TU Clausthal > Presse > Nachrichten > TU Nachrichten

TU Nachrichten

 

130 Schüler nutzen Studientag Energie am EFZN

Goslar. Ob aus Hannover, Bad Harzburg, Uslar, Peine oder Braunschweig – rund 130 Gymnasiasten haben vom 31. Mai bis 7. Juni den „Studientag Energie“ am Energie-Forschungszentrum Niedersachsen (EFZN) der TU Clausthal genutzt und für einen Tag wie „echte“ Wissenschaftler experimentiert.

Lehrer Jörg Zellmer (M.) umringt von Braunschweiger Gymnasiasten beim Versuchsaufbau. Die Schüler zeigten viel Interesse an Wissenschaft.  (Foto: EFZN)

Lehrer Jörg Zellmer (M.) umringt von Braunschweiger Gymnasiasten beim Versuchsaufbau. Die Schüler zeigten viel Interesse an Wissenschaft. (Foto: EFZN)

Fünf Schulen aus Niedersachsen hatten sich für jeweils einen Tag zum Projekt „Studientag Energie“, das vom niedersächsischen Kultusministerium unterstützt wird, angemeldet. Vier Oberstufenklassen kamen aus Peine, Braunschweig, Bad Harzburg und sogar Hannover. Aus Uslar reiste eine Gruppe von Fünft- bis Neuntklässlern an, die im Rahmen ihrer Projektwoche zu Energien der Zukunft den Studientag gebucht hatten.

„Das ist ein schönes Ergebnis. Wir freuen uns, dass der Studientag Energie bereits im ersten Durchlauf auf diese positive Resonanz gestoßen ist“, so Dr. Jens-Peter Springmann, Leiter der EFZN-Geschäftsstelle. Die Oberstufenschüler haben in verschiedenen Modulen die Möglichkeit, ergänzend zum Unterricht und über den Lehrplan hinaus in Bereichen wie zum Beispiel Wind, Solar oder Brennstoffzelle zu lernen und auch praktisch tätig zu werden. Dieses Mal nutzten die Klassen die Gelegenheit, vertiefend in das Thema Brennstoffzelle und Galvanische Elemente vorzudringen. Im EFZN-Labor schlüpften sie in weiße Schutzkittel, setzten zur Sicherheit spezielle Brillen auf und waren zumindest optisch kaum noch von den echten Forschern zu unterscheiden. Die Experten begleiteten die Jungen und Mädchen beim Versuchsaufbau, bei der Auswertung und unterstützten sie – wenn nötig – zum Beispiel bei Überlegungen zur Optimierung eines Galvanischen Elements.

„Die Schüler sind alle sehr interessiert und mit Eifer bei der Sache“, sagt Jörg Zellmer. Er ist Lehrer am Goslarer Ratsgymnasium und betreut das EFZN-Projekt. „Es ist eine nützliche Ergänzung zum Unterricht, denn hier haben die Schüler die Möglichkeit mit Stoffen und Geräten zu experimentieren, die Schulen im Normalfall nicht haben.“

Mehr über den „Studientag Energie“ des EFZN unter: www.efzn.de/schule-und-praktika/studientag-energie

Kontakt:
Energie-Forschungszentrum Niedersachsen (EFZN) der TU Clausthal
Anna Tietze
Telefon: (05321) 3816-8016
E-Mail: anna.tietze@efzn.de

Zurück zur Übersicht

 
Aktionen
 
  abonieren
Im Fokus
Veranstaltungen
Weitere Veranstaltungen...
Aktuelle Videos
Mehr Videos...

Kontakt  Datenschutz  Sitemap  Impressum
© TU Clausthal 2018