TU Clausthal > Presse > Nachrichten > TU Nachrichten

TU Nachrichten

 

Projekttage sensibilisieren Schüler für Recycling

Clausthal-Zellerfeld. Die hohe Ingenieurkunst des Recyclings haben 25 Jugendliche der Gymnasien aus Clausthal-Zellerfeld und Rinteln (Weserbergland) an der TU Clausthal kennen gelernt. Die naturwissenschaftlich interessierten Elftklässler absolvierten drei Projekttage am TU-Institut für Aufbereitung sowie in den regionalen Unternehmen Electrocycling und Norzinco.

Experimentierten im Labor des Instituts für Aufbereitung (von links): Mona Langanke, Sanjeevan Shanmugalingam und Celine Vollbrecht von der Robert-Koch-Schule in Clausthal-Zellerfeld. Foto: Ernst

Experimentierten im Labor des Instituts für Aufbereitung (von links): Mona Langanke, Sanjeevan Shanmugalingam und Celine Vollbrecht von der Robert-Koch-Schule in Clausthal-Zellerfeld. Foto: Ernst

„Die Tage mit Vorträgen, Laborarbeit und Besichtigungen in Betrieben haben einen auf jeden Fall sensibler für die Themen Müll und Recycling gemacht.“ Darin waren sich Anna Sophie Rokitta von der Robert-Koch-Schule und Sebastian Requardt aus Rinteln einig.

Worum ging es genau? Ein Beispiel: Indium oder Germanium, Edelmetalle mit besonderen Eigenschaften, werden etwa in Bauteilen von Flachbildschirmen oder Flugzeugen verwendet. Werden Bildschirme oder Flieger verschrottet, landen die Metalle auf einer Deponie oder verschwinden in den Rückständen einer Müllverbrennungsanlage. Wie wertvolle Metalle umweltschonend zurückgewonnen werden können, das erfuhren die Schülerinnen und Schüler während der Recyclingtage

Den Anstoß zu dieser Veranstaltung hatte ein Workshop der Universität am Gymnasium Ernestinum in Rinteln vor eineinhalb Jahren gegeben. Die beiden dortigen Chemielehrer Lars Büttner und Günter Böhm starteten daraufhin eine Sammelaktion für Althandys an ihrer Schule. Und zusammen mit Jochen Brinkmann und Dr. Andreas Czymai von der Clausthaler Kontaktstelle Schule – Universität konzipierten sie die Projekttage im Harz.

An der Hochschule führten Dr. Jörg Kähler und Dr. Volker Vogt vom Institut für Aufbereitung die Jugendlichen in Theorie und Experimenten in physikalische und chemische Trennmethoden des Recyclings ein. In Ergänzung zeigten Diplom-Ingenieur Guido Sellin von der Electrocycling GmbH und Prokurist Peter Brandes von der Norzinco GmbH, beides namhafte Recycling-Unternehmen in Goslar und Oker, den Teenagern am zweiten und dritten Projekttag mit ausführlichen Werksführungen die industrielle Praxis.

„Wir haben ein Gastgeschenk mitgebracht“, berichtete Christoph Ochs, begleitender Chemielehrer aus Rinteln beim Unternehmensbesuch, „und zwar die bislang in unserer Schulaktion gesammelten Althandys.“ Dazu ergänzte er: „Wir haben durch die Aktion Prozesse kennen gelernt, die uns kein Schulbuch so plastisch vor Augen führen könnte. Und wir freuen uns, dass die ausrangierten Mobiltelefone bei Electrocycling der Wiederverwertung zugeführt werden.“ Insgesamt lautete das Fazit des Lehrers: „Das Praktikum hat meinen Schülern und mir sehr gut gefallen.“

Kontakt:
TU Clausthal
Pressesprecher
Christian Ernst
Telefon: 05323 – 72 3904
E-Mail: christian.ernst@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht

 
Aktionen
 
  abonieren
Im Fokus
Veranstaltungen
Weitere Veranstaltungen...
Aktuelle Videos
Mehr Videos...

Kontakt  Datenschutz  Sitemap  Impressum
© TU Clausthal 2018