Startseite > Einrichtungen > Pressestelle > Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Grundstein für Forschungszentrum Drilling Simulator gelegt

30.05.2013

Celle. Einen Simulator für die Tiefbohrforschung (Drilling Simulator), der weltweit einer der modernsten und leistungsfähigsten seiner Art sein wird, errichtet die TU Clausthal in Celle. Dieser vom Energie-Forschungszentrum Niedersachsen (EFZN) wissenschaftlich betreute Simulator dient der Erforschung und Entwicklung neuartiger Bohrtechniken. Der Grundstein für das 10-Millionen-Euro-Projekt wurde am 30. Mai gelegt.

Grundsteinlegung für das Zentrum  für Tiefbohrforschung der TU Clausthal in Celle (v. l.): Dirk-Ulrich Mende (Oberbürgermeister Celle), Universitätspräsident Professor Thomas Hanschke und Michael Brassel (Staatliches Baumanagement). Foto: Ernst

Grundsteinlegung für das Zentrum für Tiefbohrforschung der TU Clausthal in Celle (v. l.): Dirk-Ulrich Mende (Oberbürgermeister Celle), Universitätspräsident Professor Thomas Hanschke und Michael Brassel (Staatliches Baumanagement). Foto: Ernst

Am Forschungszentrum Drilling Simulator werden künftig technische Verfahren entwickelt, die beispielsweise die Gewinnung geothermischer Energie aus tiefen geologischen Schichten wirtschaftlich werden lässt. „Mit dem Forschungszentrum in Celle schlagen die TU Clausthal und ihre über das EFZN verbundenen Partner eine Brücke von der Wissenschaft zur Wirtschaft, indem sie sich mit diesem zukunftsorientierten Projekt direkt in ein einschlägig geprägtes Industrieumfeld begeben”, so Universitätspräsident Professor Thomas Hanschke. Der Bohrteststand, der im Sommer 2014 fertiggestellt sein soll, unterstreiche die hohe Kompetenz der Hochschule und ihrer Partner auf diesem Gebiet.

„Hochinnovative Ansätze zur Bohrungserstellung können künftig mit Hilfe des Drilling Simulators zum Teil im Maßstab 1:1 ausgeführt und experimentell untersucht werden. Mit den Softwaremodulen, die im Simulator zusammengeführt werden, können thermische, hydraulische, mechanische und chemische Prozesse und deren Wechselwirkungen in Echtzeit simuliert und geplante Bohrungen bereits vorab virtuell erkundet werden”, erläuterte der Projektleiter des Vorhabens, Professor Hans-Peter Beck. An der Tiefbohrversuchsanlage in Celle sollen nach Beginn der Aufbauphase 15 Wissenschaftler forschen, hierfür werden aus Landes- und Drittmitteln 15 Stellen neu geschaffen. „Für die wissenschaftliche Betreuung wird eine Professur Hochleistungsbohrtechnik und Bohrlochmodellierung an der Clausthaler Fakultät für Energie- und Wirtschaftswissenschaften eingerichtet”, so der zuständige Dekan Professor Norbert Meyer.

Grundsätzlich stellt das Land Niedersachsen aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) rund fünf Millionen Euro für den Bau des Testzentrums zur Verfügung. Aus Landesmitteln kommen noch einmal rund vier Millionen Euro hinzu, mit denen auch die wissenschaftliche Ersteinrichtung finanziert wird. Die TU Clausthal leistet einen zusätzlichen Eigenanteil von 700.000 Euro. Daneben unterstützen die Stadt Celle und der GeoEnergy e.V. den Aufbau des Forschungszentrums mit weiteren Mitteln.

Der geologische, durch Bohrungen aufgeschlossene Untergrund wird in Zukunft einen größeren Beitrag zur Energieversorgung leisten. Zur bisherigen Nutzung, etwa der Gewinnung von Wasser, Erdöl und Erdgas aus konventionellen Lagerstätten oder der saisonalen Speicherung von Erdgas, kommen weitere Verwertungsmöglichkeiten hinzu. Dies sind die Gewinnung geothermischer Energie, die Speicherung etwa von Druckluft oder Wasserstoff, die Entwicklung unkonventioneller Öl- und Gasvorkommen, der Neuaufschluss verfüllter Ölfelder sowie die Entwicklung von Lagerstätten unter schwierigen Umweltbedingungen.

Kontakt:
TU Clausthal
Pressesprecher
Christian Ernst
Telefon: 05323 – 72 3904
E-Mail: christian.ernst@tu-clausthal.de

Zurück zur Übersicht ...

Navigation
« Fußballer der TU Clausthal zeigen achtbaren Auftritt
Campuslauf: Laura Hoeft und Stefan Leunig siegen »
Zurück zur Übersicht...
Aktionen
  Link per versenden
  abonieren
Veranstaltungen
25.07.2016 - 29.07.2016
Schülerseminar: Sommer-Uni 2016 (7 - 12 Jahre)
29.07.2016
Alumni-/Ehemaligentreffen: Alumnitreffen in Hamburg
03.08.2016
TOEIC 4 Skills Test
04.08.2016 - 05.08.2016
Workshop: Erfolgreich lehren in mathematischen und technischen Fächern
rss feed Weitere Veranstaltungen...

Impressum · Kontakt · Verantwortlich: Pressesprecher (presse@tu-clausthal.de) © TU Clausthal 2016