TU Clausthal > Presse > Nachrichten > TU Nachrichten

TU Nachrichten

 

Energiespeicher: Winter School am EFZN durchgeführt

Goslar. Aus verschiedenen Universitäten kamen 41 Studenten zur Niedersächsischen Energiespeicher Winter School 2015 nach Goslar. Eine Teilnehmerin reiste sogar aus Dänemark an, um fünf Tage am Energie-Forschungszentrum Niedersachsen (EFZN) der TU Clausthal mit Experten die aktuellen Themen der Speicher- und Systemtechnologie zu bearbeiten. Am Ende gab es ein Zertifikat für jeden.

Auch Promovierende der TU Clausthal nahmen an der Winter School am Energie-Forschungszentrum in Goslar teil. Foto: Heinichen

Auch Promovierende der TU Clausthal nahmen an der Winter School am Energie-Forschungszentrum in Goslar teil. Foto: Heinichen

„Wir freuen uns, dass sie da sind.“ Mit diesen Worten begrüßte Professor Hans-Peter Beck, Leiter des EFZN, die jungen Frauen und Männer auf dem „EnergieCampus“ und fügte noch einen ganz speziellen Tipp hinzu: „Seien sie fleißig und lernen sie viel, denn die Energiewende braucht Fachkräfte.“

Im Rahmen der Winter School berichten Experten aus erster Hand über Praxiswissen und Lösungsansätze. Es werden die aktuellen Themen der Speicher- und Systemtechnologie im Detail beleuchtet und die dafür erforderlichen Grundlagen der Stromerzeugung, Speichertechnologien, Auswirkungen auf die elektrischen Netze sowie der Energietechnik vermittelt. Dazu wird theoretische Wissensvermittlung mit praktischen Überblicken zu einem Gesamtangebot aus Theorie, Systemaufbau und Systemintegration verbunden. Angesprochen sind insbesondere Studierende im Hauptstudium und Promovierende technischer und naturwissenschaftlicher Fachrichtungen.

Hintergrund dieser Initiative, die sich bereits vor acht Jahren gegründet und zunächst als Brennstoffzellen Summer School bekannt wurde, sind die Herausforderungen für die künftige Bereitstellung von Energie und Mobilität, die nach neuen Antworten für die Stromerzeugung und Speicherung verlangen. Hinzu kommt die von der Bundesregierung beschlossene Energiewende, für die Energiespeicher und -systeme unerlässlich sind, um die künftige Energieversorgung durch erneuerbare Energien zu ermöglichen.

Recht zufrieden zeigten sich die Organisatoren Heinz Wenzl (TU Clausthal) und Karolina Koring (EFZN) am Ende der Woche: „Die Studenten haben nicht nur neues Wissen erlangt, sondern konnten dies auch praxisnah in einem Planspiel zum Stromhandel festigen.“ Doch es wurde nicht nur gelernt, während des Freizeitprogramms hatten die jungen Leute auch Zeit sich kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen.

Kontakt:
Energie-Forschungszentrum Niedersachsen
Anna Heinichen
E-Mail: anna.heinichen@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht

 
Aktionen
 
  abonieren
Im Fokus
Veranstaltungen
Weitere Veranstaltungen...
Aktuelle Videos
Mehr Videos...

Kontakt  Datenschutz  Sitemap  Impressum
© TU Clausthal 2018