TU Clausthal > Presse > Nachrichten > TU Nachrichten

TU Nachrichten

 

ERASMUS-Qualitätssiegel an TU Clausthal verliehen

Bonn/Clausthal. Die TU Clausthal hat das ERASMUS-Qualitätssiegel 2013 erhalten. Für diese Auszeichnung wählte eine unabhängige Gutachterkommission die fünf besten Hochschulen Deutschlands aus. Überreicht wurde das Siegel im Rahmen der ERASMUS-Jahrestagung Ende Juni in Bonn.

Xavier Prats Monné (l.), Vize-Direktor für Bildung, Kultur und Mehrsprachigkeit der Europäischen Kommission, und Dr. Siegbert Wuttig, Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit, übergeben das Siegel an Susanne Romanowski. Foto: DAAD/Zensen

Xavier Prats Monné (l.), Vize-Direktor für Bildung, Kultur und Mehrsprachigkeit der Europäischen Kommission, und Dr. Siegbert Wuttig, Nationale Agentur für EU-Hochschulzusammenarbeit, übergeben das Siegel an Susanne Romanowski. Foto: DAAD/Zensen

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) würdigt damit die erfolgreiche und besonders gute Umsetzung des ERASMUS-Programms für lebenslanges Lernen. Es ermöglicht insbesondere jungen Menschen, einen Teil des Studiums oder Praktikums im Ausland zu verbringen.

„Das Qualitätssiegel ist eine Bestätigung für die Arbeit und das Engagement an der TU Clausthal, Studierende und Lehrende zu Auslandsaufenthalten zu motivieren bzw. ein guter Gastgeber zu sein“, sagte Susanne Romanowski. Die Geschäftsführerin des Internationalen Zentrums Clausthal hatte die Auszeichnung zusammen mit Bettina Sekler in Empfang genommen. Mit dem verliehenen Siegel erkennen die Gutachter insbesondere die familiengerechte Ausrichtung sowie die Chancenvielfalt an der TU Clausthal an.

Die TU Clausthal zählt zu den internationalsten Hochschulen Deutschlands. Rund 30 Prozent der Studierenden kommen aus dem Ausland, viele der Europäer werden durch ERASMUS unterstützt. Innerhalb des Programms haben die Harzer mehr als 130 Partneruniversitäten in 30 Ländern Europas.

ERASMUS ist nicht nur das weltweit bekannteste Mobilitätsprogramm, sondern auch ein wichtiges Instrument der Internationalisierung für mehr als 3000 Hochschulen in Europa, darunter 325 aus Deutschland. Im Hochschuljahr 2011/2012 verzeichnete das Programm hierzulande einen neuen Höchststand: Mehr als 33.000 Studierende aus Deutschland haben damit in 32 europäischen Ländern einen Auslandsaufenthalt verbracht. Zudem waren fast 4000 deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Hochschulangehörige im vergangenen Jahr mit der Initiative unterwegs.

Kontakt:
TU Clausthal
Pressesprecher
Christian Ernst
Telefon: 05323 – 72 3904
E-Mail: christian.ernst@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht

 
Aktionen
 
  abonieren
Im Fokus
Veranstaltungen
Weitere Veranstaltungen...
Aktuelle Videos
Mehr Videos...

Kontakt  Datenschutz  Sitemap  Impressum
© TU Clausthal 2018