 – erfolgreich durchgeführt

Clausthal-Zellerfeld. Für das Konzept einer neuartigen Lehrveranstaltung unter Tage („InVent – Innovations in Mine Ventilation Education“) gewann Dr. Elisabeth Clausen vom Institut für Bergbau in 2014 den Lehrpreis der TU Clausthal. Inzwischen ist das Projekt erfolgreich im Weltkulturerbe-Bergwerk Rammelsberg durchgeführt und evaluiert worden. Vorgestellt werden die Ergebnisse auf der Jahrestagung der „Society of Mining Professors“ Ende Juni in Freiberg.

Dr. Elisabeth Clausen, die mit ihrem innovativen Konzept den Lehrpreis 2014 der TU Clausthal gewann, stellt ihre Lehridee auf einer internationalen Tagung in Freiberg vor. Foto: Hutwalker/Institut für Bergbau

Dr. Elisabeth Clausen, die mit ihrem innovativen Konzept den Lehrpreis 2014 der TU Clausthal gewann, stellt ihre Lehridee auf einer internationalen Tagung in Freiberg vor. Foto: Hutwalker/Institut für Bergbau

Ein authentisches Lernlabor in Gestalt einer Bewetterungsteststrecke wurde im Bergwerk Rammelsberg in Goslar geschaffen. Das Projekt richtet den Fokus auf die Förderung einer praxisorientierten, aktiven und kooperativen Lehr-/Lernkultur im Bereich der Bewetterung untertägiger Bergwerke. Neben dem reinen Wissenserwerb können die Studierenden ihre Kompetenzen und berufsbezogenen Fähigkeiten erweitern. Gefördert werde, so die Dozentin im Projektantrag, insbesondere „das selbstorganisierte und aktivierende Lernen, die Ausrichtung des Lernens auf intendierte Lernziele, der Erwerb von Kompetenzen und die Entwicklung von Lernstrategien“. Eingebettet ist das neue Projekt in die Lehrveranstaltungen „Bewetterung und Klimatisierung“ für Bachelorstudierende sowie „Mine Ventilation and Climatisation – Advanced level“ für Masterstudierende.

Bereits im Wintersemester 2014/15 startete das Konzept als Pilot-Veranstaltung. Anhand unterschiedlicher Evaluationsmethoden und einem eigens entwickelten Wissenstest sollten die Effekte auf Studierende und der erhoffte Mehrwert in Bezug auf die fachbezogenen Kenntnisse, den kurz- wie langfristigen Lernerfolg, den Erwerb von Handlungskompetenzen sowie die Motivation der Studierenden abgefragt werden. Die Ergebnisse der Evaluation fasst Frau Clausen in einem Artikel („Measuring the effectivity of a combined teaching and learning approach on the professional performance, acquisition of competences and students motivation“) zusammen. Darin stellt sie ihre Erfahrungen und Ergebnisse denen herkömmlicher Vorlesungen gegenüber. Das Resultat gibt ihrer Idee zu dem eingereichten Lehrpreiskonzept „InVent“ recht. Gleichzeitig unterstützt und bestätigt es die Entscheidung der Jury, diesen Antrag zu prämieren.

Die Untersuchungsergebnisse werden im Rahmen der 26. Jahrestagung der „Society of Mining Professors“ rund 100 Teilnehmenden aus aller Welt vorgestellt. Zudem wird der Artikel in dem dazugehörigen Tagungsband veröffentlicht. Wer Fragen zum Projekt, zur Idee und dem organisatorischen Ablauf hat, kann sich an Frau Clausen wenden.

„Wer bereits eine innovative Lehrveranstaltung durchführt oder in Planung hat, kann sich für den Lehrpreis 2016 bewerben“, so Antje Mackensen vom Zentrum für Hochschuldidaktik und Qualitätsmanagement in der Lehre (ZHD). Das ZHD unterstützt und berät bei der Antragsstellung und begleitet auch bei der Umsetzung der Lehridee. (A.M.)

Bewerbungsunterlagen für den Lehrpreis 2016:
https://www.hochschuldidaktik.tu-clausthal.de/tuc-lehrpreis/tuc-lehrpreis-2016-ausschreibung/

Kontakt:
TU Clausthal
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: presse@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht

 
Aktionen
 
  abonieren
Im Fokus
Veranstaltungen
Weitere Veranstaltungen...
Aktuelle Videos
Mehr Videos...

Kontakt  Datenschutz  Sitemap  Impressum
© TU Clausthal 2018