Startseite > Einrichtungen > Pressestelle > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Professor Hanschke neuer Vorsitzender des Innovationsnetzwerks Niedersachsen

14.04.2015

Hannover. Niedersächsische Innovations- und Wirtschaftsförderer haben am 13. April in Hannover die Vorsitzenden des Innovationsnetzwerks Niedersachsen neu gewählt. Professor Thomas Hanschke (Erster Vorsitzender), der Präsident der TU Clausthal, und Dr. Susanne Schmitt (Zweite Vorsitzende) bilden zukünftig die Spitze des Netzwerks.

Professor Thomas Hanschke (links) und Dr. Susanne Schmitt bilden die neue Vorstandsspitze, daneben Wirtschaftsminister Olaf Lies (2.v.r) und der bisherige Vorsitzende Michael Koch, der turnusgemäß aus dem Vorstand ausschied. Foto: INN

Professor Thomas Hanschke (links) und Dr. Susanne Schmitt bilden die neue Vorstandsspitze, daneben Wirtschaftsminister Olaf Lies (2.v.r) und der bisherige Vorsitzende Michael Koch, der turnusgemäß aus dem Vorstand ausschied. Foto: INN

Als Vorsitzender ist Professor Hanschke gleichzeitig Vertreter der Wissenschaft im Vorstand des Innovationsnetzwerks. Dr. Susanne Schmitt (Celle) vertritt als zweite Vorsitzende die Interessen der Wirtschaft in der Innovationsförderung. Die Juristin ist Hauptgeschäftsführerin des Niedersächsischen Industrie- und Handelskammertages.

Auf der Agenda der beiden neuen Vorsitzenden steht unter anderem die effektive Umsetzung der europäischen Strukturfonds-Förderperiode mit innovativen Projekten von Wirtschaft und Wissenschaft. „Wir müssen die Themen, die im Rahmen der europäischen Innovationsstrategie für Niedersachsen und seine Regionen definiert wurden, intelligent mit Leben füllen”, betonte Hanschke. „Eine wichtige Aufgabe des Innovationsnetzwerks wird es sein, diese regionalen Handlungsansätze mit den landesweiten Zielsetzungen zur Deckung zu bringen.” Schwerpunkte sind dabei zum Beispiel Energie- und Ressourceneffizienz, Industrie 4.0, Mobilität und Bioökonomie.

Auch Wirtschaftsminister Olaf Lies unterstrich die Rolle des Innovationsnetzwerks Niedersachsen als „Metanetzwerk” für eine interdisziplinäre Zusammenarbeit in der Wirtschafts- und Innovationsförderung. Unternehmen müssten schneller von den Ergebnissen der Wissenschaft profitieren, um einen Innovationsvorsprung zu schaffen. Das Netzwerk könne diese Prozesse beschleunigen und das Klima für Innovationen verbessern, so der Minister.

Das Innovationsnetzwerk Niedersachsen ist seit 1989 der zentrale Verbund der niedersächsischen Innovations- und Wirtschaftsförderer. Heute gehören mehr als 270 Mitgliedsinstitutionen dazu. Sie sorgen in ganz Niedersachsen für den reibungslosen Ablauf von innovativen Forschungs- und Entwicklungsprojekten und unterstützen Kooperationen zwischen Wirtschaft und Wissenschaft.

Kontakt:
Innovationsnetzwerk Niedersachsen
Geschäftsstelle
Mario Leupold
Telefon: +49 0511 760 726 21
E-Mail: inn@nds.de

Zurück zur Übersicht ...

Navigation
« TU Clausthal startet Diversity-Management
Batterie- und Sensoriktestzentrum eingeweiht »
Zurück zur Übersicht...
Aktionen
  Link per versenden
  abonieren
Im Fokus
Steiger-College:
Studienvorbereitendes MINT-Semester
Veranstaltungen
21.04.2018 - 22.04.2018
Schülerseminar: Schülerseminar Informatik/Wirtschaftsinformatik
25.04.2018
Informationsveranstaltung: Auftaktveranstaltung der Graduiertenakademie
25.04.2018
Vortrag: Wissenschaft, Technik und Ethik: Heutige Katastrophen kennt der Harz aus eigenem Erleben.
26.04.2018
GDCh-Kolloquium: "Intrinsisch antimikrobielle Polymere und ihre Anwendungspotenziale" Perspektiven und Herausforderungen auf dem Weg von der Materialentwicklung zum Markt
rss feed Weitere Veranstaltungen...

Impressum · Kontakt · Verantwortlich: Pressesprecher (presse@tu-clausthal.de) © TU Clausthal 2018