Startseite > Einrichtungen > Pressestelle > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Chinesische Uni und TU wollen beim Thema Katastrophenschutz kooperieren

02.10.2014

Clausthal-Zellerfeld. Die TU Clausthal und die Qingdao Technological University (Q-Tech) wollen auf dem Gebiet der interdisziplinären Forschung kooperieren. Während des Besuchs einer chinesischen Delegation im Oberharz haben beide Universitäten dies bekräftigt und eine Absichtserklärung unterzeichnet.

Wollen künftig zusammenarbeiten (von links): die Professoren Andreas Rausch, Thomas Hanschke (TU-Universitätspräsident), Guangming Yu (Qingdao Technological University) und Gunther Brenner. Foto: Bruchmann

Wollen künftig zusammenarbeiten (von links): die Professoren Andreas Rausch, Thomas Hanschke (TU-Universitätspräsident), Guangming Yu (Qingdao Technological University) und Gunther Brenner. Foto: Bruchmann

Partner sind auf Clausthaler Seite das Institut für Informatik und das Simulationswissenschaftliche Zentrum sowie seitens der Universität aus China das Institut für Bauingenieurwesen, für das gerade ein Zentrum für Computersimulation errichtet wird. Die geplante Zusammenarbeit soll den Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern umfassen.

Koordiniert wird die Partnerschaft von den Professoren Andreas Rausch (Institut für Informatik) und Guangming Yu (Q-Tech). Professor Yu beschäftigt sich mit dem Thema der Katastrophenprävention im Bauingenieurwesen anhand von Computersimulation. Ziel ist es, große Bauwerke wie zum Beispiel Brücken, Tunnel, Straßen oder Staudämme sicherer zu machen.

Die Technische Universität Qingdao ist eine Hochschule in der Hafenstadt Qingdao im Osten Chinas. In der Großstadt, die in der Provinz Shandong liegt, leben rund acht Millionen Einwohner. Die Q-Tech geht auf das 1953 gegründete Qingdao Institut für Architektur und Ingenieurwesen zurück. 2004 erhielt die Hochschule, an der rund 28.000 junge Menschen studieren, ihren derzeitigen Namen und den Universitätsstatus. Die Q-Tech bietet unter anderem Programme in Bauingenieurwesen, Maschinenbau und Umwelttechnik an. In Deutschland unterhält sie eine Partnerschaft zum Karlsruher Institut für Technologie.

Kontakt:
TU Clausthal
Pressesprecher
Christian Ernst
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: christian.ernst@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht ...

Navigation
« TU Clausthal erwartet Studienanfänger
Semesterstart: Plakatkampagne betont Vorzüge eines Studiums in Clausthal »
Zurück zur Übersicht...
Aktionen
  Link per versenden
  abonieren
Im Fokus
Wahlen im Wintersemester 2017/2018
Veranstaltungen
20.01.2018 - 21.01.2018
Schülerseminar: Treffpunkt Chemie: Laborpraktikum
24.01.2018
Vortrag: IfI-Kolloquium: Enrichment Lecture: Enterprise Architecture Management
24.01.2018
Kolloquium: Interdiffusion Studies of Acrylic Pressure Sensitive Adhesives
24.01.2018
Informationsveranstaltung: Mit frischem Wind ins Jahr 2018 - neue Impulse für die Lehre
rss feed Weitere Veranstaltungen...

Impressum · Kontakt · Verantwortlich: Pressesprecher (presse@tu-clausthal.de) © TU Clausthal 2018