Startseite > Einrichtungen > Pressestelle > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Professor Kutzler neuer Hochschulratsvorsitzender

13.02.2015

Clausthal-Zellerfeld. Auf der konstituierenden Sitzung des neuen Hochschulrats der TU Clausthal ist Professor Kurt Kutzler zum neuen Vorsitzenden gewählt worden. Der ehemalige Präsident der TU Berlin (2002 bis 2010) tritt die Nachfolge von Professor Gerhard Kreysa an, der seit 2005 an der Spitze des Gremiums gestanden hatte und nun nach zwei Amtszeiten satzungsgemäß ausgeschieden war.

Neuer Hochschulrat (von links): Professor Kurt Kutzler, Professorin Heike Schenk-Mathes, Ministerialdirigent Carsten Mühlenmeier, Dr. Harald Ludanek, Dr. Beate-Maria Zimmermann, Professorin Gesche Joost und Dr. Reinhold Achatz (kl. Bild). Foto: Ernst

Neuer Hochschulrat (von links): Professor Kurt Kutzler, Professorin Heike Schenk-Mathes, Ministerialdirigent Carsten Mühlenmeier, Dr. Harald Ludanek, Dr. Beate-Maria Zimmermann, Professorin Gesche Joost und Dr. Reinhold Achatz (kl. Bild). Foto: Ernst

Drei der insgesamt sieben Mitglieder sind neu im Hochschulrat: die Designforscherin Professorin Gesche Joost von der Universität der Künste Berlin, Dr. Beate-Maria Zimmermann von der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte, die an der TU Clausthal studiert hat, und Dr. Reinhold Achatz (ThyssenKrupp AG, Essen). Komplettiert wird das Gremium von einem Quartett, das die zweite Amtszeit absolviert: Dr. Harald Ludanek (Vorstandsmitglied bei Scania, Schweden), ebenfalls ein Absolvent der Harzer Universität, Ministerialdirigent Carsten Mühlenmeier aus dem Ministerium für Wissenschaft und Kultur in Hannover, Professorin Heike Schenk-Mathes vom Institut für Wirtschaftswissenschaften der TU Clausthal und Professor Kutzler.

Der Hochschulrat, der jeweils für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt wird, ist neben dem Präsidium und dem Senat ein zentrales Organ der Technischen Universität Clausthal. Fünf der sieben Mitglieder müssen mit dem Hochschulwesen vertraute Personen aus Wirtschaft, Wissenschaft oder Kultur sein, die nicht an der TU Clausthal beschäftigt sind. Sie werden im Einvernehmen mit dem Senat der Uni vom Wissenschaftsministerium des Landes bestellt. Hinzu kommt ein Mitglied der TU Clausthal, das vom Senat gewählt wird, sowie ein Vertreter des Ministeriums.

Zu den Aufgaben des Gremiums zählt es, das Präsidium und den Senat zu beraten. Darüber hinaus nimmt die Runde Stellung beispielsweise zu den Entwicklungs- und Wirtschaftsplänen sowie den Vorschlägen des Senats zur Ernennung oder Bestellung von Präsidiumsmitgliedern.

Kontakt:
TU Clausthal
Pressesprecher
Christian Ernst
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: christian.ernst@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht ...

Navigation
« Gute Resonanz auf 1. Niedersächsisches Symposium Materialtechnik
Clausthaler Professor legt umfassendes Lehrbuch über Technische Mechanik vor »
Zurück zur Übersicht...
Aktionen
  Link per versenden
  abonieren
Im Fokus
Steiger-College:
Studienvorbereitendes MINT-Semester
Veranstaltungen
21.04.2018 - 22.04.2018
Schülerseminar: Schülerseminar Informatik/Wirtschaftsinformatik
25.04.2018
Informationsveranstaltung: Auftaktveranstaltung der Graduiertenakademie
25.04.2018
Vortrag: Wissenschaft, Technik und Ethik: Heutige Katastrophen kennt der Harz aus eigenem Erleben.
26.04.2018
GDCh-Kolloquium: "Intrinsisch antimikrobielle Polymere und ihre Anwendungspotenziale" Perspektiven und Herausforderungen auf dem Weg von der Materialentwicklung zum Markt
rss feed Weitere Veranstaltungen...

Impressum · Kontakt · Verantwortlich: Pressesprecher (presse@tu-clausthal.de) © TU Clausthal 2018