TU Clausthal > Presse > Nachrichten > TU Nachrichten

TU Nachrichten

 

TU wirbt mit zwei Kinospots für ein Studium in Clausthal

Clausthal-Zellerfeld. Noch bis zum 15. Oktober können sich Studierende für das Wintersemester an der TU Clausthal einschreiben. Insbesondere zwei Studiengänge rückt die Universität derzeit mit Kinospots in den Fokus der Öffentlichkeit: zum einen den ganz neuen Studiengang „Energie und Materialphysik“, zum anderen den ambitionierten Weiterbildungsstudiengang „Systems Engineering“.

Kinospots mit zwei unterschiedlichen Herangehensweisen: Während für den Studiengang „Energie- und Materialphysik“ ein Film (Szenenbild, links) gedreht wurde, legte für „Systems Engineering“ ein Grafiker Hand an.

Kinospots mit zwei unterschiedlichen Herangehensweisen: Während für den Studiengang „Energie- und Materialphysik“ ein Film (Szenenbild, links) gedreht wurde, legte für „Systems Engineering“ ein Grafiker Hand an.

Ob in der Photovoltaik, beim Speichern elektrischer Energie in Batterien oder bei der elektrochemischen Stromerzeugung mit Brennstoffzellen: Neben modernen Technologien sind neue Materialien enorm wichtig, um die Energiewende in Deutschland voranzubringen. Hier knüpft der hochaktuelle Studiengang „Energie und Materialphysik“ an, der im Wintersemester erstmals angeboten wird. Damit physikalisch Interessierte auf dieses zukunftssichere Fach aufmerksam werden, läuft derzeit ein Clip in den Kinos der Region, beispielsweise in Goslar, Göttingen, Nordhausen und Hildesheim. Für die Produktion hat die Fakultät für Natur- und Materialwissenschaften kein externes Filmteam engagiert, sondern Stefan Zimmer, Kameramann im Rechenzentrum der TU, den Auftrag und die Regie übergeben. In 30 Sekunden werden die wichtigsten Fakten zum neuen Studiengang optisch und verbal auf den Punkt gebracht. Wer sich für eine Tätigkeit in zukunftsorientierten Hochtechnologiefeldern qualifizieren und an der Gesellschaftsaufgabe Energiewende mitarbeiten will, ist bei „Energie und Materialphysik“ genau richtig.

Eine ganz andere Zielgruppe spricht der Weiterbildungsstudiengang „Systems Engineering“ an, nämlich Akademiker mit Berufserfahrung. Für diesen Werbespot, initiiert vom Institut für Informatik und koordiniert von Diplom-Mathematikerin Ingrid Schindler, hat der Grafiker Lothar Bauer (in Zusammenarbeit mit der LOVT-Filmproduktion) den Zeichenstift geschwungen. Im berufsbegleitenden Studiengang „Systems Engineering“ werden Inhalte aus Maschinenbau, Elektrotechnik und Informatik in übergreifenden Fähigkeiten des Systementwurfs und Projektmanagements vereint. Ausgestrahlt wird der Spot im September einerseits in südniedersächsischen Kinos, andererseits deutschlandweit in großen Industriestädten wie etwa Hannover, Hamburg oder Rostock. Begleitend werden die Berufstätigen anhand einer Plakatkampagne animiert, sich an der TU interdisziplinär weiterzubilden. Ziel ist es, die künftigen Karrierechancen zu verbessern, sich neue Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt zu erschließen oder einfach wieder spannende Dinge zu entwickeln.

Bereits vor Beginn der beiden zurückliegenden Semester hatte die TU Clausthal in einem Kinospot mit den hervorragenden Studienbedingungen und den in Rankings bestens platzierten Studienfächern der Oberharzer Universität geworben. Wurden seinerzeit die Vorzüge der Hochschule insgesamt herausgestellt, stehen nun zwei Studiengänge, deren Studienfachberater die Initiative ergriffen haben, stellvertretend für das Ganze.

Beide Kinospots sind auf dem Videoserver der Universität hinterlegt:
Video-Server: Kinospot Energie und Materialphysik
Video-Server: Kinospot Weiterbildungsstudiengang Systems Engineering

Kontakt:
TU Clausthal
Pressesprecher
Christian Ernst
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: christian.ernst@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht

 
Aktionen
 
  abonieren
Im Fokus
Veranstaltungen
Weitere Veranstaltungen...
Aktuelle Videos
Mehr Videos...

Kontakt  Datenschutz  Sitemap  Impressum
© TU Clausthal 2018