TU Clausthal > Presse > Nachrichten > TU Nachrichten

TU Nachrichten

 

Uni-Beschäftigte aus aller Welt erneut zu Gast im Harz

Clausthal-Zellerfeld. Die TU Clausthal ist ein attraktiver Anziehungspunkt für internationales Publikum. Im Rahmen der fünften „International Staff Training Week (ISTW)“ waren im Sommersemester 23 Beschäftigte von Partnerhochschulen aus zwölf verschiedenen Ländern am Internationalen Zentrum Clausthal (IZC) zu Gast im Oberharz.

Teilnehmende und Ausrichtende der International Staff Training Week. Foto: IZC

Teilnehmende und Ausrichtende der International Staff Training Week. Foto: IZC

Im Rahmen der einwöchigen Konferenz hatten die Teilnehmer die Möglichkeit die TU Clausthal und die Region besser kennen zu lernen. Außerdem diskutierten sie in Workshops und Diskussionsrunden unter anderem über Internationalisierungsstrategien sowie Austauschprogramme und Serviceangebote für Studierende und Wissenschaftler.

Bei der Begrüßung betonte der Präsident der TU Clausthal, Professor Thomas Hanschke, den traditionell hohen Stellenwert der Internationalität der Universität mit all ihren unterschiedlichen Facetten. Er wünschte allen einen intensiven fachlichen Austausch mit spannenden Erfahrungen. Mit dem Anschnitt einer „Welcome“-Torte durch den Präsidenten wurde die ISTW offiziell eröffnet.

IZC-Geschäftsführerin Susanne Romanowski informierte in ihrem Vortrag „TU Clausthal – Bridging the Gap between Tradition & Innovation“ zunächst allgemein über die Universität. Weitere Vorträge im Verlauf der Woche beschäftigten sich zum Beispiel mit Serviceangeboten, Didaktik in der Lehre und Chancenvielfalt der Clausthaler Universität sowie mit der europäischen Forschungsförderung. Außerdem berichteten internationale Studierende von ihren Erfahrungen „Made in Clausthal“. Einen Höhepunkt bildete der „International Day“, in dessen Rahmen die Gäste aus Europa, Asien und Südafrika sich vorstellten und Clausthaler Studierenden Gelegenheit gaben, mehr über die Hochschule und die Studienbedingungen zu erfahren.

Neben der Universität lernten die Teilnehmer die Region kennen. So gab es die Möglichkeit, sich das Weltkulturerbe „Oberharzer Wasserwirtschaft“ als Bergwanderer zu erschließen. Außerdem standen Besuche der Goslarer Altstadt und des Oberharzer Bauernmarktes auf dem Programm.

Aqila Kaleem vom International Office der University of Surrey (Großbritannien) meinte: „Die Teilnahme an der ISTW 2014 war eine bereichernde Erfahrung. Ich habe mehr über die Universität und das herrliche Clausthal erfahren und daneben Kontakte zu den Teilnehmenden aus aller Welt geknüpft.“ Hana Chmelenská vom International Office der Fakultät für Elektrotechnik der Tschechischen Technischen Universität Prag fasste es so zusammen: „Es war wirklich eine inspirierende Woche, die mir nicht nur einen Einblick in die TU Clausthal gab, sondern auch den Austausch über bewährte Praxiserfahrungen und mit Kollegen anderer internationaler Universitäten beförderte.“ IZC-Geschäftsführerin Romanowski war ebenfalls sehr zufrieden: „Wir haben eine intensive und abwechslungsreiche Woche mit unseren Gästen verbracht, die das Networking förderte und viele neue Impulse gegeben hat.“

Kontakt:
TU Clausthal
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 5323 72-3904
E-Mail: presse@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht

 
Aktionen
 
  abonieren
Im Fokus
Veranstaltungen
Weitere Veranstaltungen...
Aktuelle Videos
Mehr Videos...

Kontakt  Datenschutz  Sitemap  Impressum
© TU Clausthal 2018